17.05.08 11:46 Uhr
 1.396
 

USA und Saudi-Arabien: Eine Beziehung, die auf Erdöl basiert

Die USA und Saudi-Arabien sind durch das Erdöl eng miteinander befreundet. Erst im Mai machten die Saudis George Bush das "Geschenk", die Erdölfördermengen zu erhöhen. Im Gegenzug hat der US-Präsident akzeptiert, was Saudi-Arabien mit seiner Außenpolitik fabrizierte. Seit 1933 verbindet das Öl beide Länder.

Dann, am 11. September 2001, dem Tag der Anschläge in New York, wurde die Beziehung auf eine harte Probe gestellt, denn 15 der 19 Selbstmordattentäter kamen aus Saudi-Arabien. Der ehemalige CIA-Agent Baer sagte, dass nie nachgefragt wurde, wer die Saudis angeworben hätte.

Die USA hätten ihre "Seele verkauft", so Baer weiter. Menschenrechtler Mugaiteeb sagte, dass die Politik der Nicht-Einmischung, die Saudi-Arabien praktiziert, mit für das Chaos im Irak verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Beziehung, Saudi-Arabien, Erdöl
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2008 00:18 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genaueres kann man noch bei der Quelle nachlesen. Sicher interessant, die Beziehungen dieser beiden Länder näher zu beleuchten. Mehr als das Vertreten der eigenen Interessen ist das wohl nicht. Aufgrund der Abhängigkeit der USA von den Erdöllieferungen der Saudis wurde wohl auch in Sachen 11. September nicht lange nachgefragt.
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:09 Uhr von nurichweißbescheid
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das überrascht mich: jetzt aber wirklich, hätte ich nie für möglich gehalten.
Das Politik kein ehrliches Geschäft ist und das Geld da eine Rolle spielt, schockiert mich nachhaltig. Muss das jetzt erstmal verarbeiten...die USA und das Öl, hätte ich nie gedacht.
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:12 Uhr von SaruOne
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: was die Saudis dann machen wenn ihre Ölvorkommen aufgebraucht sind und sich Bush nichtmehr für das Land interessiert. Tolleriert Amerika dann immernoch die Außenpolitik von Saudi-Arabien ?
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:27 Uhr von SiggiSorglos
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ahja: "denn 15 der 19 Selbstmordattentäter kamen aus Saudi-Arabien"

das klingt in meinen Ohren wie:
"Frau Kanzler, 80% der Attentäter, die Köln zerbombt haben, kommen aus Spanien." - "Ok, Herr Minister, greifen wir morgen erstmal Italien an und sehen, ob wir was finden"
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:35 Uhr von name_thief
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist daran neu?
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:38 Uhr von Onkeld
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wen wundert noch etwas? öl > menschenleben.
Kommentar ansehen
17.05.2008 15:27 Uhr von Great.Humungus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt eine tolle Dokumentation dazu, nennt sich Mad-Max 1 bis 3.

Mit einem Zitat aus Blood Diamant

"Lass uns hoffen das sie hier noch kein Öl finden, denn dann sind wir richtig am arsch"
Kommentar ansehen
17.05.2008 16:29 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
auch wenn die ölquellen der saudis: versiegen werden die usa ihnen weiter hinten rein kriechen müssen. denn ansonsten könnten die multis ihre gelder aus den usa abziehen und das würde die us-wirtschaft zum kompletten erliegen bringen. tja, seele verkauft würde ich sagen.die usa sind eigentlich eine art emirat der ölmultis. ohne die funktioniert die usa nicht.
Kommentar ansehen
18.05.2008 11:04 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Waldi: ".........dass bestimmte Terrorsristen eine bestimmte Nationalität haben, um das ganze Land als Terrorstaat zu deklarieren?"

Komisch, für des Plätten Afghanistans hats gereicht...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?