15.05.08 09:51 Uhr
 282
 

Aachen: Haftinsasse tot in seiner Zelle aufgefunden - Todesursache unklar

In der Justizvollzugsanstalt Aachen wurde am Dienstag die Leiche eines 28-jährigen Häftlings entdeckt. Den Toten fand man in der Haftzelle, am Frühstück hatte er noch teilgenommen. Die Obduktion gab laut Staatsanwaltschaft keinen Aufschluss darüber, wie der Mann zu Tode kam.

Erkrankte Organe oder äußere Gewaltanwendung können als Todesursache aber ausgeschlossen werden. Eine toxikologische Untersuchung werde erst in einigen Wochen weitere Erkenntnisse bringen. Der zu einer lebenslangen Haft Verurteilte hinterließ keinen Abschiedsbrief.

Mehrere Selbstmorde hatten sich in letzter Zeit in Justizvollzugsanstalten in NRW ereignet (SN berichtete). In der Haftanstalt Siegburg töteten sich im April zwei Gefangene innerhalb von vier Tagen durch Strangulation. In Wuppertal erhängte sich Tage danach ein 27-Jähriger im Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Aachen, Zelle, Todesursache
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 09:56 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gürtel oder sonstige: Gegenstände sind ja den Häftlingen verboten. Gut, es haben sich schon Gefangene ab der Heizung (!) erhängt mit zerrissenen Betttüchern.
Aber ohne äußere Anzeichen...goldener Schuß? Nadeleinstich? Aber wenn er was geschluckt hat...???
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:02 Uhr von Lil Checker
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Sorry: aber mich lässt das völlig kalt. Die wo da drin sitzen, haben was verbrochen und wenn ich da an Kinderschänder denke.... pff umso besser, spart Gelder.

Und bevor es losgeht, ja mir ist auch bewusst, dass schon Unschuldige im Knast gesessen haben. Und trotzdem haben zu 95% der Leute in solch einem Gefängnis was ausgefressen.
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:19 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vorredner: Würde ich allerdings auch sagen!

"Der zu einer lebenslangen Haft Verurteilte..."

Und um einen Mörder braucht es einem auch nicht unbedingt leid tun!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?