13.05.08 16:26 Uhr
 428
 

Dell will vermutlich Gaming-Serie vom Markt nehmen

Laut Angaben des "Wall Street Journals" will Dell ihre XPS-Rechner vom Markt nehmen, um dadurch die eigene Marke "Alienware" zu unterstützen.

Nachdem Dell die Vorherrschaft im PC-Markt an HP verloren hat, will das Unternehmen in Zukunft mehr auf die hauseigene Marke "Alienware" setzen.

Marktforscher halten das Geschäft mit Gaming-PCs oberhalb der 2.000-Dollar-Grenze veraltet. Der Strategiewechsel ist von Dell Deutschland noch nicht bestätigt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neverfall
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Serie, Dell, Gaming
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 16:37 Uhr von Fleischor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und nicht jeder Zocker: möchte für 1.500€ und mehr ein fertiges System nach Hause geliefert bekommen, sondern selbst Hand anlegen um sagen zu können daß es "Seines" ist. Dann sollen die großen "Hersteller" doch lieber die Office-Sparte ausbauen, denn das ist deren Kernbereich.
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:10 Uhr von meisterkalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es einfach: mal das "Spiele PC´s" Hersteller auf einen einen Standart PC einigen könnten damit das nervige Updaten etc.. aufhört das wäre doch mal was. Vielleicht sollte man damit auch mal einen Brief schreiben und uns internet gehen können das wäre doch mal was. So max. Die obere Grenze könnte so bei 700 € liegen. Damit sollten eigentlich alle zufrieden sein. Wer halt damit richtig arbeiten will, 3x pro Jahr ein Urlaubsfoto bearbeiten will kann sich ja ein Highend gerät kaufen.
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:38 Uhr von guso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hhmm: Dell ist nun keine schrottfirma, ich denke das diese "taktik" auch vielleicht einfach nur dazu dient, einen engeren schmal zu bauen der auf die aliencomputer geht. zu dells nachteil gibt es da leider noch ultraforce, die gerade beliebteste firma was gaming pc´s angeht

walk on
Kommentar ansehen
13.05.2008 18:34 Uhr von michel29
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dell Inspirion: Also mein Dell Rechner, ein Inspirion 9100, 3,4 Ghz, 1Gb RAM, XPpro von Mitte !2004! und mit 2800€ nicht grade Günstig...erfeut sich immer noch bester gesundheit und rennt und rennt (naja die HDD musste nach 11000 Betriebsstunden raus) aber sonst super ding!! würd immer wieder soviel für nen endgeilen Rechner ausgeben!!!!
Kommentar ansehen
14.05.2008 14:29 Uhr von bjoernc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht mal den Kopf zu: Noch sind die Bilder Konzeptideen und der EEE Desktop PC noch nicht draußen. Was der nun genau kosten wird und wie genau er aussehen wird steht noch nicht fest. Bevor man sich eine Meinung bildet sollte man son Teil mal in Natura und Funktion gesehen haben.

Zum Eee Notebook kann ich nur sagen geiles Teil. Das Teil paßt auch in das kleinste Schließfach und es reicht vollkommen für alle Office Anwendungen und Internet aus. Wiedergabe von Videos und Musik kein Problem,

Einziger Nachteil ist die etwas knapp bemessenene SSD mit 4 GB und die geringe Display Auflösung. Habe für meinen Vater gleichzeitig ein Notebook beschaffen sollen auch max 400,-€ (ONE) ich muß sagen das ist ein Schei.... Teil.

Inzwischen hatte ich rund 6-8 verschiedene Notebooks privat und ich würde behaupten das es beim Eee Notebook was die Verarbeitung betrifft nicht zu bemängeln gibt.

Bei den meisten Leuten finden das Teil einfach nur praktisch (vor allem mit dem UMTS USB Modem), bislang hat nur eine handvoll Leute gesagt das Ihnen das Notebook zu klein wäre.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?