18.05.08 12:27 Uhr
 13.266
 

Erde in 250 Millionen Jahren: Superkontinent in Form eines Donuts

Seit rund vierzig Jahren gehen Wissenschaftler davon aus, dass die Bewegungen der Kontinente einen kontinuierlichen Lauf haben, den die Forscher Wilson-Zyklus nennen.

Dieser Zyklus spielt sich in einem Zeitrahmen von 500 bis 700 Millionen Jahren ab. In den letzten 1,5 Milliarden Jahren brachte er bis zu drei Superkontinenten hervor.

Geophysiker gehen davon aus, dass der nächste Superkontinent in 250 Millionen Jahren entstehen wird. Sie glauben, dass "der künftige Superkontinent einem riesigen Donut oder Bagel ähneln" wird. Zu diesem Zeitpunkt wird es nach heutigen Erkenntnissen keine Menschen mehr auf der Erde geben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Million, Erde, Form
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2008 12:47 Uhr von DevNaxl
 
+47 | -9
 
ANZEIGEN
lecker: hmmm Donuts...
Kommentar ansehen
18.05.2008 12:51 Uhr von Mistbratze
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Im Lauf der Erdgeschichte: gab es bisher ca. 6 so genannte Superkontinente. Bei einem Superkontinent ist die gesamte Landmasse zu einem einzigen Kontinent vereint.
Von der Wissenschaft sind aber nur die beiden letzten Superkontinente im allgemeinen Akzeptiert. Der letzte hieß Pangäa und der vorletzte Rodinia [manche nennen diesen auch Vendium]. Kontinentaldrift und die heutige Theorie der Plattentektonik haben wir übrigens Alfred Wegener zu verdanken.
Hier gibt es eine Animation zur Kontinentaldrift in der Erdgeschichte:
http://www.urweltmuseum.de/...


Wer sich für so etwas interessiert kann sich mal Informationen zu einer anderen Theorie namens Expansionshypothese durchlesen. Informationen findet man hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:00 Uhr von Mistbratze
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@ Masuren: weil über solchen langen Zeitspannen nur ganz wenige Arten überleben. Siehe Haie oder Krokodile. Der Mensch ist ein Lebewesen mit einem sehr komplexen Hirn [das manchmal auch in Gebrauch ist :-) ]. Der mensch wird sich wie jede Art in den nächsten 200 Mio Jahren auf alle Fälle verändern und von daher in der Form nicht mehr Existieren.

Desweiteren existiert der Mensch als denkendes und zerstörendes Wesen nicht mal 1 Mio Jahre und hat schon ein potential angehäuft den Planeten mehrfach vom Leben zu befreien. Noch einige Kriegstreiber a la Hitler, Mao, Stalin oder Bush und der Mensch überlebt als Art nichtmal die nächsten 1000 Jahre.
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:02 Uhr von PowerOfCan
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
da wird sich aber Homer Simpson in seiner 250millionsten Staffel freuen^^ ein ganzer Kontinent zum Fressen
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:24 Uhr von Stalker_CH
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Vielleicht kommt ja dann ein Meteorit mit dem Namen Homer? nomnomnom
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:25 Uhr von TrangleC
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
wär vielleicht besser: Schade dass es nicht jetzt schon so ist. Die Amis würden vielleicht nicht so wild um sich ballern wenn sie nicht auf jeder Seite den komfortablen Schutz eines Weltmeeres geniessen würden und Krieg deshalb immer nur was ist das irgendwo anders passiert.

Andererseits, wenn sich die Menschheit auf so einem Superkontinent entwickelt hätte, hätte es sowas wie die USA natürlich nie gegeben.

