19.05.08 14:33 Uhr
 638
 

Osama bin Laden greift arabische Staaten an

Osama bin Laden hat in einer neuen Audiobotschaft heftige Kritik an den arabischen Staaten geübt. Diese würden sich zu wenig für die Palästinenser einsetzen. Grund dafür sei laut bin Laden, dass die arabischen Staaten ihre eigene Position nicht schwächen wollten.

Bin Laden titulierte die arabischen Staatschefs als "Handlanger der Kreuzritter". Sie würden die arabische Bevölkerung ausbeuten. In erster Linie die ägyptischen Muslime sollten versuchen, die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen, so bin Laden weiter.

Unterdessen ist noch nicht klar, ob die Aufnahme, die von bin Laden stammen soll, wirklich echt ist. Die Stimme, die auf der Aufnahme zu hören sei, ähnele jedoch der älterer Botschaften. Am vergangenen Freitag hatte bin Laden Terrordrohungen gegen Israel ausgesprochen (sn hatte berichtet).


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Laden, Osama bin Laden
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 15:34 Uhr von Jimyp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
sollen sich die arabischen Staaten für die Palästinenser einsetzen und in ihr Land aufnehmen. Verteilt auf die verschiendenen Länder wären es nicht so viele, dass ganze Gebiet bekommt dann Israel und schon gäbe es dort unten Ruhe. ;)
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:28 Uhr von Dusta
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Osama: Tu nich so als wenn die Palis dich interessieren.

Das tun sie erst seitdem er gemerkt hat, das Israelfeindlichkeit & Antisemitismus ausserordentlich beliebt sind.
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:34 Uhr von tutnix
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Jimyp: lol das geht aber auch andersrum. der westen nimmt die israelische bevölkerung auf, verteilt auf verschiedene staaten wären es ja nicht soviele. das ganze gebiet bekommt dann der palästinensische staat, schon wäre ruhe da unten ;).
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:51 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Araber und Palästinenser: sind nie die besten Freunde gewesen. Vor allem die Annexion des Westjordanlandes durch Jordanien im Jahr 1950 zeigt das deutlich. Wäre das damals nicht passiert hätten wir wohl schon längst den Palästinenserstaat.

Und bin Laden...soll das jetzt seine "große Rede" an die Muslime sein, wie sie noch groß angekündigt wurde? Wird wohl nicht mehr viel Beachtung finden. Die meisten Leute denken bei "bin Laden Botschaft" nur: "Oh nein, nicht schon wieder."
Kommentar ansehen
19.05.2008 17:35 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tutnix: Historisch gesehen gehört das Land dort den Juden. Lasst den ihnen dort das kleine Stückchen Land, der Islam hat genug.
Kommentar ansehen
19.05.2008 17:55 Uhr von tutnix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Jimyp: kein problem, nur warum ist es für dich nicht akzeptabel, dass auch menschen anderer glaubensrichtungen da ihre heimat haben? es geht auch nicht darum dass der islam in genug anderen ländern verbreitet ist, das heimatgefühl ist ziemlich glaubensunabhängig.
Kommentar ansehen
19.05.2008 18:09 Uhr von Jimyp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: Es funktioniert halt nicht, die werden sich dort ewig gegenseitig die Köpfe einschlagen!
Kommentar ansehen
19.05.2008 18:22 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: tja nur ethnische säuberungen (nichts anderes ist dein vorschlag) löst das problem überhaupt nicht. israel wird irgendwann einsehen müssen, dass kein weg vorbeiführt an einen palästinensischen staat in zumindest den grenzen von 1967 um zu einen dauerhaften frieden zu kommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Vertrauter von Osama bin Laden bei US-Luftschlag getötet
Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?