15.05.08 11:00 Uhr
 827
 

Dalai Lama-Besuch: SPD macht Front gegen Treffen mit Regierung

Die chinesische Regierung hat Politiker in Deutschland vor einem offiziellen Zusammentreffen mit dem Dalai Lama gewarnt. Nun hat die Absicht von Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul (SPD), als einzige Vertreterin der Bundesregierung mit dem Dalai Lama zusammenzutreffen, auch Kritik innerhalb der SPD-Fraktion hervorgerufen.

Sowohl der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Walter Kolbow, als auch der SPD-Verteidigungsexperte Jörn Thießen nannten die Absicht der Ministerin, sich kommenden Montag mit dem geistigen Oberhaupt der Tibeter zu treffen, einen außenpolitischen Fehler.

Nach Worten Kolbows sei das Treffen nicht mit Außenminister Steinmeier abgesprochen, Thießen nannte den Dalai Lama einen politischer Führer. Wie von der chinesischen Regierung gefordert, wird das Treffen nun voraussichtlich nicht in den offiziellen Räumen des Entwicklungsministeriums stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Regierung, Regie, Besuch, Treffen, Front, Dalai Lama, Lama
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama trifft Lady Gaga und rät ihr, noch mehr Geld zu verdienen
Berchtesgadener Alpen: Zeitlöcher und Spiegelwelten am Untersberg
Dalai Lama: Man soll aufhören, für Paris zu beten - Problem ist menschengemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 11:31 Uhr von Nehalem
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
wtf? "Thießen nannte den Dalai Lama einen politischer Führer."

Dreckiger A****kriecher... Einfach abartig wie sich Menschen heutzutage beeinflussen lassen! Mein Gott tut doch endlich was gegen dieses abartige Pack! An jedem Ende dieser Erde wird gefoltert, Wahlen gefälscht, Menschen in Not im Stich gelassen, das ist doch kein Zusammenleben mehr!

Langsam wirds mal wieder Zeit für eine Sintflut...

Grüße
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:36 Uhr von eh_egal
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird mir echt schlecht unsere herrschenden Feudalherren haben anscheinend keine Eier mehr in der Hose. Geld geht vor Nächstenliebe.
Die A*****löcher von der CDU/CSU sollten mal das C entfernen. Können diese geistigen Tiefflieger sich Morgens eigentlich noch in ihre verlogenen, korrupten und abartigen Gesichter sehen?
Wo sind eigentlich noch wirklich aufrechte Politiker, die für wirkliche Werte einstehen?
Pfui Teufel, ich habe absolut keinen Respekt mehr vor diesem Pack.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:02 Uhr von kebab3000
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht mehr weiter Warum lassen sich unsere Politiker von den Chinesen die ganze Zeit was vorschreiben? Warum bricht wegen einem einzigen Mann die Hölle los? Sind es womöglicherweise die enormen wirtschaftlichen Möglichkeiten die China bieten?
China, ein Land wo die Hälfte aller Menschheitsprobleme herkommt (Seuchen, Korruption, Verteuerung von Lebensmitteln..., etc).Nein danke also ich würd mich ernsthaft freuen, wenn sich die EU zusammentun, und gemeinsam die Olympiade boykottieren würde....
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:04 Uhr von raggamuffin
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
ich wünschte: ich könnte den menschen in tibet irgendwie helfen aber als kleiner bürger hat man ja keine chance! das kotzt mich an.

wir können doch nicht alle blind und taub sein und glauben unsre götter die verzeihn das!
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:06 Uhr von Nehalem
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
kebab3000: Dann würde aber niemand mehr auf China und seine Probleme schauen. Nun haben sie aber ein komplettes Jahr der Olympiade in dem die ganze Welt auf China schaut! Finde ich persönlich weitaus nützlicher als der lächerliche Boykott eines Sportfestes... Wenn man bei China etwas durch Boykotte erreichen will, muss man die gesamte Wirtschaft boykottieren, was aber niemals eintreten wird...

