14.05.08 10:00 Uhr
 1.097
 

Oft Lust auf Süßes? Daran sind die Gene schuld

Wie Forscher der Universität in Toronto herausfanden, ist ein besonderes Gen mitverantwortlich, dass einige Menschen mehr Lust auf Süßes haben als andere. Es handelt sich um das Gen GLUT2, welches sowohl im Gehirn als auch in der Leber und anderen Organen aktiv ist.

Die Aufgabe dieses Gens ist es, Glukose aus dem Blut zu filtern und in die Zellen zu transportieren. Hierbei gibt es eine bestimmte Form, die weniger effizient in dem Zucker-Transport ist und daher das Stopp-Signal später auslöst. Somit nimmt man mehr Zucker in die Zellen auf, als der Körper braucht.

Die Folge ist, dass manche Menschen mehr Zucker zu sich nehmen als andere. Hier hoffen die Forscher in der Zukunft eingreifen zu können: Könnte man diese Gene beeinflussen, hätte man gegebenenfalls eine Möglichkeit, gegen Übergewicht vorzugehen.


WebReporter: Ajnat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Lust, Süß
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2008 10:17 Uhr von sepp0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zucker ist doch schädlicher oder? soweit ich mich erinnere wird im Körper Zucker zu Fettreserven angelegt.
Fett wird weitestgehend ausgeschieden.

Dürft mich gerne berichtigen ;-)
Kommentar ansehen
14.05.2008 10:37 Uhr von nettesMädel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sepp0: Also ich würde sagen, beides wird - im Übermaß zu sich genommen - eingelagert, aber ich weiss es nicht so genau. So genannte Studien bringen ja laufend was neues raus, was sich teilweise einfach nur widerspricht....vermutlich ist das auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich....

Wenn diese neue Studie tatsächlich stimmt, haben Übergewichtige wieder eine Ausrede mehr....bzw. können sich tatsächlich auf ihre "schlechten" Gene beziehen...

Meiner Meinung nach ist aber jeder selber schuld - mich eingeschlossen. Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung sind die eigentliche Ursache von Übergewicht - zumindest fast immer! Es gibt sicherlich einige, die an Erkrankungen leiden, aber ich behaupte einfach mal, dass dieser Anteil sehr sehr gering ist!
Kommentar ansehen
14.05.2008 12:07 Uhr von CRK277
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Mist da hab ich doch mal wieder die falschen Gene mitbekommen :D
Und ich dachte immer, die machen Suchtstoffe in die Schoki rein *hehe

@Nettes Mädel: Du hast Recht. Jeder kann das selbst beeinflussen. Nur weil Manche (wenn die News stimmt) mehr Lust auf Süßes haben, heißt das noch lange nicht, dass man dick wird. Dagegen kann man Sport machen. Also ist die Erkenntnis der falschen Gene echt eine schwache Ausrede der Übergewichtigen.
Kommentar ansehen
14.05.2008 12:16 Uhr von darmok69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sepp0: Fett wird nicht ausgeschieden, sondern im Körper durch Enyzme in seine Einzelbausteine (Glycerin und Fettsäuren) zerlegt. Diese werden dann benutzt, um körpereigene Moleküle zusammenzusetzen oder Energie zu speichern. Suche mal im Wiki nach Fettstoffwechsel und Fettverdauung.
Kommentar ansehen
14.05.2008 13:10 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollte man eben zuckerhaltige speisen laaaaangsamer zu sich nehmen und diese genießen :P
Kommentar ansehen
14.05.2008 13:47 Uhr von raterZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zucker: Man darf auch mal wieder nicht vergessen - dass "Lust" auch etwas sehr immaterielles ist. Die Ursachen einer Zuckersucht ist warscheinlich viel mehr auf psychischer Ebene zu finden, als auf genetischer.

Was so eine Studie wie immer nur aufzeigt ist, dass es genetische Dispositionen gibt, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Aber wie stark diese Disposition nun auf das Verhalten eingreift ist genau so individuell.
Kommentar ansehen
14.05.2008 13:57 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
juhu: wieder eine ausrede mehr gefunden. Jetzt kann ich weiter naschen.
Kommentar ansehen
14.05.2008 17:31 Uhr von CiHO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gollum: "Und Zucker ist noch lange nicht so schädlich wie Fett,
von dem die Menschen noch viel mehr zu sich nehmen"

Völlig falsch. Es sollte langsam klar sein, dass Zucker/Kohlenhydrate schuld an Übergewicht und Herzkrankheiten sind. Sogar die DGE hat es zugegeben.
Kommentar ansehen
14.05.2008 18:12 Uhr von meep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir ist es wohl: eher umgekehrt: Ich esse weniger Süßes, als normale Menschen. Allerdings gleichen diesen Defizit andere Familienmitglieder wieder aus ;-)
Kommentar ansehen
17.05.2008 05:54 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh,vielen Dank Ajnat: Nu hat meine fette Alte eine neue Ausrede.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?