15.05.08 21:24 Uhr
 15.272
 

Bremerhaven: Tote Elster löst Tod einer Studentin aus

In Bremerhaven ist am vergangenen Montag eine 27 Jahre alte Frau beim Baden ums Leben gekommen. Die Studentin war um 17.30 Uhr baden gegangen. Nachdem sie zweieinhalb Stunden später das Badezimmer nicht wieder verlassen hatte, brachen ihre Eltern die Badezimmertür auf.

Das Ehepaar fand die Tochter leblos in der Badewanne vor. Der alarmierte Notarzt konnte nichts mehr für die Studentin tun. Ausschlaggebend für den Tod der Frau war eine tote Elster, die in den Kaminschacht gefallen war und diesen verstopft hatte.

Die 27-Jährige starb infolge einer Kohlenmonoxidvergiftung. Zunächst konnte man auch einen Selbstmord nicht ausschließen, daher hatte man den Todesfall nicht sofort bekanntgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Student, Bremerhaven
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 22:02 Uhr von SaruOne
 
+15 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:06 Uhr von mech-fighter
 
+36 | -27
 
ANZEIGEN
Final Destination
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:10 Uhr von fBx
 
+12 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:20 Uhr von SK_BerSerKer
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
sachen gibts: die SOLLTE es eigendlich nicht geben....aber wieder mal wurde ich von gegenteil überzeugt...tut mir sehr leid für die eltern aber trotzdem muss ich meinen vorpostern recht geben.....hat mich auch zu erst an die trilogie erinnert
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:21 Uhr von simmew2
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
kohlenmonoxid`: was hat denn da soviel CO erzeugt?
wars ein Gasbrenner oder Heizelement?
wird leider nicht klar...
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:30 Uhr von Luc4
 
+10 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2008 22:57 Uhr von Andy3268
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
simmew2: Das Kohlenmonoxid kam wahrscheinlich aus dem Kaminschacht an dem ein Kamin oder irgendein Ofen dran war.
Kommentar ansehen
15.05.2008 23:00 Uhr von DirkKa
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Eine schreckliche Verknüpfung von diversen Umständen.

Ich vermute, dass es sich hier um eine Kombigastherme gehandelt hat, also eine Therme, die sowohl für Heißwasser und Heizung zuständig ist.

Ok, Heizung war in den letzten Tagen wohl nicht erforderlich, aber wenn sie die Badezimmertür schon geschlossen hatte, während sie das heiße Wasser in die Badewanne laufen ließ, kann sich, bei einem verstopften Abluftschacht, eine Menge CO ansammeln.

Ok, es gibt ja Vorschriften, welche beim Betreiben von Gasthermen in geschlossenen Räumen einen Lüftungsschlitz im unteren Bereich der Badezimmertür verlangt, vielleicht war die Tür nicht vorschriftsmäßig (... obwohl dies der Schornsteinfeger beim vorgeschriebenen jährlichen Test hätte bemängeln müssen).

@SaruOne : Leider ist auch in der Quelle nicht ersichtlich, ob es sich um einen großen Gemeinschaftsabzug oder um einen separaten, kleinen Abgasschacht handelt, denn wenn es ein einfacher 1-Geräte Abzug war kann so ein Vogel den Abgasschacht locker abdichten. Und ein Fenster hätte auch nicht viel geholfen, da CO schwerer ist als Luft und sich demzufolge vom Boden ab nach oben hin angesammelt hat. Da bringt ein Fenster, welches in ca. 1,20 Meter Höhe seinen untersten Punkt hat gar nichts, wenn die Oberkante der Badewanne 80 cm hat.

@News : Trauriges Schicksal, ein schlimmer Schock für die Eltern.
Kommentar ansehen
16.05.2008 01:29 Uhr von Ollie1982
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Luc4: Hmmm... Weisst Du, was ich toll fände? Wenn Deine Eltern so jämmerlich zugrunde gingen, oder Deine Frau stirbt, oder Dein Kind verreckt.

Na? Merkste was?

