15.05.08 09:38 Uhr
 296
 

Israel: Rückschlag nach Raketenangriff?

Nach dem Einschlag einer Raketen am gestrigen Mittwoch in einem Einkaufszentrum wird vermutet, dass Präsident Olmert, so wie er es zuvor ankündigte, sobald US-Präsident George W. Bush außer Landes ist, zurückschlägt.

Vor dem Anschlag verkündete Olmert, dass im Falle eines Angriffs durch die Hamas "bislang beispiellose Militärgewalt" angewendet wird. Womöglich wird ein Raketenarsenal im Gazastreifen das Ziel eines Gegenschlages sein.

Es wird spekuliert, dass die Hamas einen Gegenschlag provozieren will. Bislang ist noch nicht bekannt, welche Untergrundorganisation den gestrigen Anschlag durchgeführt hat, da sich mehrere dazu bekannt hatten.


WebReporter: neverfall
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Rakete, Rückschlag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2008 10:29 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Rücksprache für Olmert bei Bush, um den Gaza-Streifen wieder militärisch
zu besetzen, Hamas von der Macht zu vertreiben und
die Fatah wieder einzusetzen.
Ob eine Regierung von Israels Gnaden von der palästinensischen
Bevölkerung akzeptiert wird, ist zu bezweifeln.
Die Wiederbesetzung von Gaza wird das nächste blutige Kapitel
in Israels Geschichte werden.
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:34 Uhr von JASON_T
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Über 100 prominente britische Juden sagen: http://www.weltexpress.info/...

Originalfassung: http://www.guardian.co.uk/...
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:12 Uhr von Dusta
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Was erlauben usambara? Die Regierung und die Neocons in den USA verfolgen im Grunde das Ziel jede Region der Erde zu Demokratisieren um Frieden zu schaffen und diese Region dem freien Markt öfnnen zu können.

Das ist ihnen in ihren Augen in den Palästinensergebieten gelungen ist.

Wenn die Hamas gewinnt, gewinnt die Hamas. Das ist Demokratie.

Die USA sind nicht umsonst so zuversichtlich was den Palästinenserstaat angeht.

Israel und die USA sind nicht so eine Einheit wie du das gerne hättest..

Somit ist das was du hier schreibst echt herbeifantasiert.

Wie soll Israel sich denn verhalten wenn Raketen aus dem Gaza Streifen auf Einkaufszentren fliegen?

Israel muss reagieren.

Und angesichts solcher Bilder und täglicher Raketenangriffe auf Israel fordert ihr noch den sofortigen Abbau des Sperzaunes und der Siedlungen in der Westbank.

Sowas wird von den Palästinensern nicht als Geste des Guten willens gesehen sondern als militärischer Sieg ihrer Militanten. Und dann fliegen Kassams nicht auf Sderot, sondern auf Tel Aviv.
Kommentar ansehen
15.05.2008 13:36 Uhr von hermi68
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das der hohe Besuch (der Friedensbringer) nicht getroffen wurde!Eine so einseitige Berichterstattung in den Deutschen Medien ist echt zum kotzen!
Am Vortag zu ihrem 60 Jährigen Terrors wurde mal so eine Frau bei einer Aktion im Grenzgebiet erschossen--das wurde natürlich im deut. Fernsehn nicht erwähnt--habs im Schweizer Fernsehn gesehn!!
Kommentar ansehen
15.05.2008 18:42 Uhr von Gloi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre nicht noch Platz gewesen: um zu erwähnen das bei dem Raketenangriff 14 Israelis schwer verletzte wurden, darunter eine Mutter mit Kind? Oder das Die Lage im Süden Israels ist seit Monaten gespannt ist und Kassam-Raketen aus dem Gazastreifen die Bevölkerung zermürben.

Ich finde die Führungen auf beiden Seiten dumm. Ich denke die Mehrheit der Israelis als auch die Mehrheit der Palästinenser will nichts anderes als Frieden.
Kommentar ansehen
16.05.2008 10:03 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frieden: "Wie soll Israel sich denn verhalten wenn Raketen aus dem Gaza Streifen auf Einkaufszentren fliegen?"

Gute Frage. Nach Meinung von usamabar und anderen hier soll Israel stillhalten und sich am besten ganz auflösen.

"Ich denke die Mehrheit der Israelis als auch die Mehrheit der Palästinenser will nichts anderes als Frieden."

Frieden? Sicher will jeder Frieden, nur die eine arabische Seite will eben die Auslöschung Israels, dann ist Frieden weil kein Feind mehr existiert.

Die arabische Minderheit in Israel wird radikaler und "palästinensischer". Diese Minderheit will nicht unter israelischer Herrschaft leben, sie sind keine loyalen Staatsbürger des Staates Israel, momentan sind das um die 20 %.

Nicht jeder Araber ist gewaltbereit, aber die Mehrheit unterstützt eben die Hamas.

Auch hier bei SN ist kaum einer gewaltbereit, trotzdem sprechen hier einige offen und deutlich aus das sie Israels Auslöschung fordern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?