14.05.08 10:30 Uhr
 377
 

Schweiz: Bauern fürchten sich vor Maikäfer-Invasion

Den Schweizer Landwirten blühe eine drastische Insektenplage, wie ein Mitarbeiter der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz verkündete. Die in diesem Jahr auftretenden Maikäfer seien in dieser Menge schon seit Jahrzehnten nicht mehr registriert worden.

Besonders die Kantone Graubünden, Wallis, Obwalden, Nidwalden, Uri, Thurgau und das Berner Oberland werden in den nächsten Wochen von Millionen der kahlfressenden Käfer heimgesucht. Ursache für die erwartete Plage und die hieraus nachfolgenden Einnahmeausfälle sei die Klimaerwärmung.

Noch schlimmere Auswirkungen für die Landwirte soll es nach Meinung der Forscher im nächsten Jahr geben. Dann werden durch die mehrmalige Eierablegung der Maikäfer die daraus entstehenden Engerlinge in noch größerem Ausmaß die Wurzeln wertvoller Pflanzen im Boden vertilgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schweiz, Bauer, Invasion
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 10:47 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon lustig: hab heute morgen grad den ersten maikäfer seit jahren gesehen - und das mitten in der stadt ;-) ...
Kommentar ansehen
14.05.2008 14:31 Uhr von Laub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 2: Tagen war bei mir alles voll mit den Viechern. ^^ Haben schön gegrillt und dann als es dunkel wurd... kamen sie von überall. Man hätte sie Eimerweise einsammeln können. Aber war schön anzusehen. Und nu sind sie alle abgehauen *g*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?