15.05.08 15:43 Uhr
 216
 

Verfassungsschutz sucht Islamisten-Spitzel

Die Observationsabteilung des Bundesamtes für Verfassungsschutz benötigt Fachleute für die Auskundschaftung von Islamisten. Offenbar sind geeignete Bewerber Mangelware.

Wie es heißt, sind rund 200 Stellen für die Observation auffälliger Personen vakant. Zur Zeit sind insgesamt 280 Beschäftigte in den Fachreferaten tätig.

Die Aufgabe zählt unter den Bediensteten des Bundesverfassungsschutzes nicht zu den beliebtesten Jobs, da die Arbeitszeiten stark variieren und viel Geduld erforderlich ist. Zudem weisen die Verfassungsschützer darauf hin, dass die Beobachtung diskret agierender Islamisten besondere Fähigkeiten verlangt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam, Spitze, Islamist, Verfassung, Verfassungsschutz, Spitzel
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 17:17 Uhr von Mediacontroll
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
cool: mit guten Konditionen könnte man ja ARBEITSLOSE vermitteln... wer wäre nicht gern "AGENT" wie James Bond.. lol

Viel spaß an die Arbeitslosen ohne Perspektive mit dem neuen Job MIT Perspektive..
Kommentar ansehen
15.05.2008 18:02 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was zahlt man so? Für ordentliches Gehalt + Kopfgeld liefer ich denen jeden "Konservativen" und BILD-Ankucker als Islamisten.

Gegen Extrakohle nehm ich auch gern von Privat "Ab"Bestellungen unbeliebter Mitbürger entgegen. *fg*

:-DDDDDD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?