17.05.08 15:38 Uhr
 437
 

Mysteriöses Delfinsterben vor den Kanaren

Innerhalb kurzer Zeit wurden zwölf verendete Delfine an die Südküste von Gran Canaria angespült. Die Tiere wurden untersucht, die Experten rätseln aber noch über den Grund des Delfinsterbens. Sie seien sehr schnell verendet, gaben die Experten an. Die Fische in den Mägen waren noch "frisch".

Als Ursache wird derzeit angenommen, dass die Tiere entweder aufgrund von starken Temperaturschwankungen des Wassers starben oder aufgrund von giftigen Algen.

Auch in Texas gibt es einen ähnlichen Fall. Dort wurden innerhalb von 48 Stunden 21 tote Delfine an die Küste gespült. Bereits ein Jahr zuvor wurden an der selben Stelle rund 70 tote Delfine gefunden. Ursache ist weiterhin unbekannt.


WebReporter: cybermatthi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erbe, Mysterium, Delfin, Kanaren
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2008 17:13 Uhr von Bibi66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Interessante, wenn auch traurige Sache.

Das mit den Temperauren und Kilmawandel halt ich für Schwachsinn....
Das wäre ungefähr so, wie wenn sich aus heiterem Himmel die Wassertemperatur um plus/minus 10 Grad sich ändert (oder speziell bei Delfinen,die ja im Salzwasser heimisch sind von Null auf nichts in Süsswasser gebadet haben...)

dto Algen.

Dann wären aber nicht nur Delfne betroffen...

Im Bereich der Kanaren gibt es aber starke tektonische Vorgänge.
Der ganze Bereich ist von Vulkanismus beherrscht.
Und zwischen Teneriffa und Grancanari bzw. auch südlich Gran Canaria verlaufen diverse Spalten etc..

Da anscheinend nur Delfine betroffen sind und keine anderen Lebewesen,
Delfine Säuger sind und keine Fische, auch keine Kiemen- sondern Lungenatmer,
sollte man vielleicht mal in dieser Hinsicht nachforschen...
ich denke hierbei an einen Ausstoss diverser Gase etc., welche speziell von dieser Tierart aufgenommen werden.
(auf dem Teide gibt es übrigens diverse No-go-Areas, weil da diverse Gase an die Oberfläche treten, welche im günstigsten Fall Kopfschmerzen und ne tierische Übelkeit verursachen... ich weiss dass, weil Freunde von mir mir sich da mal rumtrieben und dann tagelang Probleme hatten; oder ich erinnere an eine Gruppe Studenten, die im letzten Jahr ein Höhlensystem in der Nähe von Icod erkundeten und dabei erstickten... Ursache: entsprechende vulkanische Gase)
Entsprechende Blutuntersuchungen bzw. Untersuchungen des Atmungsapparates wären hierbei gewiss interessant.

Ggf. lassen sich hierbei dann auch Parallelen zu den Fällen in Texas schliessen....

Btw....
Vor paar Jahren wurden U-Boote bzw. die Verwendung von Sonar während eines NATO-Manövers für ein Walsterben vor den Kanaren verantwortlich gemacht.
Meines Erachtens war das nur ein Schnellschuss, ein Schuldiger (ob er es war oder nicht) war schnell gefunden... die bösen Militärs....
Dieses Mal fallen diese Schuldigen wohl aus......
Schade... wäre doch zu einfach gewesen...
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:13 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Silke wer lesen kann, ist klar im Vorteil....

angeführte Quelle, http://orf.at/... , 3.Absatz, Zitat 17.05.2008, 20.12MESZ:
__________________________________
In sehr kurzer Zeit verendet
Möglicherweise hätten die Delfine giftige Algen verschluckt oder seien infolge starker Schwankungen der Wassertemperatur gestorben - dann sei der Klimawandel dafür verantwortlich. Stutzig macht die Experten jedoch der schnelle Tod der Delfine.
___________________________________

Hasta Luego
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:15 Uhr von Shayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jedes jahr: das gleiche.
nur plötzlich wieder in den medien.

ein klarer fall für GALILEO MYSTERY! ^^
Kommentar ansehen
17.05.2008 20:16 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
btw Meine Tippfehler bitte ich zu entschuldigen...
Auch wenn ich gerne selbst darauf herumreite, allerdings nur, wenn sie in einer News auftauchen, nicht bei den Kommentaren....
Kommentar ansehen
17.05.2008 21:35 Uhr von Bibi66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Silke, kein Thema, bzw. "Bassd scho", wie mir Frangn sang duun *grins*

@ Shayne

Jo, Galileo Mystery, Aiman Abdallah und Konsorten in den Privaten...
Die B****-Zeitung der Wissenschaft

Immer wieder für nen Lacher gut...

Wobei, manchmal so als "Initialzünder" ganz brauchbar...
So in Bezug darauf, sich entsprechende Gedanken zu machen und sich ggf. bei
seriösen/eren Quellen etc. zu informieren...

AAAAABER... "Infotainment"... "Scienceotainement"...

Die Masse der entsprechenden "Konsumenten" wird daran wohl weniger Interesse haben...
Leider...
Kommentar ansehen
18.05.2008 02:20 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibi66: Sehr richtig!

Und wenn man sich jetzt noch ansieht wer die Macht bei den Sendern in Deutschland hat und wo die alle beheimatet sind (Siehe "Index" von z.B. Sat1, 9Live, Pro7, N24 usw...) Und daraus noch die richtigen Schlussfolgerungen zieht, der hat was verstanden!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?