16.05.08 21:29 Uhr
 919
 

Der Kurs des Euros steigt auf über 1,55 US-Dollar

Zum Wochenschluss hat der Eurokurs stark zugelegt und notierte zuletzt bei 1,5562 US-Dollar.

Am Freitagnachmittag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs noch auf 1,5498 (gestern: 1,5474) US-Dollar festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt musste für einen US-Dollar 0,6452 (Donnerstag: 0,6462) Euro bezahlt werden.

Schwache Konjunkturdaten aus den USA haben für den Anstieg des Eurokurses gesorgt. "Der Ausblick für den US-Konsum hat sich weiter eingetrübt", so ein Insider. "Ein leichter Hoffnungsschimmer sind indes die jüngsten Zahlen vom US-Immobilienmarkt", führte er weiter aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Kurs
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2008 21:20 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein hoher Eurokurs ist einfach schlecht für die deutschen Exportunternehmen. Allerdings können sich die Firmen mit Dollarkäufen absichern.
Kommentar ansehen
16.05.2008 22:01 Uhr von Tyde
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finds klasse! Wenn man nun sachen in Amerika kauft, kommt man oft echt billiger weg wegen dem Kurs. Hab ich schon gut ausgenutzt :D
Kommentar ansehen
16.05.2008 23:45 Uhr von LitTLeBlUeMaN
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wartet mal bis der wieder sinkt oder das Öl in Euro gehandelt wird. Dann wirds nochmal richtig teuer für uns. Der hohe Kurs hält die Preise für uns nämlich noch richtig weit unten für uns...
Kommentar ansehen
17.05.2008 00:22 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und noch ein neuer: grund, warum das benzin bis ende juni über 1,60 kosten wird.....super, echt
Kommentar ansehen
17.05.2008 02:19 Uhr von Aktos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: total scheiße, weil der deutsche Export darunter leidet.
Kommentar ansehen
17.05.2008 02:57 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bogir: Der Benzinpreis müsste durch den starken Euro eigentlich runter gehen da der Euro mehr Kaufkraft hat.

@ Aktos

Klar leidet der Export darunter, vorallem da Deutschland ein Exportland ist. Das ganze führt wahrscheinlich zu einer großen Konjunkturflaute die schon jetzt sichtbar ist (Autohersteller entlassen zu tausenden Mitarbeiter und wollen im Dollarraum produzieren)
Kommentar ansehen
17.05.2008 04:28 Uhr von Carsten-.-
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hurra alles billig.... oder nicht !? Ich finde es immer Schade wenn manche Leute einfach nicht das große Bild hinter der Inflation des Dollars sehen und somit nicht die noch immer nicht ganz abgewandte Wirtschaftskrise...
Wenn ich Kommentare lese wie "Ich finds klasse! Wenn man nun sachen in Amerika kauft, kommt man oft echt billiger weg wegen dem Kurs. Hab ich schon gut ausgenutzt :D" merke ich wie manche Menschen blauäugig und ohne an die Konsequenzen zu denken durchs Leben gehen...So könnte man sagen dass wir als EXPORT-Land am meißten unter dieser Inflation leiden... durch den starken Euro werden Investitionen im Ausland immer attraktiver "Produktionsstandort USA" mit dem schwachen Dollar hat schon für einige Unternehmen ihren Reiz gezeigt und somit lesen wir Schlagzeilen wie " x -tausend Mitarbeiter entlassen" können uns dafür aber über unseren günstigen Dodge freuen -.-
Kommentar ansehen
17.05.2008 12:06 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Märchen? "Ein hoher Eurokurs ist einfach schlecht für die deutschen Exportunternehmen. Allerdings können sich die Firmen mit Dollarkäufen absichern."

Fakt ist aber, dass nur noch ein relativ kleiner Prozentsatz des dt. Exports in die USA, bzw. in Dollar abgewickelt wird. 40% oder mehr (sorry, hab gerade keine Quelle zuhand) geht allein schon in die Eurozone, da ist der Dollar vollkommen egal. Dann noch in die restl EU, die auch in Euro zahlt und dann halt noch in Drittländer...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?