19.05.08 12:17 Uhr
 572
 

Forscher erweitern Supercomputer für die Klimaforschung

Wie das Oak Ridge National Laboratory verlauten lässt, wurde der Jaguar-Supercomputer, der zu Forschungszwecken eingesetzt wird, erweitert.

Mit der nun vorhandenen Kapazität von rund 31.000 Prozessoren, kann der "Cray XT4" auf eine Rechenleistung von bis zu 263 Teraflops zurückgreifen. Die neu gewonnene Leistung soll unter anderem bei Studien für die Klimaforschung zum Einsatz kommen.

Im Vergleich zu anderen Großrechnern handelt es sich hier zwar nicht um einen der Schnellsten, jedoch wurde die Arbeit mit ihm schon begonnen.


WebReporter: abcde85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Klima
Quelle: www.pcgameshardware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 12:12 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl das nötige Kleingeld gefehlt um sich etwas bessere leisten zu können. Sehr zum Nachteil der Forscher womöglich.
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:27 Uhr von simmew2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klimaforschung: Alleine mit der Abwärme vom CrayXT4 kann man das Klima nachhaltig verändern. :)
Kommentar ansehen
19.05.2008 17:26 Uhr von abcde85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Nutzen größer ist macht mir das nicht viel aus.
Gab es nicht erst vor kurzem ein Rechenzentrum das seine Abwärme an ein Schwimmbad abgibt ?
Kommentar ansehen
20.05.2008 00:51 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ob da der Nutzen wirklich größer ist.

http://www.realclimate.org/...
Kommentar ansehen
20.05.2008 23:57 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter anderem >unter anderem bei Studien für die Klimaforschung zum Einsatz kommen.
Und der Rest der Rechenleistung (bestimmt +90%) geht doch eh wieder ans Verteidungsministerium.
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:30 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub nicht das das Verteidigungsministerium das notwendig hat. Die werden sicher ihre eigenen Großrechner haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?