17.05.08 20:04 Uhr
 2.252
 

Regierung will Freier von Zwangsprostituierten hart bestraften

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) lässt einen Diskussionsentwurf entwerfen, nachdem Freier, die Dienste von Zwangsprostituierten nutzen, eine hohe Strafe zu erwarten haben.

Das teilte ein Sprecher des Justizministeriums mit. Details wollte er aber nicht nennen. Nach Angaben des "Spiegel" solle dafür der Paragraf 179 des Strafgesetzbuchs geändert werden. Danach soll derjenige bin zu zehn Jahren Haft erhalten, der die Situation Schutzloser sexuell ausnutzt.

Siegfried Kauder (CDU) dagegen will diejenigen schon bestrafen, wenn sie "leichtfertig nicht erkennen", dass es sich um eine Zwangsprostituierten handelt. So soll bereits Strafe drohen, wenn blaue Flecken bei den Prostituierten bewusst übersehen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Zwang, Freier
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2008 20:07 Uhr von Artemis500
 
+17 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:14 Uhr von muhkuh27
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
bringt doch nix: Als wenn es den Zuhältern was ausmacht, wenn jetzt ein paar Freier verhaftet werden.
Es wird immer genug Freier geben, die das Geschäft am laufen halten werden.
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:17 Uhr von Artemis500
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
@muhkuh: Den Zuhältern wirds nix ausmachen - zunächst. Aber wenn die Freier dann nach und nach alle im Knast landen oder Angst bekommen sieht die Sache schon anders aus.
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:41 Uhr von Alfaeins
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
und wie soll man das merken: ob die Damen auf eigende Kasse arbeiten oder unter zwang "arbeiten"
Bekommen bestimmt von der Regierung einen Ausweiß wie ihr "Status" ist.
Kommentar ansehen
17.05.2008 21:07 Uhr von DirkKa
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann mich Alfaeins nur anschließen. Das war mein erster Gedanke, als ich heute die Nachrichten geschaut hatte.

Ok, im TV wurde gesagt, dass die Zwangsprostituierten zB an blauen Flecken zu erkennen seien.

Was ist aber, wenn sie keine sichtbaren Verletzungen haben und auch nicht minderjährig sind ?

Ich finde den Vorschlag wirklich gut, kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wie das ganze umgesetzt werden kann, ohne Unschuldige in den Knast zu bringen.
Kommentar ansehen
17.05.2008 21:08 Uhr von Artemis500
 
+9 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.05.2008 21:37 Uhr von Severnaya
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
weil: sie zu matt sind das Übel an der Wurzel zu packen (Zuhälter), Armutszeugniss denk ich, ansonsten nicht schlecht, wer Bescheid weiss und das trotzdem in Anspruch nimmt, ab ins Kittchen...
Kommentar ansehen
17.05.2008 21:47 Uhr von Bibi66
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Woran soll man/frau erkennen: ob ein/e Prostituierte/r gezwungen wird oder nicht?

Wenn sie/er es nicht sagt?

Was sind die klar ersichtlichen Unterscheidungesmerkmale zwischen einem unterbezahlten Leiharbeiter und einem Festangestellten???

Selber Job, unterschiedliche Löhnung.....

Und bei den Zwangsprostituierten?
Für´n Freier selbe Leistung, selber Preis....

Zypries... SPD.... Sozial.....
FÜRN BOBBES...........
Aber Diäten kassieren....
Blöde Opportunistin, unglaubwürdig wie 99,9% aller Diätenvernichter in diesem unseren Lande.....

Oh, Mann, ich glaub, ich werd Bulemiker,
ich geh mal kotzen...... *GRRRRRRRRRRRRR*
Kommentar ansehen
17.05.2008 22:01 Uhr von willi_wurst
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
also falls das gesetz wirklich kommen sollte... ich bezweifele jetzt echt wie man nem freier beweisen kann, das er von einer möglichen zwang gewusst hat...

darüber hinaus denke ich, das viele freier erpressbarer werden... sehe heute schon prozesse in dennen prostituierte ihre freier anklagen, nachdem diese nicht auf die erpressungsversuche eingegangen sind...

so bekommen wir das problem mit der zwangsprostitution nie in den griff... ich denke, ist der falsche hebel...
Kommentar ansehen
17.05.2008 22:16 Uhr von maki
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Naaaja "...weil die Zwangsprostituierten zum Großteil aus dem Ausland kommen und wahrscheinlich kein Deutsch können (sonst könnten sie ihre Zuhälter ja verraten), und noch dazu keine Aufenthaltsgenehmigung haben."

