19.05.08 10:41 Uhr
 15.934
 

Thailand: Bereits der achte "Menschenzoo" wurde eröffnet

In Thailand wurde jetzt erneut ein "Menschenzoo" für die Touristen freigegeben. Ausländer müssen eine Gebühr von fünf Euro (umgerechnet) bezahlen, während Einwohner lediglich für 50 Cent eingelassen werden.

In der neuen Anlage können sich die Urlauber Frauen aus Birma angucken, die Messingringe um ihre Hälse tragen. Ihre Hälse werden aufgrund dieser Ringe sehr lang. Dies basiert auf einer Tradition.

In Thailand existieren bereits sieben ähnlich Touristenattraktionen. Die von aller Welt stark kritisiert werden. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen spricht von "Menschenzoos".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mensch, Thailand
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 11:06 Uhr von Nachtmensch
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
"Menschenzoo": Vormittags die Privatsender schauen. Dann sieht man kostenlos (wenn auch leider mit Werbung) einen Menschenzoo.
Kommentar ansehen
19.05.2008 11:07 Uhr von :raven:
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer beschwert sich bei den noch verbliebenen Indianern in den USA?
Kommentar ansehen
19.05.2008 11:35 Uhr von Fusselkopf
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Na sowas: Und bei uns nennt man ähnliches "Big Brother"!
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:02 Uhr von biberpower
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Fusselkopf: :-D oder Talkshows
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:40 Uhr von kingoftf
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Gibts hier auch ohne Eintritt: Das sehe ich hier gegenüber von unserem Büro in der Englischen Bar, Presswürste auf 2 Beinen mit heftigem Sonnenbrand.
Stringtanga-Bikinis, die verzweifelt versuchen, 120kg Fleischmassen im Zaum zu halten......
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:45 Uhr von Borgir
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
sowas: ist mehr als pervers und ich wage zu bezweifeln, dass die frauen das machen, weil sie sich unbedingt zeigen wollen.
Kommentar ansehen
19.05.2008 12:53 Uhr von heikovera
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Soso In thailand existieren also bereits 7 ähnliche touristenattraktionen, und alle Welt verurteilt das?
Wer sin denn dann die Touristen.Außerirdische?
Kommentar ansehen
19.05.2008 13:13 Uhr von Mairlein
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Echt lustig: Schon mal was von einer Tracht gehört? In anderen Ländern sieht diese eben a n d e r s aus,Andere Länder halten ihre Kultur hoch und sind stolz darauf sie zeigen zu können!
Es ist nur gerecht wenn von Touristen Geld verlangt wird - sie wollen ja schließlich etwas sehen.Genauso in Ordnung ist die Ermässigung für die Thai, in Europa würde die EU Mord und Totschlag schreien gäbe es für Einheimische einen Bonus.
Kommentar ansehen
19.05.2008 13:26 Uhr von CoolTime
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was meinen die Einheimischen? Der Kommentar: "Die von aller Welt stark kritisiert werden. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen spricht von "Menschenzoos"." ist zwar schön, aber mich würde die Meinung der Einheimischen interessieren.

Vielleicht sind sie damit einverstanden und brauchen auch das Geld? Ich muss für meine Kohle mehr tun ... als nur "leben". Deren Meinung fragt wohl keiner. Und da keiner von dort wegzieht oder Proteste veranstaltet ...

Typisch, die Reichen entscheiden wieder einmal über die Armen ...
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:28 Uhr von Artemis500
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer gegen Prostitution nichts einzuwenden hat kann sich über einen solchen Menschenzoo nicht beschweren.
Immerhin sind die Frauen da vollständig bekleidet und ein bisschen angaffen lassen dürfte weitaus angenehmer sein als sich zu prostituieren.
Freiwillig machen die das wahrscheinlich nicht, das stimmt. Aber wenns ums verbieten geht sollte man konsequent sein und bei der Prostitution anfangen.
(Wobei verbieten da nicht viel bringen wird - die Frauen brauchen Alternativen)
Kommentar ansehen
19.05.2008 18:32 Uhr von Baptistar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
daas: wird auch mal nen trend wie bei piercings:P zuerst taten das nur die indianer und jetzt alle:P
Kommentar ansehen
19.05.2008 21:51 Uhr von Mr.ICH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Freiwillig oder nicht Wie erhaben muss man sich fühlen um als wohlhabender Tourist dorthin zugehen? Kultur kann man auch geschmackvoller erleben.
Kommentar ansehen
20.05.2008 09:40 Uhr von ottmar01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@wok! Ich kann mich dem nur anschliessen. Die Attraktion der "Longnecks" ist wirklich schon aelter als Braunkohle.
Die touristische Vermarktung durch die thailaendische Regierung ebenso.
Kommentar ansehen
20.05.2008 12:31 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Mr.ICH: Warum muss man sich da erhaben fühlen, nur weil man vieleicht mehr Geld hat. Das ist doch Einstellungssache. Und in Entwicklungsländern ist auch nicht jeder Arm und am verhungern wie du vieleicht denkst!
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:53 Uhr von Fomas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Populismus: Nur, weil man eine solche Institution mit einem Kompositum aus "Menschen" und "Zoo" betitelt, wird hier mal wieder massiver Populismus betrieben.

