14.05.08 15:51 Uhr
 334
 

Botanicalls: Nie wieder vertrocknete Pflanzen

Studenten einer amerikanischen Universität haben einen Feuchtigkeitsmesser entwickelt, der selbstständig Twitter-Messages an den Pfleger/Gärtner sendet, um ein Vertrocknen der Pflanze zu verhindern.

Die vier Studenten tauften ihr Projekt "Botanicalls Twitter" und haben nun beschlossen es im Internet anzubieten. Das Gerät besitzt einen USB-Port, sowie einen Netzwerkanschluss. Zwei Metallstäbe im Blumentopf dienen dabei als Feuchtigkeitssensor.

Das Gerät kann nun die gemessenen Feuchtigkeitswerte über das Internet versenden. Es besteht sogar die Möglichkeit die Ergebnisse auf ein Mobiltelefon weiterleiten zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neverfall
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 16:49 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den fantastisch hohen preis: von 160 us$ pro gerät lassen wir hier mal unerwähnt ;)
Kommentar ansehen
14.05.2008 23:36 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Internet gibts zig simple Schaltungen, die signalisieren, ob die Erde zu trocken ist und somit der elektrische Widerstand steigt. Die Materialkosten dafür sind < 1 Euro.
Verbindet man alles zusammen mit einer kleinen Wasserpumpe macht eine SMS mit dem Inhalt "Fahren Sie nachhause und gießen Sie Ihren Gummibaum" noch viel weniger Sinn.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?