13.05.08 16:07 Uhr
 2.742
 

USA: McCain ist der stille Wahlsieger

Auf große Unterstützung im US-Wahlkampf kann derzeit John McCain zählen. Würde man jetzt eine Wahl durchführen, würde der republikanische Präsidentschaftskandidat nicht nur gegen Barack Obama, sondern auch gegen Hillary Clinton sehr gute Chance haben. Eine Umfrage zeigte, das er 44 Prozent der Stimmen erhalten würde.

Somit wäre John McCain nur sieben Prozentpunkte hinter Barack Obama. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von McCain ist die zunehmende Unzufriedenheit der Bürger mit George W. Bush. Im Wahlkampf gegen Hillary Clinton würde John McCain sogar 46 Prozent der Stimmen erhalten.

Der Organisator des Nominierungsparteitags Doug Goodyear ist nun aber zurückgetreten. Doug Goodyear war ein wichtiger Berater von John McCain. Laut Goodyears Aussage sei der Rücktritt kein Ablenkungsmanöver, sondern hänge mit den intensiven Beziehungen zur birmanischen Führung zusammen.


WebReporter: do-28
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, John McCain
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor
USA: Kurz nach Hirntumor-OP stimmt John McCain persönlich für Gesundheitsreform
Hirntumor bei Ex-US-Präsidentschaftskandidat John McCain in OP entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 16:11 Uhr von weedalicious
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
der stille wahlsieger wäre 7% hinter dem eigentlichen gewinner, würde gewählt werden? rall ich nicht ??
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:35 Uhr von Rabbiat
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das check ich jetzt nich ganz, 1. Warum hat er 7% weniger, und was war das im letzten Abschnitt mit Birma?
Was hatte das damit wirklich zu tun?

Sry, abba helft mir ^^
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:39 Uhr von JCR
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ weedalicious: " der stille wahlsieger wäre 7% hinter dem eigentlichen gewinner, würde gewählt werden? rall ich nicht ??"

Das nennt man Stoiber-Syndrom ;-)


Bleibt abzuwarten, wie die Wahl letztendlich ausgeht, noch ist gar nichts entschieden.
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:48 Uhr von syn0nym
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: "Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von McCain ist die zunehmende Unzufriedenheit der Bürger mit George W. Bush"

Eigentlich müssten davon doch eher die Demokraten profitiern!? Es sei denn es gibt allgemein mehr republikanische Wähler, die jetzt den liberalen Mc Cain favorisieren...

Aber wie JCR schon angedeutet hat, man sollte nicht zu voreilige Schlüsse ziehen...
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:50 Uhr von NetCrack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ weedalicious "Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten" ich sag bloß Präsidentschaftswahlen 2000 ...
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:47 Uhr von SocialSickness
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: Super, darauf hab ich gewartet das einer mit der Geschichte ankommt...
1.Deine Quelle von der Story?
2. Diese Geschichte kursiert seit längerem im Iternet, wurde von Antisemiten in die Welt gesetzt. Die Geschichte ist durch die Fakten in keinster ´Weise haltbar.
Nächste mal bitte lieber noch eine 2.Seite prüfen bevor man hier Verschwörungstheorien postet, es gibnt Leute die glauebn so etwas...
@Topic:
Solange der demokratische Kandidat nicht endgültig festseht kann man meiner Meinung nach nichts über den Ausgang der Wahlen sagen, da viele Amerikaner ihre Wahl vom demokratischen Kandidaten(und nicht von der Partei) abhängig machen.
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:57 Uhr von Shark1980
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hallo werdet mal wach: Seid doch erlich zu ech selbst,
wenn heute gewaehlt werden wuerde,
waere John McCain der Sieger,
fragt euch doch mal selbst warum !!!
Ihr kennt die Antwort
Kommentar ansehen
13.05.2008 18:03 Uhr von bexxtrinker
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
auch wenn ich die news nicht checke ich würde ihn auch wählen :>
Kommentar ansehen
13.05.2008 19:34 Uhr von Scarb.vis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: Der Gewinner verliert mit 7%

Danke für diesen geistreichen Dünnfiff
Kommentar ansehen
13.05.2008 21:08 Uhr von Thingol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SPON vs SPRINGER: Bei SpiegelOnline stand heute, dass McCain in aktuellen Umfragen sowohl gegen Obama, als auch Clinton verlieren würde und Die Welt berichtet das komplette Gegenteil. - Na, das nenn ich mal Pressefreiheit. lol
Kommentar ansehen
13.05.2008 21:46 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mcCain: wäre genauso ein kriegstreiber und verbrecher wie bush. obama ist die eindeutig bessere wahl denke ich....
Kommentar ansehen
13.05.2008 23:45 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen und Politik: "Sein Rücktritt hänge mit den intensiven Beziehungen zur birmanischen Führung zusammen."

Bemerkenswert falls diese Militärdiktatur auch nur zu einem geringen Teil den Wahlkampf mitfinanziert.
Kommentar ansehen
14.05.2008 07:56 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hin und Her der Vorwahlenbei den Demokraten: zwischen Clinten und Obama ist kontraproduktiv im Wahlkampf gegen die Repuplikaner.


Leider zeigt die Statistik, dass meist derjenige Kandidat Präsi wurde, der möglichst frühzeitig benannt wurde...

Man darf also gespannt sein.
Kommentar ansehen
14.05.2008 10:15 Uhr von glueckskeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kandidatenkampf: na dann freuen wir uns schonmal auf mc cain... der wurde schon vor einigen wochen als kandidat der republikanter anerkannt.
@vostei-- vollkommen korrekt. aber die clinton will einfach nicht einsehen dass der sieg in westvirginia ihr nicht mehr die große mehrheit bringen wird. bin gespannt
Kommentar ansehen
14.05.2008 16:12 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der wirds auch - Klare Sache! Weder Obama noch Clinton werden gegen den gewinnen können.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikaner John McCain wirft US-Regierung "halbgaren Nationalismus" vor
USA: Kurz nach Hirntumor-OP stimmt John McCain persönlich für Gesundheitsreform
Hirntumor bei Ex-US-Präsidentschaftskandidat John McCain in OP entfernt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?