18.05.08 19:35 Uhr
 334
 

16.000 Personen in Tokio mussten die Wohnung verlassen

Nach dem Fund einer Bombe aus dem zweiten Weltkrieg mussten 16.000 Personen Haus und Wohnung verlassen.

Straßen wurden gesperrt und Züge wurden angehalten, während die Bombe aus dem Wohngebiet Chofu entfernt wurde.

500 Meter um die Bombe aus amerikanischer Produktion, die 3,5 Meter tief im Boden gefunden wurde, wurde alles evakuiert.


WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Person, Tokio
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?