18.05.08 19:14 Uhr
 2.372
 

Motorsport: Michael Schumacher stürzt im zweiten Rennen in Oschersleben

Beim ersten Superbike-Rennen zur Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) in Oschersleben kam der frühere Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher (39 Jahre) auf den 28. Rang (SN berichtete bereits).

Im zweiten Lauf stürzte "Schumi" in der elften Runde, damit war der Wettbewerb für ihn beendet. Zu dieser Zeit lag er auf Platz 21. Schumacher überstand den Unfall ohne Verletzung.

Nach dem ersten Lauf meinte Der Ex-Formel-1-Pilot: "Was ein Spaß! So ein Rennen ist gleich nochmal besser als ein Test, und es war echt klasse, sich hier im Feld zu behaupten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, Michael Schumacher, Rennen, Motorsport
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2008 20:36 Uhr von EvilHans
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
is doch klasse der hat halt einfach noch lust rennen zu fahren!
auch wenn er mal nicht der favorit ist; wenn´s halt noch in den fingern juckt ;)
Kommentar ansehen
18.05.2008 22:01 Uhr von RupertBieber
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
...Ogino...! weisst du warum Schumi 7mal Weltmeister der Formel1 wurde..???
..weisst du warum Schumi sich entschieden hat in der Superbikeklasse mitzufahren...??

weisst du warum sich Schumi entschieden hat zu verlieren und seinen Spass zu haben anstatt dauernd zu gewinnen..?


...GENAU......:-)))

richitg..!!!

...guuut...!!!

.....du fängst an zu verstehen....

:-)
Kommentar ansehen
19.05.2008 02:28 Uhr von fotosebastian
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe Wer von uns ertappt sich nicht manchmal bei dem einen oder anderen willkürlichen und saftigen Tritt aufs Gas, solange es auf deutschen Autobahnen noch erlaubt ist?

Und wenn man dann noch eine lebende Legende ist und sowieso gewohnt ist, bis ans Limit kacheln zu dürfen, kommt von der Psychodroge Adrenalin/Erfolg(/Anerkennung) so schnell nicht runter und hat ohnehin eine erhöhte Rückfallgefahr durch unzählige verlockende Angebote. Ich gehe davon aus, dass sich der Sturz für Michi nicht nur aus Spaß-, sondern auch aus Finanzgründen gelohnt hat.
Kommentar ansehen
19.05.2008 09:31 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ganix Ogino...! ich bin nicht hier, damit du was verstehst...

..wär aber schön

:o))

..und lies dir nochmal ganz genau und in Ruhe die drei Fragen durch die ich gestellt habe... - weisst du warum...usw...

und wenn für dich die Antwort bei allen drei Fragen mit NEIN ausfällt hast dus bereits verstanden...
Kommentar ansehen
19.05.2008 09:41 Uhr von kratz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ogino: Der Mann ist ein Ausnahmetalent und macht das aus Leidenschaft. Kannst Du wahrscheinlich nicht nachvollziehen. Bist du Angstpatient?
Kommentar ansehen
19.05.2008 09:50 Uhr von Maglion
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Ogino: warum regst Du Dich auf?
Schumacher fährt zum Spaß Motorrad, so wie Millionen andere Motorradfahrer auch, mit der Ausnahme, dass er sich seinen Kick auf einer sicheren Rennstrecke sucht und die normalen Motorradfahrer, von Autos, LKWs platt gemacht werden und bei einem Sturz ihre Rübe genen Bäume, Leitplanken, Bordsteine usw. klatschen.

Das frage ich mich, wer hier unvernüftriger ist.

Außerdem hat das, was er jetzt macht, nichts mit Leistungssport oder Geldverdienen zu tun, sondern er hat Freude daran.

Soll Schumi jetzt alles was ein Risiko birgt sein lassen und wie ein 80jähriger rentner zu Hause auf der Couch sitzen?

Wie sollte er Deiner Meinung nach seine Freizeit gestalten?
Es ist ja nicht so, dass er jetzt nur noch Motorrad fährt, er spielt noch Fußball, fährt Ski, arbeitet noch bei Ferrari und ist auch ehrenamtlich aktiv.

Wir sollten froh sein, dass er nicht in ein Loch fällt und eine Sinnkriese bekommt, sondern dass er sein Leben genießt.

Ich finde es toll, dass er sich neuen Herausforderungen stellt und keine Angst vor der Presse hat, die bei allem was er macht höchstleistungen erwarten.

Ich stelle es mir schwer vor, wenn jeder Muckenschiß von einem in der Zeitung steht und die ganze Nation meint, sie müsste das bewerten und diskutiern.
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:21 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogino: ja und?
Er fährt auf der Rennstrecke, was kann da schon gross passieren?
Klar gefährlich, aber nicht so gefährlich wie Bildzeitung und Co. vermitteln.
Der letzte tödliche Unfall eines prominenten Motorradrennfahrers ist auch n paar Jahre her und da wars eine Betonwand die sinnigerweise direkt neben der Kurve plaziert war, der Übeltäter.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen
Bilder von Schumi für eine Million angeboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?