14.05.08 19:51 Uhr
 1.016
 

Hakenkreuz-Lüge mit Folgen: 18-Jährige aus Mittweida nunmehr angeklagt

Wie bereits mehrfach unter SN berichtet, waren schnell Zweifel an einem Fall aufgekommen, in dem einem heute 18-jährigen Mädchen angeblich von Neonazis ein Hakenkreuz in die Hüfte geritzt wurde, als sie ein Aussiedlermädchen beschützen wollte.

Die letztliche Wende brachte ein medizinisches Gutachten, welches eine Fremdeinwirkung völlig ausschloss. Aufgrund der erdrückenden Beweislage hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz jetzt das selbst ernannte Neonazi-Opfer, welches sogar für den Kampf gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet wurde,angeklagt.

In dem nun folgenden Verfahren wird sich die 18-Jährige des Vortäuschens einer Straftat beschuldigt sehen. Gleichzeitig wurden die Ermittlungen gegen einen 20-Jährigen, der verdächtigt wurde, einer der Täter zu sein, eingestellt.


WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Folge, Lüge, Hakenkreuz
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 19:57 Uhr von Praggy
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
ob der täter: bzw. der zu unrecht verdächtigte wenigstens ne entschädigung für den rufmord bekommt? würde es ihm wünschen...
Kommentar ansehen
14.05.2008 20:07 Uhr von Hier kommt die M...
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
aha: "Trotz laufender Ermittlungen war die junge Frau im Februar für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus vom bundesweiten Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet worden. "

Wird das jetzt wieder aberkannt?

Verschwindet dieser Fall jetzt aus der "Chronik rechtsextremer und rassistischer Gewalt 2007/8" bei http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...

Immerhin habens sies schon mal aufgenommen dort, anscheinend sind sie etwas vorsichtiger geworden^^

http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/...
Kommentar ansehen
14.05.2008 20:20 Uhr von start-world
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
sinnfrei: als erstes hat die dame es sich auf die stirn geritzt! und zweitens hat sie für ihren kampf gegen rechts ne auszeichnung bekommen und weiteres trallala..... meine meinung : einsperren und dann ab zu Ihren Freunden ! oder am besten gleich ...
Kommentar ansehen
14.05.2008 20:47 Uhr von rudi2
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür dass sie neben des Vortäuschens einer Straftat auch noch des Tragens von Zeichen verfassungswidriger Ordnung angeklagt wird---wie kann man nur so abefuckt sein...sie muss sich doch in Grund und boden geschämt haben, als sie im Februar auch noch dreist diesen Preis in Empfang genommen hat....
Kommentar ansehen
14.05.2008 23:11 Uhr von dragon08
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@Klabautermann1936: wie Meinst Du das ?

Mit "Alles Lüge" könnte man Denken , das Du auch aus dieser Ecke Neonazi kommst !


.
Kommentar ansehen
14.05.2008 23:13 Uhr von dragon08
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@qwertz1234567: Ich zitiere mal Einstein !

"Wenn ich mit meiner Relativitätstheorie recht behalte, werden die Deutschen sagen, ich sei Deutscher, und die Franzosen, ich sei Weltbürger. Erweist sich meine Theorie als falsch, werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude."


.
Kommentar ansehen
14.05.2008 23:17 Uhr von ThePunisher89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die Maus: Diese junge Frau wurde mit dem Preis ausgezeichnet nachdem herrauskam das sie sich das Hakenkreuz selber eingeritzt hat. Wahnsinn sowas, einfach Wahnsinn.
Kommentar ansehen
15.05.2008 00:20 Uhr von AnnonymusNick
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde: das es langsam mal zeit wird das man sich hier wegen eines Hakenkreuzes nicht mehr so anpisst es existiert in unserem geliebten Deutschland angeblich eine "Meinungsfreiheit" und auch wenn einem eine "rechte" "Meinung" nicht gefällt sollte man sie auch akzeptieren sonst ist man selbst nicht besser...


ergo ist doch kack egal was sie sich wohin ritzt
Kommentar ansehen
15.05.2008 02:38 Uhr von WeedKiller
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Auf der deutschen Vergangenheit: rumzureiten fallen nur den geistlich schwächsten Menschen ein.
Außerdem wieder ein glänzendes Beispiel dafür nicht alles was "Nazis" waren,waren "Nazis"!
Klingt komisch ist auch so!
Kommentar ansehen
15.05.2008 10:39 Uhr von Blutigespinne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt allerdings: genau wie das damals nur 20% der deutschen nazis waren der rest wurde gezwungen mitzumachen :l für mich bringt das hakenkreuz nur schlechte sachen in den kopf(weiß nich wie ichs ausdrücken soll) und natürlich es ist jetzt ein zeichen zur ABSCHRECKUNG davor das sowas nochmal passiert PUNKT an sich hat weedkiller mit seinem kommentar auch nur die meinung von klabautermann(hieß der so? :D ) kurzgefasst ende

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?