13.05.08 17:50 Uhr
 505
 

iPhone ausverkauft - Eine Panne oder kommt ein neue UMTS-fähige Version?

In Fachkreisen kursieren mittlerweile Gerüchte über die Einführung eines neuen iPhones von Apple. Jetzt gibt es einen neuen Grund noch mehr daran zu glauben: In den Apple-Stores in Amerika und Großbritannien wird das Kulttelefon momentan nicht mehr angeboten.

Das Unternehmen teilte am Wochenende mit, dass das Telefon in diesen Ländern bereits ausverkauft sei. Weder das Modell mit 8 GB noch das neuere Modell mit 16 GB können noch online bestellt werden. Über die Mobilfunkbetreiber und in den Filialgeschäften ist ein Kauf aber weiterhin möglich.

Damit summieren sich die Hinweise, dass noch in diesem Jahr eine Art UMTS-fähiges iPhone auf den Markt kommen wird. Bislang ist nur das wesentlich langsamere EDGE eingebaut. In der Vergangheit hatte Apple schon mehrmals vor Produkteinführungen die Lager räumen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nikilaus2005
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, iPhone, Version, Panne, UMTS
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 17:35 Uhr von nikilaus2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam hängt mir Apple mit ihren Geschichten echt zum Hals raus. Können die nicht einfach klare Worte sprechen, diese Schnitzeljagd legt immer mehr zu, ich halte einfach für PR!
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:55 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angeblich will: Apple den Nachfolger des iPhone am 6 juni präsentieren siehe:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?