19.05.08 11:27 Uhr
 581
 

Birma nimmt nun doch Hilfe an - aber nur von ASEAN-Staaten

Nach zwei Wochen des Wartens lässt die Regierung von Birma nun doch Helfer in das Land um den Opfern des Wirbeltums "Nargis" beizustehen.

Vorerst dürfen jedoch nur Helfer aus den ASEAN-Staaten, der Südostasiatischen Staatengemeinschaft, in das Land. Unter anderem kamen bereits 50 Ärzte aus China im Land an.

Anderen Nationen wird jedoch immer noch die Einreise verwehrt, obwohl über 750.000 Menschen dringend versorgt werden müssen.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Staat, Birma
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 11:18 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man möchte fast sagen; "endlich sehen dies ein und lassen sich helfen". Allerdings kommt für die meisten Opfer wohl jede Hilfe zu spät.
Kommentar ansehen
19.05.2008 11:46 Uhr von Raizm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es nicht wirklich um Menschenleben gehen würde,würd ich sagen,dass wir/die nicht-ASEAN-Länder uns einfach verpissen und lieber vllt China helfen...
das muss man sich erstmal überlegen...eine 3/4 Millionen Menschen ohne ein Kach übern Kopf,vllt hungert und verletzt und vor allem trauernd und der Staat - die Diktatur - sagt einfach Nein?!
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:19 Uhr von noctua
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die Chinesischen Ärzte durch das Erdbeben in China auch sehr wichtige Hilfe zu leisten??

Unfassbar die Internationale Hilfe nicht anzunehmen!!
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:41 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
naja: ganz blöd ist das staatsoberhaupt von Myanmar sicher nicht, immerhin kann man auch so die armut bekämpfen, man lässt die einfach verrecken und das problem ist weg
Kommentar ansehen
19.05.2008 14:15 Uhr von lopad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich nicht wundern wenn die armen Schweine da unten nun Reihenweise an irgendwelchen Seuchen o.ä. zu Grunde gehen, solange wie das nun schon her ist, ohne dass Ausländische Hilfe bei denen ankommen konnte...
Kommentar ansehen
19.05.2008 15:15 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ales empört sich über das was von vornherein: bekannt war. Diktatoren geben ungern ihre Macht auf und fremde Hilfsorganidationen die mit der einheimischen Bevölkerung sprechen können offenbaren das wirkliche Bild.

Das nur ASEAN-Staaten helfen dürfen hat auch seinen Grund.
Den aber scheinen die wenigsten zu hinterfragen !!!


Warum schickt den China die Hilfskräfte ? Bzw. warum darf China das und andere nicht ?!

China und Indien haben die Hand am Öl- und Gashahn Birmas und beide Staaten schweigen über die Untaten der dortigen Militärregierung !


Außerdem wäre nicht China der Ölpartner Birmas, wären es die Amis und es würden trotzdem alle Menschen dort unter der Diktatur leiden !
Kommentar ansehen
19.05.2008 18:45 Uhr von Severnaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: ist ein Wirbeltums?
Kommentar ansehen
19.05.2008 19:06 Uhr von betze91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bringt alles nix: man muss immer beide seiten eines krieges abwägen und dann entscheiden ob er sinnvoll ist oder nicht. an dieser stelle ist er meiner meinung nach vollkommen gerechtfertigt. die uno soll einige truppen stellen und verdammt nochmal dort einmaschieren. natürlich wird es opfer geben aber denkt ihr wenn diese militärregierung die die spenden an sich nimmt und man noch nicht mal weiß ob was ankommt beim volk, nicht mehrere hunderttausend menschen verhungern und verdursten. wie lange möchte man denn noch warten? bis die pest dort ausbricht und engültig alles zu spät sein wird?
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:07 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@betze91: "die uno soll einige truppen stellen und verdammt nochmal dort einmaschieren."

Das würde bedeuten das man gegen China antreten muss !


