18.05.08 19:35 Uhr
 334
 

16.000 Personen in Tokio mussten die Wohnung verlassen

Nach dem Fund einer Bombe aus dem zweiten Weltkrieg mussten 16.000 Personen Haus und Wohnung verlassen.

Straßen wurden gesperrt und Züge wurden angehalten, während die Bombe aus dem Wohngebiet Chofu entfernt wurde.

500 Meter um die Bombe aus amerikanischer Produktion, die 3,5 Meter tief im Boden gefunden wurde, wurde alles evakuiert.


WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Person, Tokio
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?