Grüße
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:07 Uhr von sp4t3n
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann es echt nich fassen was da momentan abgeht. China verstößt in Tibet gegen die Menschenrechte, das wird ja nun immer offensichtlicher. Und dennoch wird es ignoriert und der geistige(!) Führer des unterdrückten Volkes nun auch noch als Sündenbock hingestellt.

Ich meine man muss es akzeptieren, wenn sich jemand oder ein Land da politisch nicht einmischen will. Aber dann entweder mit keinem Betroffenen treffen oder mit allen. Ist jedenfalls meine Meinung.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:08 Uhr von madasa
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mir fehlen die Worte: Dass einige unserer Politiker kein Rückrat haben, täglichn Dünnschiss labern und von Anstand nichts verstehen, ist ja bekannt. Aber dass sich die Herren Kolbow und Thießen wirklich erdreisten, das Treffen mit dem Dalai Lama als "außerpolitischen Fehler" zu bezeichnen, ist echt hart.

Da würde ich eher sagen, dass Kolbow und Thießen den falschen "Beruf" haben. Als Politiker unseres Landes, die die Meinung des Volkes vertreten sollen, taugen sie jedenfalls rein gar nichts.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch ist zwar auch eine politische Null, aber sogar er hat genügend Anstand und Respekt, um den Dalai Lama persönlich am Flughafen zu empfangen.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:21 Uhr von KillA SharK
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
deutsche Politik prostituiert sich: für die Wirtschaft und die guten Verbindungen zu China.

Das ist sehr peinlich.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:39 Uhr von Man1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nur noch lächerlich warum kriechen unsere Politiker den Chinesen überhaupt in den Arsch?
Sie klauen unsere teureren Entwicklungen und faken was das zeug hält und wir schauen in die Röhre..... siehe Siemens.

Versucht mal ein Visum nach China zu bekommen^^
Ich musste meinen Flug erst kürzlich stornieren, weil Sie mit den Visas rumzicken bis zum geht nicht mehr.

Das ist mehr als lächerlich.
Kommentar ansehen
15.05.2008 13:02 Uhr von KillA SharK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die Gier der Globalisierer: führt zum neoliberalen Wirtschaftsfaschismus.

sehr gut auf den Punkt gebracht:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
15.05.2008 13:28 Uhr von menschenhasser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
predigt: man uns nicht toleranz allen anderen völkern gegenüber?
was hat der dalai lama gemacht das es ihn von unserer toleranz ausschließt und was haben sich die chinesen gedacht uns was vorzuschreiben?
geht meiner meinung nach ausschließlich nur um olympia kohle die irgendeiner irgendwie verdient und da muß man natürlich nach chinas pfeife tanzen.
aber wenn die chinesen bei uns gegen den dalai lama demonstrieren hätte ich da nu gute idee......
was haben die chinesen doch gleich aufm platz der freiheit mit ihren demonstrierenden studenten gemacht?
Kommentar ansehen
15.05.2008 13:28 Uhr von Sven_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
oh nein: Warum nur unterhalten wir überhaupt noch wirtschaftliche Verbdinungen zu Menschenrechtsverachtenden Ländern wie China? Seitdem Länder wie die USA und GB einen offensiv-Krieg führen der gegen jedes Völker- und Menschenrecht verstößt handeln wir auch nichtmehr mit diesen Ländern.

Aber nein wir sind die Guten, das wir den Kosovo besetzen und durch seine angebliche Unabhängigkeit für immer von uns abhängig machen ist natürlich ganz was anderes ;)
Kommentar ansehen
15.05.2008 13:51 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Treffen ein außenpolitischer Fehler: Es ist an der Zeit der SPD einmal deutlich zu machen, was ein innenpolitischer Fehler ist.
Kommentar ansehen
15.05.2008 14:20 Uhr von Gorxas
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ausnahmsweise schäme ich mich ein SPD-Mitglied zu sein oO

Wieczorek-Zeul, hau rein! Lass dich nich unterkriegen! Weiter so :)
Kommentar ansehen
15.05.2008 18:04 Uhr von zenluftikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eh-egal: Hm, deinen Kommentar verstehe ich jetzt überhaupt nicht. SPD-Leute wollen kein Treffen oder kritisieren das Treffen. CDU-Ministerpräsidenten treffen sich mit dem DL.

