14.05.08 20:11 Uhr
 194
 

Rückenwind von der EU gegen überhöhte Managergehälter

Auf dem Treffen der Finanzminister der Euro-Länder erhielt die SPD Rückenwind für ihre Pläne, die Absetzbarkeit von hohen Managergehältern und -abfindungen einzuschränken.

Laut Peer Steinbrück (SPD) seien selbst konservative Finanzminister aus der EU der Meinung, dass die Spitzengehälter der Manager "dem einfachen Volk nicht mehr vermittelbar" seien.

Auch der Vorsitzende der EU-Finanzminister Juncker bekundete "gegen überhöhte Managergehälter und Abfindung" vorgehen zu wollen. Messbare Ergebnisse gab es indes nicht, man vertagte sich dazu auf den Sommer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mamuko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Manager, Erhöhung, Rücken, Managergehälter
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 19:40 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Bitte, da wird ja jetzt selbst auf Europäischer Ebene richtig was geboten! Mir schwant, das Sommerloch ist nahe... ;-)
Kommentar ansehen
14.05.2008 23:01 Uhr von de_waesche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denk mal: dass das nicht durchgebracht wird. da stehen meiner meinung nach zu viele lobbyisten hinter dem ein oder anderen abgeordneten, die sicherlich mit ner menge kohle locken damit dieser dagegenstimmt. die wirtschaft ist eben leider (oder doch zum glück?) stärker als politik. sieht man ja am falle des letzten bundeskanzlers...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?