18.05.08 21:40 Uhr
 3.827
 

31.000 Wissenschaftler glauben der Politik nicht die Klimaerwärmung

Am kommenden Montag wird vom Oregon Institute of Science and Medicine (OISM) eine Petition eingereicht, in der auf die falsche Darstellung der Politik hingewiesen wird, dass unter den Experten und Wissenschaftlern Einigkeit über die Ursache der Klimaerwärmung besteht.

Weder sei die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung unter den Wissenschaftlern eine anerkannte These, noch bestehe unter ihnen einheitlicher Konsens zu diesem Thema.

Aus Sicht der 31.000 Wissenschaftler benutzt die Politik diese Falschaussagen und die CO2-Klimalüge bewusst, um höhere Steuereinnahmen zu erzielen, um unter dem Deckmantel des Klimaschutzes unliebsame Gesetze zu verwirklichen und um die Atomenergie in der Bevölkerung in ein besseres Licht zu rücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Politik, Wissenschaft, Wissen, Klima
Quelle: alles-schallundrauch.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2008 21:59 Uhr von rudi2
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
Das glauben nicht nur 31.000 Wissenschaftler ich glaube es auch..^^
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:04 Uhr von elfenkind
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
endlich spricht es mal jemand aus, was wir "kleinen leute" schon seit langem wissen.
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:06 Uhr von :raven:
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Ich möchte nur kurz an den Vollschwachsinn "Umweltzone" erinnern.
Wie viele haben ihre Autos umrüsten lassen und dabei viel Geld gelassen oder gar ein neues Auto gekauft und Steuererhöhungen sind bereits angedacht. Das schlimme ist, dass sio viele Politiker bei em Scheiss mitmachen.
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:24 Uhr von ne_echt
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
dagab es doch mal auf pro7 eine recht interessante reportage drüber.
da haben wissenschaftler festgestellt, das im mittelalter auch eine hitzeperiode war. und ca 200 jahre danach stieg der co2 wert. also was lernt man daraus? im mittelalter hatten die doch schon autos... es gabe noch mehrere solcher vorkomnisse, aber mir fällt gerad nicht ein wann das gewesen sein sollte.

ich halte es auch nur für geldmacherei. waren nicht einige befürworter selber in firmen engagiert die diesen teuren anti co2 rotz verkaufen? wir werden doch eh von vorne bis hinten verarscht. der bürger ist die melkkuh
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:24 Uhr von Compolero
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Alles Schall und Rauch Damals als nach Al Gore´s Film die Gegendarstellung lief hat sie mich mehr überzeugt als der Film selbst^^ Nur leider haben die viel zu wenige gesehen und sich von der Politik einlullen lassen.
Die Politik zieht das eh nur ab weil sie selbt bei dem Umweltschutz dick mit verdienen.
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:27 Uhr von ne_echt
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@:raven: hast recht viele politiker machen da mit.
aber selber spritschleudern fahren. allein daran kann man doch schon sehen das es alles nur geldmacherrei ist
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:35 Uhr von glueckskeks
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
umwelthysterie: ist doch alles nur verarsche.
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:44 Uhr von Jimyp
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Und sie haben Recht! CO2....ohne das gäbe es kein Leben auf der Erde und es ist sogar schon bewiesen, dass es nicht zur Erwärmung der Erde beiträgt!
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:53 Uhr von Shedao Shai
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
mal so nebenbei^^: VOR der ganzen klimakatastrophenhysteriebla wurde weniger für regenerative energiequellen ausgegeben. die öffentlichkeit erwartet es nun quasi, genau wie verbrauchsärmere autos. möglicherweise schaffen wir es damit auch noch unabhängiger vom öl zu werden und so gesehen ist die ganze verarsche nichtmal allzu unpraktisch, denn mal ehrlich: aus reiner weitsicht wird politik und breite masse eh nicht wirklich viel für den planeten tun...
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:56 Uhr von C182Skylane
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Das sind 31.000 Wissenschaftler: im Gegensatz zu wie vielen, die die Thesen unterstützen? Wäre auch interessant zu wissen.

