15.05.08 14:07 Uhr
 583
 

Rom: Immer mehr Plünderer historischer Stätten

Die Stadt Rom hat zunehmend unter einer neuen Form des Vandalismus zu leiden. Immer mehr Touristen sind an einem "speziellen" Souvenir interessiert und bedienen sich ungehindert an Zeugnissen aus dem alten Rom. So werden Scherben und sogar Teile von Skulpturen entwendet.

Um diesen Sachverhalt und die Einfachheit der Durchführung aufzuzeigen machten Reporter einer italienischen Zeitung den Test und versuchten antike Gegenstände zu entwenden. Der Versuch gelang ohne Probleme.

Eine Überwachung in allen Bereichen der Stadt ist jedoch unmöglich. Die Folgen sind der wohl immer weiter abnehmende besondere Reiz der Stadt und ein Fernbleiben der Touristen.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geschichte, Rom
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 13:32 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ganz im Ernst, was soll das? Daheim werden die Teile doch wahrscheinlich sowieso nur auf irgend einem Schrank verstauben, vergessen werden und irgendwann weggeworfen werden... Unverständlich für mich.
Kommentar ansehen
15.05.2008 14:37 Uhr von Catania Calcio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wtf? Was soll das?
Kommentar ansehen
15.05.2008 17:59 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt davon: man sollte es wie in der Türkei machen, aber dann regt sich jeder auf warum das so ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?