15.05.08 09:01 Uhr
 8.615
 

5,20 EUR Stundenlohn zu wenig: Textildiscounter Kik muss nachzahlen

Eine geringfügig beschäftigte Kraft erhielt über einen Zeitraum von vier Jahren lediglich 5,20 Euro Stundenlohn. Zu wenig, entschied das Arbeitsgericht Dortmund. Der Lohn sei unangemessen niedrig. Zwischen 7,90 und 8,20 Euro seien eine angemessene Bezahlung.

Der zur Tengelmann-Gruppe gehörende Konzern muss nun der Frau 9.000 Euro nachzahlen. Einer Lohnfortzahlung bei Urlaub, die die Frau ebenfalls einforderte, wurde dagegen nicht stattgegeben. Dazu hätte sie klarere Nachweise vorbringen müssen.

Verdi-Geschäftsführerin Henrike Greven bestätigte, dass "die auffällig niedrigen Entlohnungen bei Kik sittenwidrig" seien. Weitere zwei gleich gelagerte Fälle werden noch verhandelt. Kik meint, dass der Klägerin von diesen 9.000 Euro nichts bleibe, da sie nur das Brutto zugesprochen bekommen habe.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stunde, Textilie, Stundenlohn
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 22:12 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin sicher, wenn die Arbeitnehmer-Freizügigkeitsregelung fallen sollte, sind manche Polen und Tschechen auch für weniger Lohn bereit, sich hinter die Kasse zu stellen.

Entweder die Regelung bleibt beibehalten, oder aber man kommt um einen Mindestlohn gar nicht herum.
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:15 Uhr von taurus.13
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
unangemessen niedrig? Für Dortmund?
Im Osten Deutschlands wäre das ganz normal.
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:26 Uhr von peteradolf86
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Dass Kik seine Mitarbeiter bis aufs letzte ausbeutet sollte mittlerweile wirklich bekannt sein! Wer solch eine Firmenpolitik durch Einkäufe bei KIK unterstützt braucht sich auch später nicht zu beschweren, wenn andere Firmen auch immer weniger ihren Mitarbeitern zahlen.
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:45 Uhr von tobyyy
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
was haben die für ne Finanzabteilung: "Kik meint, dass der Klägerin von diesen 9.000 Euro nichts bleibe, da sie nur das Brutto zugesprochen bekommen habe."

"Nichts" ist es wohl aus Sicht des Konzern. Für Sie wird sicher die Hälfte rausspringen und dass ist bei Ihrem Verdienst ziemlich viel!
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:47 Uhr von pcsite
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Abzocke: . um jeden Preis die niedrigen Preise noch niedriger halten. tsss... bei den Waren ist das einfach nur lächerlich ..
.. wer bei KiK einkauft ist selber schuld. .. jedesmal wenn ich an einem solchen Laden vorbeigehe sehe ich laufend irgendwelche Rückrufaktionen wegen .. Giftstoffen, Gefahr und wasweisichnochalles ... dieser Flyer (manchmal sogar 2) wird wöchentlich getauscht. Hallo?

bevor ich dort für meine Kinder,Frau oder mich etwas einkaufe laufe ich lieber nackt rum..
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:49 Uhr von Zuckerfee
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie laufen hier doch einige Dinge erstaunlich zweigleisig nebeneinander.....auf der einen Seite zu wenig qualifizierte junge Leute, die eine gute Ausbildung auch tatsächlich durchziehen können. Also bleiben ihnen dann nur die mies bezahlten Jobs bei KIK, Lidl und Co.

Ich weiß nicht, aber da kann sich doch einem der Eindruck aufdrängen, dass hier eine neue Kaste gezüchtet wird, nämlich die der Arbeitssklaven; fehlen nur noch die Aufseher mit der Peitsche.

Und wer ist schuld an der Misere? Vielleicht einfach die weichgespülte antiautoritäre "Nichterziehung" Ende der sechziger siebziger bis in die achtziger Jahre?
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:15 Uhr von Hawk74
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Nesselsitzer: Und warum machen die (KIK, MediaMarkt, Aldi, .....) das !?

Weil die Kunde das kaufen !!
Die Nachfrage bestimmt das Angebot !!

GEIZ IST GEIL wird uns alle (!!) nochmal sehr hart treffen !!

Bis dann....
HAWK
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:33 Uhr von Technomicky
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
Wie geht das denn? Die klagt einfach mal weil ihr das Geld zuwenig ist und der wird auch noch Recht gegeben?????