Was für ein widerlicher Kommentar, den Du da abgibst.
Kommentar ansehen
16.05.2008 03:24 Uhr von dapasdapro
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.05.2008 06:13 Uhr von bommeler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: habe auch so eine warmwasser heizungstherme, die bezieht durch ein doppelrohr frischluft und führt sie durch das inwandige oder aussenwandige rohr wieder ab, auf dem dach ist das rohr durch eine etwas erhöhte kappe geschützt, so das eigentlich nichts reinfallen kann, .......
Kommentar ansehen
16.05.2008 06:53 Uhr von xelar
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
erst informieren, dann schreiben: hätte sich einer von Euch die Mühe gemacht und nur die ersten beiden sätze zu Kohlenstoffmonooxid bei Wikipedia gelesen dann wüsstet ihr, dass CO sehr giftig ist und bei 1,28% in der Luft der Tod nach 1-2 min eintritt. wenn Ihr jetzt noch kurz überlegt dass 1 kal = 1/(K*g Wasser) = 4,18J/(K*g Wasser) und 1 qm gas ~= 11,2kWh entspricht dann kommt ihr schnell darauf, dass schon kleine Menge erwärmtes Wasser eine lebensgefährliche Konzentration an CO in einem Badezimmer hervorruft. Die genaue Menge kann sich jeder den es interessiert selbst ausrechnen. Zu den kommentaren von luc 4 und Ollie 1982 kann ich nur sagen: Es gibt halt Leute mit mangelndem Mitgefühl für Leidende und ebenso welche mit übersteigerter Aggression. Seid Euch eures Problems bewusst und zieht evtl. in Erwägung Euch bzw. eure Einstellung zu den betreffenden Ereignissen (der Tod eines Mitmenschen / die gefühlslose Äußerung eines Dritten) zu ändern.
Kommentar ansehen
16.05.2008 18:02 Uhr von chaoslogic
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Schlägt die Natur zurück ? Vogelkommando bringt Menschen durch Selbstmordanschläge um.
....
oder doch eine dramatische Verknüpfung von nicht 100% geklärten Umständen.
Kommentar ansehen
16.05.2008 18:04 Uhr von Baptistar
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
omg: arme frau was hat die fürn pech...
wieso passiert das keinem terroristen beim kacken-.-
Kommentar ansehen
16.05.2008 21:52 Uhr von breitmaulfrosch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich stimme Xear zu: Von diesen Unglücken kann ich einiges erzählen! Nur waren bei diesen immer nur 1 Person in der Wohnung.
Was ich nicht verstehe , warum machen sich Eltern erst nach 190Minuten Gedanken um die Tochter? ? ? Spätestens nach 30 Minuten hätte ich gehorcht ob noch Geräusche sind , das hätte ich immer wiederholt.
Bin selber Mama von 2 Töchter.
Kommentar ansehen
16.05.2008 22:25 Uhr von DirkKa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@bommeler: Sehr gut, mit dieser Art von Anlage bist du auf der sicheren Seite. Diese Anlagen bestimmen beim Einschalten selbstständig die Rohrlänge und legen Aufgrund der Messwerte den zulässigen Differenzdruck zwischen Zu- und Abluft fest. Bei Unstimmigkeiten schalten sich diese Anlagen sofort komplett ab. Selbst bei einer geringen Verschmutzung der Druckmessdose oder den Messschläuchen schaltet die Anlage ab. Und in dem hier aufgeführten Fall hättest du in kaltem Wasser baden müssen :)

Fazit : Du darfst weiterhin ohne Gefahr baden ;) .... denn sicherer geht es kaum
Kommentar ansehen
16.05.2008 22:47 Uhr von bereitsvergeben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ollie1982 zu @Luc4: gib Dich doch mit Kommentaren zu so einem "Menschen" ??? gar nicht ab! Das ist bestimmt ein 17jährige Sido und Bushido-Fan dem gepredigt wurde "Scheiß auf die Welt und die anderen Menschen" ... es lebe der Egoismus!
Kommentar ansehen
17.05.2008 10:21 Uhr von petrapeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ breitmaulfrosch: Also ich war früher auch immer sehr lange baden, dabei habe ich Musik gehört oder gelesen. Dabei wurde ich auch nicht nachgehört, ob es mir noch gut geht. Man denkt ja auch nicht immer an das Schlimmste.

Ich weiß nicht, ob man sich bei einer 27 Jahre alten Frau unbedingt Gedanken machen muss, wenn man eine Weile nichts hört.

Wenn man aber bedenkt, dass es bei CO sehr schnell geht, hätte es auch wenig genutzt, wenn sie nach 10 oder 15 Minuten nachgehört hätten. Ich bin der Meinung, dass man den Eltern da keinen Vorwurf machen kann.

Ein trauriges Schicksal.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?