Wieso also soll die CDU das C streichen? Oder soll die CDU das C streichen weil sie den DL treffen?

Du verwirrst mich - es sei denn du möchtest einfach auf die CDU schimpfen um davon abzulenken das diesmal die SPD die A***löcher sind denen Geld über alles geht bzw. die Wirtschaftsbeziehungen zu China mehr als alles andere bedeuten.

Solltest du dich einfach vertan haben (CDU und SPD kann man heute ja durchaus verwechseln ;) ) - dann frag ich mich ob die ganzen Plus-drücke bei dir das Thema nicht verstanden haben oder ????
Kommentar ansehen
15.05.2008 18:26 Uhr von Gloi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibt eure Meinung direkt Frau Wieczorek-Zeul: http://www.heidi-wieczorek-zeul.de/...

Oder teilt euren Unmut über die Haltung einiger Genossen den Personen direkt mit:
http://www.walter-kolbow.de/...
[email protected]

Unsere Politiker leben in einer Parallelwelt, dort gibt es kein Shortnews.
Kommentar ansehen
15.05.2008 19:10 Uhr von eh_egal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenluftikus: ich habe auch die Quelle gelesen.....
Um Dir das mit der CDU/CSU zu erklären:
Zitat: "Auch aus der SPD kam Kritik." bedeutet also, dass die ursprüngliche Kritik an diesem Treffen von der CDU kam.
Zitat: "Möglicherweise will die Bundesregierung damit einen offiziellen Charakter des Treffens vermeiden"
Wer ist denn nun die Bundesregierung?

Ich hätte vielleicht die Bundesregierung sagen sollen, dann wäre es einfacher gewesen.

Also um Klarheit zu schaffen:
SPD, CDU, CSU > A*****löcher, da ja eine große Koalition oder wie ich gerne sage: ein großer Sch****haufen
Kommentar ansehen
15.05.2008 23:48 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Warum bekomme ich 2 Minuspunkte für meinen 2. Kommentar? Stimmt doch, was ich schreibe. Ohne die Olympiade wäre die Welt niemals derart auf China aufmerksam geworden, so realistisch darf man schon sein... Und einfach die Olympiade zu boykottieren geht nicht. Erstens weil es schlicht nichts bringt, ein solches Regime wird sich dadruch nicht beeinflussen lassen und zweitens wäre das purer Aktionismus.

Wenn ihr gegen China arbeiten wollt, dann kauft keine Produkte mehr aus China, setzt euch dafür ein. Aber mault nicht von eurem Sessel aus "Olympiade Boykottieren!".

Grüße, bin erstmal in Kroatien :D
Kommentar ansehen
16.05.2008 14:56 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Gesockse gehört mit Schimpf und Schande aus ihren Ämtern gejagd und dann auf dem Marktplatz geteert und gefedert.
Das dieses Politikergesindel sich für gar nichts zu schäbig ist, wenn es um die Wirtschaft geht, wundert einen ja nicht mehr. Schon unter Kohl hat man die Mörder vom Platz des himmlischen Friedens nicht geächtet, sondern hofiert und jetzt geht das auch bei den Sozen munter weiter.
Brandt und Wehner hätte einen wie den Kolbow nach so einer Nummer zum Scheißhausputzen beim hinterletzten Ortsverein abkommandiert.

Und da wundert sich diese Bande, dass immer mehr ehemalige SPD-Mitglieder zur Linkspartei wechseln? Man kann über die Linke sagen, was man will, aber die haben wenigstens die Eier in der Hose, moralische Aspekte den wirtschaftlichen vorzuziehen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama trifft Lady Gaga und rät ihr, noch mehr Geld zu verdienen
Berchtesgadener Alpen: Zeitlöcher und Spiegelwelten am Untersberg
Dalai Lama: Man soll aufhören, für Paris zu beten - Problem ist menschengemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?