16.05.08 14:37 Uhr
 286
 

Mann erhält Haftstrafe - Frau und Kinder wurden jahrelang misshandelt

Einen 1999 in die BRD eingereisten Iraker wurde der Prozess wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen und gefährlicher Körperverletzung gemacht. Der Angeklagte besitzt nur eine befristete Aufenthaltserlaubnis.

Der Mann lernte 1999 eine Frau kennen, die schon einen 3-jährigen Sohn hatte. Mit ihr zeugte er in den darauf folgenden Jahren zwei eigene Kinder. Die Frau ist immer wieder massiv von ihm geschlagen wurden, selbst als sie schwanger war. Das Kind wurde auch nicht verschont.

Während der Verhandlung stürmten Polizisten den Gerichtssaal um den Angeklagten nach Waffen zu durchsuchen, da vor dem Verhandlungssaal eine 9-Millimeter-Patrone gefunden wurde. Das Gericht verurteilte den Angeklagten zu zwei Jahren und sieben Monaten Freiheitsstrafe. Wegen Fluchtgefahr erging Haftbefehl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pinky_Gizmo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Kind, Haftstrafe
Quelle: www.goslarsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2008 15:02 Uhr von robert_xyz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
2 Jahre ? WAS nur 2 Jahre und 7 Monate ?? Mindestens 10 Jahre wären gerecht gewesen. Ist das nur meine Meinung ?
Kommentar ansehen
16.05.2008 20:11 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abschieben geht ja nicht: aber ein höheres Strafmaß hätte er schon verdient und dann ab gegen Osten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?