Mir gefällt die Vorstellung von einem Kringel-Superkontinent. Man könnte ne Bahnlinie und eine Strasse bauen die ein mal rum geht und auf der man immer nur geradeaus fahren muss und jedes Land erreichen kann.
Wär gut für die Wohnmobil-Industrie.
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:30 Uhr von Jimyp
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
In den nächsten 250 Mio Jahren wird sicherlich ein Asteroid fast alles Leben auf der Erde auslöschen, aber die Entwicklung wird weitergehen und vielleicht werden die Menschen noch einmal entstehen!
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:36 Uhr von Severnaya
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
hoffentlich: bekommt der Planet keine Probleme mit Dunki`n Donuts oder Subway
Kommentar ansehen
18.05.2008 14:04 Uhr von Blutigespinne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mistbratze: geografie und geschichtslehrer/in? ;) coole infos wusste davon noch so ziemlich garnix
Kommentar ansehen
18.05.2008 14:11 Uhr von BigMad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Allein schon das es in ca. 5 Millionen Jahren eine letzte große Eiszeit geben wird, bei der die meisten der uns heute bekannten und zukünftigen Lebewesen aussterben werden, deutet darauf hin das auch der Mensch, sollte es ihn dann noch geben diese nicht überleben wird, da diese einige tausend Jahre anhalten wird...
Kommentar ansehen
18.05.2008 14:30 Uhr von TrangleC
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Stahlmach: Ich kenn dich nicht, aber meiner Erfahrung nach sind es immer die die Amerika nur aus dem Fernsehn oder von ner kleinen Urlaubsreise kennen und 0 Ahnung haben die anderen "Plumpen Antiamerikanismus" vorwerfen.

Wenn du wirklich abstreitest dass die Amis eine ungesunde Einstellung zum Krieg haben und dass das vorallem daher kommt dass sie nie wirklich schlimme Kriege auf dem eigenen Territorium erlebt haben, sondern dass Krieg immer nur etwas ist das man exportiert, in das man sich nach belieben einmischt und dann gegebenenfalls wieder abbricht und nachause fliegt, dann muss ich davon ausgehen dass du auch nur einer von diesen Ahnungslosen Coca Cola Commercial Amerikanophilen bist.
Kommentar ansehen
18.05.2008 14:38 Uhr von Nordwin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BigMad: nunja erst sollte die Menschheit die nächsten Jahrhunderte überdauern, dann schaun wir mal was in 5 Millionen jahren los ist ;)


Glaub auch nicht wirklich daran das sich der Mensch (als das was er jetzt ist) unverändert über die nächsten Jahrtausende halten wird. Das recht ist nur sehr gut angepassten rassen vorbehalten (Krokodilen, Haien und Kakerlaken :D). Und wenn man den Mensch was angepasstheit untersucht anbelangt, erkennt man das wir wahrscheinlich nur noch aufgrund unseres höher entwickelten Gehirns (zummindest ist es angeblich höher entwickelt ;) ) leben.
Kommentar ansehen
18.05.2008 15:41 Uhr von metzner
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Bei der Quelle kein Wunder dass es einen Donut geben soll.

Das ist doch das Nachrichtenmagazin fuer HIs...
(Halb-Intelligenzler)
Kommentar ansehen
18.05.2008 16:22 Uhr von BigMad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nordwin: nunja erst sollte die Menschheit die nächsten Jahrhunderte überdauern, dann schaun wir mal was in 5 Millionen jahren los ist ;)

Da geb ich dir Recht, und in der momentanen Weltpolitischen Lage wäre ich froh wenn wir die nächsten 30 Jahre überleben :)

Was die Zukunft der Menschen angeht, können wir nur spekulieren....

Was die Zukunft der erde betrifft, nun da haben seriöse Wissenschaftler einige Thesen entworfen, was das Leben auf unserem Planeten die ferner Zukunft angeht - ohne Menschen...

Schau mal hier, diese Serie sollte es auch irgendwo als DVD geben :):

http://www.3sat.de/...

Denn eins ist klar, nur ohne uns wird dieser Planet mal wieder dass, was er schon vor langer Zeit einmal war:

Ruhig und Friedlich - einfach wunderschön...