Und außerdem finde ich die Formulierung "Der Politik den Klimawandel glauben" falsch. Das ist zwar zweifelsohne auch ein Politikum, in erster Linie aber eine wissenschaftliche Frage. Außerdem ist die Quelle eine solche, die in den mannigfaltigen Diskussionen, die ich zu dem Thema schon verschiedenerorts verfolgt habe, mindestens "dubios", wenn nicht sofort "unseriös" genannt werden würde.

Einfach nur "gegen die Politik" gegen alles zu sein, was einem so erzählt wird, ist zwar vielleicht ein ganz schicker Trend, mit dem man sich auch toll schmücken kann. Ob das sinnvoll ist, wird leider nie gefragt.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:01 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Eins muss man Al Gore für seine "Unbequeme Wahrheit" lassen, ich hab noch nie so eine gute, unterschwellige Werbekampange für einen Präsidentschaftskandidaten bzw. Kandidatin gesehen.

Meinen Beitrag zum Thema Umwelt könnt ihr im Co2 beitrag verfolgen.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:08 Uhr von jsbach
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder meine These: es ist nicht kurz vor, sondern schon fünf nach 24 Uhr.
Die scheinheilige Debatte z.B. über den Benzinpreis..
Warum Kostet den Diesel so viel wie Benzin, wo doch vor Jahren das noch als Ultima Ratio verkauft wurde?
Und das der Umweltstinker Flieger immer noch STEUERFREIES Kerosin in die Umwelt bläst...da soll mal der kleien Bürger durch so eine Art Mischkalkulation irritiert werden. Kann da noch ein Verkehrsmittel mithalten, wenn ich für drei Personen Flugtickets nach Wien 175 Euro abdrücke und was kostet es mit der Bahn...?
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:24 Uhr von RadekZ
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Man glaubt was man glauben will schon die Quelle sieht nicht vertrauenerweckend aus. Aber ich finde es gut, das sich die wissenschaftlichen Erkenntnise zum Klimawandel mittlerweile durchgesetzt haben, und die Kritiker jetzt Verschwörungstheoretiker sind. Spinner wird es immer geben.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:27 Uhr von Mario1985
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: das ist doch eh schon allen Klar ausser den Politikern(die immer noch glauben der kleine mann kommt da doch nicht hinter diese Klimalüge) Es werden in den Letzten monaten immer mehr berichte ausgestrahlt, dass die Erwärmung zwar etwas mit dem Klimawandel zu tun hat, der Klimawandel jedoch nicht vom Menschen beeinflusst werden kann.... Warum wurde es denn kurz nach dem 2. Weltkrieg kälter statt wärmer obwohl mio. tonnen CO2 in die Luft gepustet wurden(kein Filter, Kein Umweltschutz,etc) das steht alles nicht im Zusammenhang, deswegen glaube ich der Politik schon seit langem nichts mehr
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:36 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Umweltpolitik oder Abgabenpolitik: Umweltpolitik oder Abgabenpolitik das ist hier die Frage.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:37 Uhr von vatan_77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch: schön?? oder nicht?
die haben uns verarscht und als entschuldigung zahlen die alles wieder zurück ;)
bald erwartet deutschland wieder ein "wirtschaftwunder"
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:54 Uhr von crashed
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
DAs ist nicht das einzigste: was und vorgelogen wird.

Ich habe früher auch an die vom Menschen verursachte Klimaveränderung geglaubt. Es ist auch anders nicht zu erwarten wenn die Medien uns mit solchen Dreck füttern. Nachdem ich bei unabhängigen Quellen informiert habe, sehe ich es ganz anders.

ES GIBGT KEINEN VON MENSCHEN VERURSACHTEN KLIMAWANDEL!

Übrigens kann ich euch gerne Quellen nennen wenn ihr möchtet.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:58 Uhr von CyberGhost1
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Naja Selbst wenn es nicht stimmt, ist es nicht besser die Bürger zu sparsamkeit zu "zwingen" denn nichts ist Unendlich vorhanden. natürlich ist es schlecht es mit hohen Steuern zu probieren, und lügen ist auch schlecht. Aber was bleibt übrig

Wenn nur einer dann einbisschen bewusster lebt ist es Vielleicht nicht ganz Falsch

heisst nicht dass ich die momentane Politik gut finde ( UM GOTTES WILLEN :-(((( )
Kommentar ansehen
19.05.2008 00:00 Uhr von Montauk
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
interessanter: ist m. e. die ursache des feststellbaren wandels...krawatten & co geben natürlich dem co² die schuld, um so noch mehr in die staatskasse spülen zu können.

nicht wenige, unter den kritischen, noch nicht erkauften wissenschaftlern, deuten den wandel, als ursache der sonne zu, die allen anschein nach keiner konstanten unterlag, wie allgemein immer suggeriert wurde.