= Quatsch mit Sauce - da gibts genug legal/illegal eingesickerte Dienstleisterinnen (so dass ein Grossteil der aus dem Ausland kommenden Huren eben keine ZPs sind) und ne Aufenthaltsgenehmigung wird sich beim Italiener oder Griechen keiner zeigen lassen und im Puff / Strassenstrich erst recht nicht...

"Und wenn die Fenster vom Bordell vergittert sind, dann sollte auch dem Dümmsten auffallen, womit er es zu tun hat."

= Quatsch mit Sauce - da gibts genug Gründe, sich (und seine "AngestelltInnen) gegen Einbrüche und / oder Angriffe von der Strasse und / oder vom Konkurrenzluden zu schützen - was auch der Dümmsten einleuchten sollte.

In entsprechenden Gegenden / Stadtbezirken sind meiner Meinung nach ALLE Geschäfte vergittert - alles Zwangsangestellte? *lach*

Dass hinter dem einen oder anderen Gitterfenster auch ZPs "gehalten" werden - klaro. Aber ein Alleinstellungsmerkmal ist so ein Fenstergitter nun wirklch nicht.
Kommentar ansehen
17.05.2008 22:27 Uhr von maki
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag, fiel mir grad noch auf: Will da etwa jemand dem allseits unbeliebten Weissnasenaffen Paolo ne Gitterbox vermieten?

*schenkelklopf*
Kommentar ansehen
17.05.2008 23:36 Uhr von Noseman
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Kommen dann eigentlich auch: Personalchefs in den Knast, die auf die Dienste von Zeitarbeitsfirmen zurückgreifen ???
Kommentar ansehen
17.05.2008 23:57 Uhr von DAB1868
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Woher soll: der "gemeine" Nuttenstecher wissen das es eine Zwangsprostituierte ist? Das ist doch Humbug auch wenn ich es scheiße finde das Frauen auf diese weise ausgenutzt werden...
Die sollen sich um die wahren Probleme kümmern... dies ist zwar auch eins aber auch ne Nutte ohne blaue Flecken kann eine zum anschaffen gezwungene Frau sein...

Wenn ich mir die Nutten hier paar Straßen weiter so anschaue wüßte ich auf Anhieb nicht ob die dazu gezwungen werden oder nicht...
Kommentar ansehen
18.05.2008 00:36 Uhr von hossler
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2008 01:03 Uhr von Yes-Well
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht jede Ausländerin macht das unfreiwillig!! Ein Bekannter von mir hatte ein Bordell. Nur Polinen. Und die kommen freiwillig. Die leben hier mit dieser Arbeit besser als in Polen. Es ist zwar nicht grade einfach gutaussehende Frauen zu finden aber es funktioniert.

Und ich glaube kaum das man es erkennt. Und blaue flecken sollen ein beweiß sein? O_O

Na ganz toll. Demnächst muß man echt aufpassen was man denkt sonst wird man von der Gedankenpolizei verhaftet. Nur weil eine Prostituierte nen blauen Fleck hat (den bekommen manche sogar wenn sie sich nur leicht an nem Tisch stossen) muß sie gleich gezwungen werden?
Kommentar ansehen
18.05.2008 02:48 Uhr von stephanB1978
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
also muss doch zwangsprostitution leicht erkennbar sein. also muesste es doch ein leichtes sein, entsprechende geschaefte und etablissements zu schliessen und die zuhaelter hops zu nehmen.

wieso ist es generell schwer fuer die polizei zwangsprostitution nachzuweisen? weil es nicht so simpel ist, wie sich frau zypries es vorstellt. und so sollen also privatmenschen etwas schaffen, was die polizei kaum schafft.

folgende situation waere dann denkbar, der freier wird verurteilt, die prostituierte abgeschoben und der zuhaelter mangels beweisen freigesprochen.

wie yes-well es schon erwaehnt hat, es gibt genug prostituierte die ihre arbeit freiwillig machen. denn es ist schnell verdientes geld fuer die frauen. hausfrauen bessern sich damit das haushaltsgeld auf und studentinnen damit ihr bafoeg.

das einzigste wozu diese gesetzesaenderung fuehren kann ist eine ausbreitung der strassenprostitution, und ein rueckgang von bordellen, clubs und wohnungsprostitution. wobei strassenprostitution die unsicherste und wahrscheinlich zuhaelter lastigste variante ist fuer die damen ist.
Kommentar ansehen
18.05.2008 03:35 Uhr von Artemis500
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2008 03:45 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sex ohne kondom: ist schlecht als test. da es wohl nur bescheuerte freier ohne machen wuerden.

und ich habe niemand jemals gemobt. ok ich war auch nie bei einer prostituierten.