In diesem Sinne.....
Kommentar ansehen
18.05.2008 17:38 Uhr von Zaphod_Beeblebrox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@BigMad: Mit Verlaub, die Erde wäre auch ohne Menschen nicht "ruhig und friedlich". Ich will in keinster Weise den negativen Einfluss des Menschen auf diesen Planeten relativieren, aber "ruhig und friedlich" gibt´s auch ohne Menschen nicht. Auch ohne uns wird weiter ein erbarmungsloser Kampf ums Überleben herrschen. Die Natur ist nicht nett und niedlich!
Kommentar ansehen
18.05.2008 17:47 Uhr von Pueppy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das bekommen wir dann ja eh nicht mer mit...
Kommentar ansehen
18.05.2008 18:45 Uhr von Nordwin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Zaphod_Beeblebrox: dafür ist sie umweltfreundlich... :D
Kommentar ansehen
18.05.2008 19:02 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zur visualisierung: http://www.scotese.com/...

so würde das dann ausschauen - auf der page sind auch die vorstufen dazu zu sehen...
Kommentar ansehen
18.05.2008 19:03 Uhr von veggie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nordwin: Nein, ist sie nicht.

Da gibts z.B. Vulkanausbrüche, die gewaltige Staub- und Aschemengen in die Luft schleudern, gegen die die Abgase einer Megastadt ein Lercherlschas sind, dazu jede Menge Gifte.

Natürlich alles "bio", aber trotzdem nicht "umweltfreundlich"!
Die Natur schert sich nämlich nicht einen Deut um die Umwelt.
Kommentar ansehen
18.05.2008 19:12 Uhr von BigMad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Zaphod_Beeblebrox: Ich glaube du verstehst sehr gut was ich meine....

Ich rede von Kriegen, von der mutwilligen Zerstörung der Umwelt usw.....

Das die Natur nicht brav und friedlich ist, sondern nur der stärkere überlebt ist schon immer so gewesen, und wird immer so sein....

Nur Tiere töten sich nicht aus reine Spass an der Freude....

Und die Natur selber?

Sieh mal was die Natur auf unserem Planeten vollbracht hat....

Trotz Asteroiden, Vulkanausbrüche, Erdbeben.. Die Natur ist in ständiger Aufruhr, ganz klar. Aber trotzdem bleib ich dabei, ohne uns wird´s hier schöner sein.

Ist zwar traurig als Vertreter der eigenen Rasse so etwas zu sagen, aber ganz ehrlich, ist es nicht so?
Kommentar ansehen
18.05.2008 19:16 Uhr von BigMad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry muß mich verbessern: Die Natur ist nicht brav und niedlich..

So soll es heissen...
Kommentar ansehen
18.05.2008 20:00 Uhr von Exercutor2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anpassungsfähig: Ich finde der Mensch ist allein durch seine "Intelligenz" Anpassungsfähig... Sollten wir uns nicht selbst auslöschen (Kriege, Umweltverschmutzung, etc.) sollten wir das auch überleben, auch in einer mehrere 1000 Jahre dauernden Eiszeit, da wir alleine durch die technischen Möglichkeiten in 5 Millionen Jahren bzw in 250 Millionen Jahren uns selbst Chancen zum überleben "konstruieren" können.
Kommentar ansehen
18.05.2008 20:21 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Homer Simpsons: lebt also doch zur falschen zeit, er würde sich da bestimmt nen ast abfreuen ;)
Kommentar ansehen
18.05.2008 20:40 Uhr von BigMad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Exercutor2: Ich halte es eher mit den Theorien von Stephen Hawkins über die Zukunft der Menschheit

http://www.wissenschaft.de/...
Kommentar ansehen
18.05.2008 21:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...das passt zwar: nicht ganz zur News. Aber keiner weiß den Tag noch die Stunde, wann es mit uns zu Ende geht.. und so wird es mit der Welt genauso sein.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?