14.05.08 12:05 Uhr
 422
 

Bluttat in Wien: Vater tötet fünfköpfige Familie

Erneut schreckliches Verbrechen in Österreich: Ein 39-jähriger Linzer erschlug an gleich zwei verschiedenen Orten mit einer Axt seine komplette Familie. In Oberösterreich fand man die Leichen seiner Eltern und seines Schwiegervaters, in Wien die seiner Frau und seines Kindes.

In der Nacht auf Mittwoch stellte er sich einer Polizeiinspektion. Die Beamten fanden in der Wiener Wohnung das Kind tot in einem begehbaren Schrank, die Mutter im Bad.

Das Motiv ist noch unklar. Die Obduktion der Leichen soll weitere Aufschlüsse geben.


WebReporter: immeraktuell
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Familie, Wien, Bluttat
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 12:42 Uhr von Philippba
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Faire Strafe: Am besten Finger abhacken. Wenn er wiederfällig wird, die Hand abhacken und so weiter. In einigen Ländern wird dies so praktiziert und dort gibt es solche Gewalt Probleme nicht mehr!
Kommentar ansehen
14.05.2008 14:23 Uhr von hanslili
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@qwertz1234567: und wäre er deutscher hätte er die leichen auch noch verspeist...
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:26 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Alpenterroristen: Schon wieder Ösis.Glaub da stimmt was mit deren Wasser nicht.
Kommentar ansehen
16.05.2008 00:44 Uhr von hanslili
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist vielleicht derselbe grund: warum wir in deutschland menschenfleisch essen.

gähn, als ob morde nicht überall auf der welt vorkämen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?