@artemis so einfach wie du es schreibst ist es nun mal nicht. sonst koennte die polizei ganz leicht gegen zwangsprostitution vorgehen. einzigste moeglichkeit die die polizei hat, ist wenn insider etwas aussagen. und solche aussagen sind recht selten.
Kommentar ansehen
18.05.2008 03:50 Uhr von Bibi66
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
hey StephanB1978: Vielleicht sollte Frau Zypries mal in dem Millieu arbeiten gehn...

Verdienen würd se dabei nix, wär für sie ein Minusgeschäft.. obwohl... man(n) weiss ja nie....

Aber wäre vielleicht gar nicht mal so schlecht...
Und dann Steuernachforderungen stellen und so....

Weil die Prostituierten kriegen es ja in gewisser Weise von beiden Seiten auf den Deckel...

Von den Luden und den Luden, äh, Gevatter Staat...
Egal ob "Zwangs"- oder "Frei"- oder "Hobby"-Prostituierte....


@ Artemis

Wieviele Nutten hast denn schon kennengelernt?
Auch da gibts solche und solche...
Von wegen "Schluss mit Sex ohne Kondom".
Leider gibts viel zu viele Frauen, die aus div. "Notlagen" heraus Risiken eingehen, deren Folgen erst viel später abzusehen sind. Aber solange die Kohle im Moment passt...
Und da isses scheissegal, welche Prostituierte das ist....
Die wenigsten sind Nobelhuren, welche sich ihre Kundschaft aussuchen können, die Bedingungen stellen können...
DAS ist das Problem...

Und es soll auch Luden geben, die auch darauf achten, bzgl. Gesundheit, Hygiene usw. usf.
Aber die kannst wohl an einer Hand abzählen...
Wenn überhaupt.... *GRRRRRR*
Kommentar ansehen
18.05.2008 03:53 Uhr von stephanB1978
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@bibi: frau zypries wuerde sicher gutes geld bringen ;-) zumindest im discountsektor :-D

deinen kommentar an artemis kann ich jedoch uneingeschraenkt zustimmen.
Kommentar ansehen
18.05.2008 04:04 Uhr von stephanB1978
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@artemis: uebrigens gibt es auch freiberufliche die ohne kondom arbeiten, da es sehr gut bezahlt wird. manchen interessiert einfach nur das geld
Kommentar ansehen
18.05.2008 07:44 Uhr von gisi2020
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte man: nicht die „Zwinger“ von Zwangsprostituierten suchen und bestrafen, wenn man denn schon gerne Gesetze macht?? Das wären die kriminellen Personen.
Ich verstehe das Gesetz nicht!
Ich habe den leisen Verdacht, die Gesetzgeber sind nicht in dieser Welt lebend!
Von „IHREM“ Planeten aus machen sie Deutschland gar kaputt und viele Steuerzahler zu Vorbestraften.
Das gilt nicht nur für Bordellbesucher/Prostituiertenbesucher.
Kommentar ansehen
18.05.2008 07:49 Uhr von gisi2020
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Eigene Erfahrung in diesem Metier??
Interessiert verfolge ich deinen Ausführungen.
Niemand hängt sich so rein wenn er nicht betroffen ist oder einmal war.

Schönen Gruß:
Kommentar ansehen
18.05.2008 07:51 Uhr von gisi2020
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Nachtrag Artemis: oder sich mindestens einmal so fühlte.

Zwang erlebt??
Kommentar ansehen
18.05.2008 10:59 Uhr von Alfadhir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
und wenn wir es dann noch schaffen die: altersgrenze von frauen/kindern die dieser arbeit nachgehen dürfen von 16 auf 18 anzuheben währ auch schonmal was geschafft.....

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?