Wenns danach gehen würde könnten ja alle klagen, weil bei kaum jemand das Geld reicht bzw weil kaum jemand mit seinen Stundenlohn zufrieden ist!

Zudem meinte das Gericht, ein Stundenlohn zwischen 7,90 und 8,20 Euro seien eine angemessene Bezahlung. Davon kann ich nur träumen.... Ich komme ausn Osten und da sind 5,20€ an der Tagesordnung!

... Also von daher verstehe ich nicht wie die damit durchgekommen ist!
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:34 Uhr von Jorka
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Um den Geiz is geil Trend: zu stoppen, gibt es nur eine Lösung.

- Zahlt den Menschen höhere Löhne (Stichwort Mindestlohn) und zweitens senkt endlich die Abgaben des "kleinen Mannes".

Dann ist auch wieder genug Geld da in Fachgeschäften einkaufen zu gehen, leider machen diese in immer mehr Städten aber zu und man muss schon in eine Stadt mit mindestens 200.000 Einwohnern fahren um gute Kleidung zu finden.
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:36 Uhr von loewe59
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hawk 74: ich weis nicht was kik und media markt bezahlen aber die bezahlung bei aldi ist nicht schlecht,wird allerdings einges verlangt.bei aldi süd zahlen sie um die 15 euro die stunde.
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:12 Uhr von Fachberater
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Kein wunder das Deutschland so viele Hartz4 empfänger hat. Denn bei dem Stundenlohn würd man wahrscheinlich mit Hartz mehr bekommen ist doch klar das keiner hier mehr lust hat zu arbeiten.
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:16 Uhr von XXXMXXX
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
5,20 €???? lohnt sich da das arbeiten überhaupt? oder is man da mit hartz 4 nich besser bedient und hat noch die ganze woche frei???
für das geld würd ich nich arbeiten
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:16 Uhr von Hawk74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Loewe: Die Mitarbeiter verdienen bei ALDI tatsächlich nicht schlecht.

Allerdings werden die Zulieferer mit Knebelverträgen so unter Druck gesetzt, das sie zu Dumpingpreise verkaufen müssen. Und die geben es dann an Ihrer Mitarbeiter weiter.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:36 Uhr von nettesMädel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Technomicky: Wenn das der selbe Fall ist, wie der um den es gestern im Fernsehen ging, dann war es so, dass die Frau als Packerin eingestellt worden ist. Also sie sollte im Wesentlichen nur gelieferte Ware auspacken. Tatsächlich aber hat sie als Verkäuferin inkl. Abrechnungen, Reinigung des Ladens etc. gearbeitet.

Insofern ist diese Forderung durchaus gerechtfertigt. Hier anzubringen, dass man im Osten weniger Lohn bekommt, hinkt ein wenig.
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:37 Uhr von CoolTime
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
In der Türkei: hängen in vielen Geschäften ein Schreiben mit dem Inhalt "Wir zahlen nach dem Mindestlohn". Ob das freiwillig dort hängt weiß ich nicht. Nun verstehe ich auch den Sinn.

Das sollte auch in Deutschland eingeführt werden.

Hängt so ein Schreiben nicht an der Wand, ist der Grund wohl klar. Und deswegen den Laden meiden!
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:45 Uhr von EduFreak
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ich bin auch bei einer firma (des vaters eines klassenkameraden) geringfügig eingestellt und bekomme 5€, womit ich auch zufrieden war, bis ich das hier gelesen habe.
wenn ich 8€ verdient hätte, müsste mir die firma noch 3000-4000€ nachzahlen^^
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:46 Uhr von antiroh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@futurelife06: Bin ganz deiner Meinung.Schade das man nur einmal Bewerten kann.Ganz dickes Plus von mir, da du es haargenau auf den Punkt gebracht hast. Jder denkt doch nur noch an sich.
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:53 Uhr von Technomicky
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ futurelife06: das hat doch überhaupt nichts mit Neid und Kleinmachen zutun ... Ich habs nur nicht verstanden wie das gehen sollte weil es in der News nicht klar drin stand, dass war alles[...]
Danke NettesMädel bin ich nun schlauer, Danke :o) ... Somit ist es verständlich das sie geklagt hat, dass hätte wahrscheinlich jeder gemacht! Obwohl sie jetzt wohl nicht mehr lange dort arbeiten wird, denn es ist ja bekannt das "aufmüpfige" Mitarbeiter bei Kik rausgemobbt werden.

