17.05.08 18:26 Uhr
 441
 

Brasilien: Maximal 40 Prozent des Amazonas-Regenwaldes stehen zur Abholzung bereit

Die Umweltministerin Brasiliens, Marina Silva, ist am vergangenen Dienstag zurückgetreten. Dadurch haben die brasilianischen Grossagrarier freie Bahn große Teile des weltgrößten Regenwaldes abzuholzen bzw. abzubrennen.

Marina Silva war für ihren Kampf gegen Holzkonzerne bzw. Grossagrarier bekannt und setzte sich für die Kleinbauern und den Erhalt des Amazonas ein. Sechs Jahre lang Kämpfte sie für ihre Ziele, legte aber nun ihr Amt wütend nieder. Mit ihrem Rücktritt ist "der Amazonas-Urwald zum Abschuss freigegeben".

Wegen den geringen Agrarpreisen und den steigenden Preisen von Soja, Tropenholz und Fleisch sind die Dämme für eine Abholzung des Regenwaldes gebrochen. In einem brasilianischen Gesetz steht geschrieben, dass 40% des Regenwaldes abgeholzt werden dürfen, bisher sind bereits sieben Prozent vernichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Brasilien, Amazon, Regen, Regenwald, Amazonas, Maxima
Quelle: www.berlinerumschau.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2008 18:36 Uhr von Sertac
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Später wenn sie merken das sie Geld nicht Essen können wünschten sie sich das sie das niemals Gemacht hätten...

Wieso machen die das???
Nur um schicke Möbelstücke zu bekommen oder was???
Kommentar ansehen
17.05.2008 18:45 Uhr von Tchijf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wahnsinn! @ Autor: kleiner Fehler nur 2te Zeile. Grossagrarier anstatt Grassagrarier, sonst sehr schön geschrieben.

@ News: Ich finde das einfach nur unvorstellbar. Wir schaffen es systematisch unsere Welt mehr und mehr kaputt zu machen.
Da helfen dann auch Bemühungen seitens einiger Industrielaender nicht wirklich, wenn der Rest der Welt abholzt, zerstört und vernichtet....

Dreckige Welt....
Kommentar ansehen
17.05.2008 19:01 Uhr von maki
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Daagegen mault das [Edit Girgl] Merkel: natürlich nicht rum...

sertac: "Wieso machen die das???
Nur um schicke Möbelstücke zu bekommen oder was??? "

Damit auch die [Edit Girgl] im Westen sich schicke Möbelstücke hinstellen kann.
Kommentar ansehen
17.05.2008 19:01 Uhr von Montauk
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ein teil des regenwaldes: bleibt laut versprechungen wohl erhalten.

obwohl das versprechen von einem krawattenträger kommt, will ich mal optimistisch sein.

aber wetten, dass baldigst die meisten leute eher auf biosprit sauer sind als auf das bischen holz?

die bevölkerungsfalle schnappt gnadenlos zu.
Kommentar ansehen
17.05.2008 22:50 Uhr von Duff-Man-77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind auch nicht besser: Unsere Regierung empfängt z. B. den Dalei Lama nicht, da das den Exporten schaden könnte und wir weniger Geld verdienen. Aus Profitdenken entscheiden auch wir uns für das Falsche.

Kein Mensch kann einem südamerikanischen Bauern Vorwürfe machen, dass er den Regenwald abbrennt oder abholzt und das Holz verkauft damit er was zu Fressen hat.

Die Industrieländer (auch wir) bauen lieber Biosprit an als den ärmeren Ländern mit ihren Agrarkapazitäten zu helfen.

Hier müssten sich die Länder untereinander etwas mehr absprechen und auch wir stehen in der Pflicht etwas für den Regenwald zu tun.

Was haben die Italiener, Griechen, Spanier & Co. früher Wälder gerodet um Kriegsschiffe (die mit den Segeln) zu bauen. Das sind heutzutage größenteils karge Landschaften. Das aber nur am Rande.

Hinterher ist man immer schlauer.
Kommentar ansehen
18.05.2008 00:47 Uhr von Jimyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ maki: Im Westen? Schau mal zu deinen Freunden nach Russland, speziell Moskau, wie sich dort die Verbrecher mit Luxus überhäufen während der Rest des Landes im Dreck lebt. Sowas für Hartz4 wäre für 90% dort das reinste Luxusleben!
Kommentar ansehen
18.05.2008 00:50 Uhr von Laub
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol Naja.. kann man sowieso nichts dran ändern.
Aber wenn die "Lunge der Erde" entfernt wird, wird ja irgendwas passieren.

Ich denke mir das so, dass wenn zu viel Wald weg ist, das dadurch, irgendwie viele Menschen, wenn nicht sogar alle, sterben werden. Wenn es dann weniger Mensch gibt regeneriert sich die Natur. Irgendwie sowas wird dann ja wohl passieren. ^^
Kommentar ansehen
18.05.2008 09:34 Uhr von vostei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@oberlehrer: das isr ja das hirnrissige an dem bras. gesetzestext - der jew aktuelle stand, d.h. bis unendlich klein...

@bertl058

der großtei der flächen wird in brasilien und argentinien für sojaanbau gebraucht, welches wiederum als futtermittel fleischprofit liefert....
Kommentar ansehen
18.05.2008 10:30 Uhr von Gloi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschen sind so dumm: Es muss doch selbst dem letzten brasilianischen Politiker klar sein welche Bedeutung der Regenwald für die Welt hat. Nicht nur "als Lunge der Welt" hat der brasilianische Regenwald einen unschätzbaren Wert, auch die Artenvielfalt dieser Natur kann für die Menschheit von großem Nutzen sein. Mit jedem Quadratkilometer abgeholzten Urwald können wichtige Heilpflanzen für immer von diesem Planeten verschwinden. In den letzten 5 Monaten 2007 wurde eine Fläche dreimal größer als das Saarland für immer zerstört.

Hier muss die Weltgemeinschaft viel mehr Druck auf Brasilien ausüben um dieses Welterbe zu erhalten und natürlich könnte man auch Brasilien mit großzügigen Finanzmitteln, die unter strengen Auflagen gewährt werden, Anreize bieten. Stattdessen bestechen Industriekonzerne die Politiker um Rücksichtslos die Natur zerstören zu können. Dabei werden Menschen wie Sklaven zum abholzen des Regenwalds eingesetzt und Gegner dieser Zerstörung werden durch Auftragskiller ausgeschaltet.

http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
18.05.2008 13:28 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da heißt es dann nur noch: Augen zu und durch (wenn wir das haben, was keiner WOLLTE)

Jedenfalls hat die Erde genug Zeit, sich von den Untaten zu säubern. Vielleicht hustet sie mal wieder und glein 200 T Menschen sterben..ach wie tragisch ,lol

Erinnert mich an "Wie du mir so ich Dir"
Kommentar ansehen
19.05.2008 11:50 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen bestimmt 31000 Wissenschaftler die sagen:Kein Problem bleiben ja noch 60% über.
Kommentar ansehen
19.05.2008 11:52 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yes! und statt haare spalten sie dann das letzte bäumchen um exakt 40 prozent, dann den holzscheit und zuletzt den spreisel...

*g*

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?