18.05.08 16:51 Uhr
 508
 

Klimawandel: Blütezeit der Apfelbäume immer früher

Längere Studien haben es bewiesen: durch den Klimawandel verschob sich die Blütezeit von Apfelbäumen in den letzten 50 Jahren um etwa 1,4 bis 3,1 Tage pro zehn Jahre.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Abweichungen von der Norm, zum Beispiel 1796, als im Harz die Bäume schon im Januar ihre Blüten trugen.

Durch die Aufzeichnungen lässt sich jetzt jedoch der Klimawandel eindeutig nachweisen und zeigen, dass nicht nur bestimmte Regionen betroffen sind.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Klimawandel, Apfel
Quelle: www.pressrelations.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2008 16:47 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt zwar schon andere "Beweise" für den Klimawandel, aber das finde ich schon bedenklich. Womöglich gibt es in ein Paar Jahren Spargel im November und Erdbeeren im Dezember?
Kommentar ansehen
18.05.2008 17:23 Uhr von Mario78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr sehr sehr sehr Bedenklich: Von 3650 Tagen(10Jahre) verschiebt sich das alles um 1,4 bis 3,1 Tage ,das sind ja um die 0,038 bis 0,085 % pro 10 Jahre, erschreckend was diese Studie hervorbringt ich muss unbedingt mein Licht ausmachen wegen Klima und so...

Wo ist das Problem wenns länger Ernten gäbe?
Bestimmt wieder das Pflanzenfutter CO² der schuldige,man sollte es einsperren oder ausweisen.

Im durchschnitt etwa 0,05% in 10 Jahren oder 0,5 in 100 Jahren Unterschied bei den Apfelbäumen, jetzt ist der Klimawandel engültig bewiesen!!!

Achtung enthält teilweise Ironie!
Kommentar ansehen
18.05.2008 17:45 Uhr von Beergelu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt: von welchen Faktoren dioe Apfelblüte abhängt (vor allem die Temperatur) ist das schon ein deutliches Zeichen.
Zumal der Kulturapfel eine Phänologische Zeigerpflanze ist.

Aber es ist wie immer: Diejenigen die den komplexeren Zusammenhang nicht verstehen, diffamieren alles.
Kommentar ansehen
18.05.2008 19:08 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Klimawandel": Ich kann dieses Wort nicht mehr hören! Das Klima ändert sich ständig und das hat es schon immer. Es gab Zeiten, da war halb Europa mit Schnee und Eis bedeckt.
Kommentar ansehen
18.05.2008 23:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber bitte bei allen: Bedenken, vergesst nicht die erforderlichen Bienen.
Wenn die Aussterben sollten, was dann....????

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?