In diesem Sinne *Beruhigungstee ausgeb* ...
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:58 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Technomicky: Bitte sehr...und sie wird bereits gemobbt. Sie hat wohl keinen Vertrag mit fester Arbeitszeit und wird jetzt wesentlich weniger beschäftigt. Vermutlich wird sie über kurz oder lang selber gehen, weil sie es nicht mehr aushält....

Hast du auch nen Wachmacher-Tee? Ich penn hier gleich ein...is so dermaßend drückend warm....
Kommentar ansehen
15.05.2008 11:58 Uhr von Zuckerfee
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
das Hauptproblem ist doch dass hier nicht differenziert wird.

1. Zu DM-Zeiten verdiente eine Putzfrau etwa 8 DM die Stunde, eine Aushilfe im Einzelhandel bekam 10 DM

2. Wenn heute also eine Aushilfe 5 Euro bekommt, sind das in etwa die 10 DM von damals, nuuuur........

war die Umstellung von DM auf Euro eine Geldentwertung von 50% zuzüglich der Inflation der letzten Jahre.....

Das ganze Rechenexempel geht einfach nicht auf!

Wie auch, wenn heute gut ausgebildete und erfahrene Arbeitskräfte bei Personaldienstleistern gerade mal 1100 Euro brutto bekommen? Beim Wachdienst hat man sich gerade mal auf 7,45 <Euro/Std. geeinigt....... (wären früher mal 14,90 DM die Stunde gewesen, klingt viiiiiel besser, war es auch!!!!!)

Aber da erzähle ich ja keinem was wirklich Neues..........
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:32 Uhr von Rosie24
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tjaaaa: die 5,20 hätte ich auch gerne! Ich bekomme nur 5 Euro und da werden am Ende des Monats noch 2 Prozenz für irgend ne Steuer abgezogen, was ich aber bei der Steuerrückzahlung wiederbekomme.... Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld ist bei mir da übrigends inbegriffen... Wenns mit den Spritpreisen so weitergeht, kann ich mir nciht mehr leisten, arbeiten zu fahren! Und nein, mit Hartz IV würds mir nicht besser gehen, würde ich nämlich nicht bekommen, Männe verdient "zu gut"
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:32 Uhr von XxSneakerxX
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt irgendwo müssen sich die spottbilligen Preise der Produkte ja widerspiegeln. Die Gehälter der Angestellten und die oft schlechte Qualität der Produkte scheinen das ja zu bestätigen...Wer Qualität und faire Arbeitsbedingungen haben möchte, der zahlt eben mehr! Das hat nunmal seinen Preis und spricht natürlich gegen die "Geiz-Ist-Geil-Mentalität".
Wir sollten öfters mal darüber nachdenken, wie manch Preise zustande kommen...
Nichts desto trotz ist es eine Sauerei, das dieser Billigtextildiscounter Arbeitsverhältnisse schafft, die dem Lebensstandard in Deutschland nicht gerecht werden können! Aber die Frau hatte mit Sicherheit einen Arbeitsvertrag unterschrieben und eingewilligt...Sie wusste sicherlich über ihren Stundenlohn bescheid! Sie hat sich auch mit Sicherheit freiwillig für diese Stelle beworben...daher ist sie im Grunde auch z.T. selbst Schuld...
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:38 Uhr von Rosie24
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Achso: ich wußte über den geringen Stundenlohn Bescheid, aber knapp 400 Euro sind besser als nix, und nein, mein Betrieb zahl nicht nach Tarif, ist nicht daran gebunden....
Und ja, es ist wenig, aber zum Glück macht der Job Spaß, Kollegen sind supernett, Kunden meistens auch.

Nein, weder Aldi, Lidl noch Plus oder Penny o.ä. Laden
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:40 Uhr von Fallen_Angel_Cypher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@was ist schon Qualitätsware? Rate mal wo die ganzen "Qualitätsklamotten" her kommen.
Als Beispiel kann ich sOliver nennen. Der lässt nichts in deutschland produzieren sondern alles in China/Indien. Das kommt ihn da so teuer, dass er Mitarbeitern im Laden 45% gibt und im Outlet je nach Artikel 70%-80%.
Was dabei zu erwähnen wäre. sOliver macht damit immer noch Gewinn.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:42 Uhr von Fallen_Angel_Cypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mist: sollte heißen @Nesselsitzer und was ist schon Qualitätsware sollte nicht in den Betreff.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaliforniens Gouverneur: "Waldbrände an Weihnachten könnten normal werden"
USA: Politiker bot Frau fünf Millionen Dollar für möglichen Sex
"Queens of the Stone Age"-Sänger tritt Fotografin bei Konzert an den Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?