13.05.08 17:08 Uhr
 1.851
 

Sizilien: Ätna ist wieder ausgebrochen

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist wieder aktiv. In der Nähe des Gipfels wurden am heutigen Dienstag mehrere Erdstöße registriert. Seit Samstag speit der Vulkan auch Lava und Asche.

Experten des Instituts für Geophysik und Vulkanologie in Catania wollen das Geschehen jetzt näher untersuchen, bisher war wegen des schlechten Wetters eine Beobachtung aus der Ferne schwierig.

Der Ätna ist rund 3350 Meter hoch. Er ist damit der höchste noch aktive Vulkan in Europa. Im November 2007 gab es die bisher letzte Eruption.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sizilien
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 16:39 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja - schade, dass ich nicht in diesem Jahr auf Sizilien bin, letztes Jahr um diese Zeit war ich gerade unten, der Berg im Hintergrund meines VK-Bildes ist übrigens der Ätna... :-)
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:19 Uhr von nikilaus2005
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Herbst: Im Hebst gehts auf nach Sizilien, ich hoffe, wir kommen da ohne Probleme hoch!!!
Kommentar ansehen
13.05.2008 19:31 Uhr von müderJoe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das sieht: dann etwa so aus: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
13.05.2008 22:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mag zwar imposant ausschauen, aber dabei sein, wenn der mal wieder "spuckt"..nein Danke

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?