Die eigentliche Frage, die hier aber in keinster Weise geklärt wird, ist doch, ob die Menschen dort dazu gezwungen werden oder sie damit Geld verdienen.

In letzterem Fall braucht man sich nicht anstellen.

Außerdem sollte man sich mal den Berliner Zoo in Zeiten des ersten WK ansehen. Da haben die noch andere Völker, ganze Eskimofamilien etc. gezwungen, sich in einem Käfig begaffen zu lassen.Das war weitaus grausamer als die harmlose Touristenfalle ;)
Kommentar ansehen
21.05.2008 07:20 Uhr von makabere_makkaroni
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist mir: einfach nur schlecht, wenn ich lese, dass dort Menschen zur Schau gestellt werden.Man bezahlt Geld, um dort Leuten zu begaffen. Das Ganze könnte fast als "menschengeil" bezeichnen.
Kommentar ansehen
21.05.2008 12:06 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: Gibts in Deutschland auch!
Nur dass man sich bei uns Mittelalter-Darsteller in Freilicht-Museen anguckt. Wo is der Unterschied?
Die habens sogar noch vergleichsweise gut. Im Zirkus, im Theater, usw. muss man hart arbeiten um Geld zu verdienen und wird auch "zur Schau gestellt". Die müssen dort ja nicht einmal was dafür tun!
Kommentar ansehen
21.05.2008 19:05 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@seehoppel: Die Leute in Freilichtmuseen spielen eine Rolle.
Ich glaube, es macht einen gewissen Unterschied, ob man sich verkleidet um den Leuten zu zeigen wie das Leben im Mittelalter war, oder ob man begafft wird während man ganz normal rumläuft.
(Ich nehm jetzt mal an, dass die Frauen mit den langen Hälsen nicht schauspielern - so nen langen Hals macht man nicht eben mal)

Erinnert mich an den Witz von dem Mann, der im Theater plötzlich dringend aufs Klo muss, die Toiletten aber nicht findet und schließlich in einem Raum den er bei seiner Suche findet in eine Vase pinkelt.

Als er zu seinem Platz zurückkehrt sagt sein Sitznachbar: "Hast nix verpasst - da ist nur einer gekommen, hat in eine Vase gepinkelt und ist wieder gegangen. Ist wohl modernes Theater"


Als unfreiwilliger Schauspieler fühlt man sich wahrscheinlich eher unwohl - wer als Steinzeitmensch verkleidet rumläuft findet das begafftwerden wahrscheinlich spaßiger als jemand, der von Natur aus Fell im Gesicht hat und aus Geldmangel im Kuriositätenkabinett arbeitet.
Kommentar ansehen
21.05.2008 21:04 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Wenn sie dazu gezwungen werden ist das selbst verständlich zu verurteilen und dann ist meine Stellungnahme dazu logischerweise auch unpassend. Ich hab nur nirgends gelesen dass das so ist.
Sollten die das freiwillig machen, ist das auch ein ganz "normaler" Beruf. Kann sich ja jeder selbst aussuchen wie er seine Brötchen verdient. Ich frag mich warum die big brother net als Menschenzoo deklarieren...
Ich hätte z.B. nichts dagegen davon zu leben dass Leute Eintritt zahlen, um mir beim Frühstücken/Fernsehen/Nase bohren zugucken. ;-)
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:24 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei uns: heißt das eben Zirkus und sowas entsteht durch Nachfrage. Also sind wir auch selber schuld.
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:43 Uhr von Sch0W3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist denn Big Brother nichts anderes ??
Kommentar ansehen
23.05.2008 02:47 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, weshalb ich negative Bewertungen bekomme für meinen Beitrag, den ich zuletzt hierzu geschrieben habe. Ich bitte um Erklärung.

Um noch einmal klarzustellen, was ich genau meinte (Da ja offensichtlich Erklärungsbedarf besteht):

Es werden dort keine Menschen in ihren Rechten verletzt. Wegen ihrem Körperschmuck sind sie eben interessant für Touristen.

Was also ist so schlimm daran, wenn sie den Touristen bieten, was sie sehen wollen, dafür aber Geld verlangen? Es ist NICHT so, als würden die Menschen da in Käfige gesperrt mit grimmigen Wärtern mit Peitsche in der Hand davor. Die Menschen verdienen damit ihr Geld. Also was ist schlimm daran? Wenn sie darin eben eine Geldquelle für sich sehen, warum nicht?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?