17.05.08 14:15 Uhr
 101
 

Birma: Zahl der Toten steigt weiter

Nachdem britische Experten die Zahl der Verunglückten und Vermissten auf über 200.000 schätzten, korrigierte nun auch das staatliche Fernsehen in Birma die Zahl der Toten auf 77.738, die der Vermissten auf knapp 56.000. Weiterhin seien fast 20.000 Menschen verletzt worden hieß es.

Mit einem weiteren Anstieg dieser Zahlen rechnen Experten. Starke Regenfälle veranlassen viele der Überlebenden zur Flucht. Dies erhöhe die Gefahr von Seuchenausbrüchen weiter.

Aber auch die Kritik an der Militärregierung in Birma wächst. Ruprecht Polenz, Außenminister der CDU, rief die UN dazu auf, das Verhalten der Regierung zu einem Thema des Sicherheitsrates zu machen. Das Verhalten der Regierung sei "ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit", sagte er.


WebReporter: who_cares
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zahl, Birma
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2008 11:47 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam: was ich seltsam finde ist das wenn alles passiert fangen die Toten zahlen immer so bei 100 an und enden bei über 100.000 . So war es auch beim Tsunami damals. Erst relativ "wenig" Opfer und dann plötzlich explotieren die Zahlen. Kann man wirklich nicht 100 von 100.000 unterscheiden? Ich verstehe das immer nicht.
Mir tun die Leute unter der Regierung einfach nur leid. Es wird Hilfe geschickt und die lassen sie nicht ins Land oder behalten alles selber. Pfui!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?