15.05.08 22:03 Uhr
 33
 

Deutscher Aktienindex zeigte sich kaum verändert - MDAX plus 0,57 Prozent

An der Frankfurter Börse ging es am heutigen Donnerstag für den Deutschen Aktienindex auf und ab. Zum Handelsende notierte der DAX dann bei 7.081,05 Zählern, ein Minus von 0,03 Prozent. Der MDAX konnte dagegen 0,57 Prozent auf 9.871,31 Punkte zulegen.

Zu den Tagessiegern gehörten die Titel der Deutschen Postbank (plus drei Prozent), Deutschen Post (plus 2,7 Prozent), sowie Henkel (plus 2,4 Prozent).

Der Wert von Bayer büßte 1,7 Prozent ein und rangierte damit am DAX-Ende. Zuvor war bekannt geworden, das Bayer in den USA, das Herzmedikament Trasylol zurückgezogen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Aktie, Aktienindex, MDAX
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 19:55 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachbörslich hat der Deutsche Aktienindex die 7.100-Punkte-Marke geknackt. Auch die US-Börsen entwickeln sich derzeit (19.55 Uhr) eindeutig nach oben, daher könnte es am Freitag auch in Deutschland weiter aufwärts gehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?