Es macht natürlich Sinn den Menschen in Birma zu helfen, aber wenn es nur die Militärs in Birma gäbe die ohne fremden Schutz das Land unterdrücken würden, dann wären selbst die Amis dort schon einmaschiert, allein wegen dem ÖL und davon gibt es in Birma so viel das China dort genau so wie Indien sehr gerne die Hand über diesen Staat hält !

Birma verkauft an Indien und China, der ganze Nordwesten Birmas ist bereits von chin. Ölfirmen zu gepflastert. Und Birma grenzt direkt an China, wer will einen Krieg riskieren ?! Wer von denen die JA dazu sagen würde eine Waffe nehmen und dort hingehen ?

Bei Tibet sagt auch kein Mensch das die UNO dort Truppen hinschicken soll ! Den Menschen geht es auch dreckig !
Kommentar ansehen
20.05.2008 07:28 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Den Menschen geht es auch dreckig !": Quatsch...

Jedenfalls nicht dreckiger als der Mehrheit der Bewohner der "westlichen" Welt.
Kommentar ansehen
20.05.2008 09:25 Uhr von Thimphu2003
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na natürlich sind die Cinesen an Birma interessiert. Nicht nur wegen der Gasvorkommen. Es gibt Gold, andere Rohstoffe, billigere Nutten und den Zugang zum Indischen Ozean.

Birma wird vom Westen gemieden - aus verständlichen Gründen. Die Hurensöhne aus China interessiert das, was dort vorgeht nicht. Die haben ein anderes Verstänis über Freiheit, Selbstbestimmung, Recht und Humanität als wir.

Da haben sich 2 totalitäre Systeme gefunden. Menschenrechte außen vor, wird ausgebeutet und unterdrückt. Natürlich verstehen die sich - keine Frage.
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:18 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thimphu2003: Keine Beleidigungen an ganzen Völkern oder Menschen die sich hier nicht rechtfertigen können.

"Die haben ein anderes Verstänis über Freiheit, Selbstbestimmung, Recht und Humanität als wir."

In Bezug auf Birma unterstellst du allen Chinesen damit etwas negatives.

Den einzigen denen du hier etwas anlasten kannst ist die chinesischen Regierung.



Und nebenbei in deinem "wir machen China runter" Gerede gesagt, es ist erstens nicht nur CHINA dort sondern auch INDIEN, aber das verschweigst du offenbar willentlich !
Und zweitens wäre wenn nicht China und Indien das Gas und Erdöl abpumpen würden dort die USA vertreten und das die auf mehr Menschenrechte achten würden glaubt hier auch kaum einer, schließlich war der Irak das beste Beispiel dafür wie ein Diktator unterstützt wird über Jahrzehnte hinweg und nicht einmal gekillt wurde als dieser die Kurden vergaste ! Oder die Talibanführung in Afghanistan vor dem 11. September 2001 .... usw. usf.
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:14 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jean-Dupres: hallo, Du hast mit allem, was du schreibst Recht.

Aber ich scheine mich dann mißverständlich (ungewollt) ausgedrückt zu haben.

Natürlich meine ich das Regime, also die Regierung(en). Und nicht die normale Bevölkerung. Wieso sollte ich eine ganze Bevölkerung beleidigen? Das viele mir tendenziell nur bei ca. 75% der US-Amerikaner ein ;-))))
Aber nicht bei den Birmesen.

Ein Reisbauer ist natürlich nicht an Birma interessiert. Es geht um die Leute in entspr. Funktionen, also den Funktionären, Regierungsvertretern, Militärs...

Im Übrigen kann ich nat. in einem Post nicht auch noch über Indien sprechen, über die USA, den Irak, die Kurden, die Taliban, den 11. September und Afghanistan (wie du aufgezählt hast).
Dann könnte ich auch über den Sudan, Nigeria, Tschetschenien, Pakistan, Iran, Mugabe, Putin, Bush, Pol Pot, Stalin, Mao und Hitler schreiben. (ich hab´s mal pikanterweise in einem Satz geschrieben ;-) Nicht böse sein.

Aber sonst... wie gesagt hast du völlig Recht.
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:22 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibung adé ;-): "Das viele mir tendenziell nur..."

ich meine natürlich:

Das fiele mir tendenziell nur...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?