-

klassisches beispiel dürfte ein badeaufenthalt im freiem sein, wenn man durchnässt im schatten liegt...in der sonne fühlt sich dass dann wesentlich wohliger an =>

p. s.
m. e. ist die feststellbare wetterverschiebung/wandel
der sonne zuzuschreiben.

"Wenn es wärmer wird, beschleunigt sich der irdische Wasserkreislauf, die Bioproduktivität erhöht sich, Bodenorganismen atmen vermehrt CO2 aus. Eisbohrungen zeigten, dass in Phasen der Erwärmung der CO2-Gehalt der Luft erst rund 800 Jahre nach dem Temperaturanstieg wuchs."

http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/...


unserer frau hosenanzug, die merkel, angeblich gelernte physikerin, weiß leider ganz genau, welchen bären sie dem volk aufbindet.

das öl peakt nicht, biosprit ist nicht schuld an der hungerkrise...das ist die message unserer frau hosenanzug,
ans stimmvieh.
Kommentar ansehen
19.05.2008 00:18 Uhr von MonxXx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich kann da jetzt nichts sagen im sinne von das es nicht stimmt aber ehrlich gesagt wird diese CO2 Aktion nur zur Geld Einnahme genutzt CO2 steuern Umwelt Plaketten E10 (was nix gebracht hätte wenn sie es Gemacht hätten sogar im gegenteil das hätte die Umwelt noch mehr zerstört).....
Kommentar ansehen
19.05.2008 00:39 Uhr von jaNNN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vid: das passende video dazu gibts schon :)
http://www.nuoviso.de/...
Kommentar ansehen
19.05.2008 01:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Der "Klimawandel" der ja sowieso seit Jahrmillionen stattfindet und den die Presse jetzt vorsichtig in "Klimaerwärmung" umbenannt hat - ist ein Prozess den es nach jeder Eiszeit gab - und ist das grösste - und verlogenste - Milliardengeschäft, das sich die Politiker in den letzten 10 Jahren einfallen liessen.
Kommentar ansehen
19.05.2008 05:01 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das klima unterliegt: immer wandlungen und veraenderung. es gab schon immer waerme und kaelteperioden in der geschichte. so gab es im mittelalter eine periode bei der bis in den norden deutschlands wein angebaut wurde. zu zeiten als die wikinger nach amerika segelten war groenland keine eisbedeckte inseln. aus diesem grund habe ich meine zweifel an der ganzen klimakatastrophenhysterie, vorallem da es auch hier um sehr viel geld geht.

das einzigst vernuenftige an der klimadebatte ist, die dadurch verursachte staerkung der forschung an regenerativen energien und energieeinsparungen. der sparsame und verantwortungsvolle umgang mit den natuerlich ressourcen ist notwendig. ein geringst moeglicher eingriff des menschen in die natur, sollte auch ohne klimahysterie selbstverstaendlich sein.

eine negative auswirkung des ganzen debatte sehen wir bereits heute und dies bei den nahrungsmittelpreisen, welche durch den vermehrten einsatz von biosprit extrem angestiegen sind. von einem verantwortungsvollen und langfristigen vorgehen sind unsere politiker/manager noch weit entfernt. die meisten initiativen sind nichts als aktionismus, schall und rauch. es wird wie immer nur nach stimmen und geld geschaut.
Kommentar ansehen
19.05.2008 07:19 Uhr von Nobody15
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja Tut mir leid leute aber die Petition scheint ein hoax zu sein.
-- http://www.sierraclub.ca/...
Interessant ist Punkt 2
Und wenn ihr bei Google eingebt "petition against global warming" kommen noch mehr infos.
mfg
Kommentar ansehen
19.05.2008 09:21 Uhr von GermanCrap
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Klingt nach scientology: Oder wer sind denn die 31.000 "Wissenschaftler"?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?