13.05.08 11:26 Uhr
 1.205
 

Große Koalition revidiert Pläne für ein erweitertes Sexualstrafrecht

Die Große Koalition hat sich darauf geeinigt, den Entwurf für das geplante Sexualstrafrecht für Jugendliche enger zu fassen. Es soll verhindert werden, dass sich Jugendliche aufgrund normaler sexueller Erfahrungen strafbar machen.

In dem Entwurf heißt es, dass Jugendliche bestraft werden sollen, wenn sie andere durch Geld oder andere geldwerte Vorteile zu sexuellen Handlungen animieren.

Nach der Änderung soll dies nur noch der Fall sein, wenn die evtl. schlechte Lage eines Opfers bewusst ausgenutzt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neverfall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Plan, Koalition
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 11:29 Uhr von da_vollhorst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
freut mich zu hören hehe
Kommentar ansehen
13.05.2008 12:38 Uhr von ranma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass das gelockert wird, mal ganz ehrlich, Man darf doch schnaxeln/pobben/****** wann immer man will, auch Jugendliche xD
Kommentar ansehen
13.05.2008 13:26 Uhr von RieperPL
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja: und dann wundern sich leute dass KINDER mit 11-12 jahren schon ihr erstes mal hinter sich haben und vllt schwanger werden.die schwellgrenze ist immer geringer. ich kritisiere hiermit nicht die aufklärung aber ich muss ehrlich sagen dass ich sie mir anders vorgestellt hab.das läuft zurzeit in die falsche richtung. im mittagsfernsehen wird schon überall über sex gesprochen und brüste werden gezeigt. ich finde es ja nicht schlimm aber finde nicht dass kinder so etwas im mittagsfernsehen sehen sollten.
Kommentar ansehen
13.05.2008 15:09 Uhr von pana90
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm Wenn Jugendliche immer Früher schon ihre Sexuellen erfahrungen miteinander austauschen, ist es irgendwie manchmal erschreckend. Wenn man Sieht das 14 Jährige oder 13 Jährige Mädchen, Schwanger irgendwo herumlaufen. Ich denke das es vom Alter her ab 14 Jahren, eigentlich ganz Okay ist Sexuelle erfahrungen auszutauschen. Jedoch finde ich es nicht Okay, Wenn man sieht wie 14 jährige Teenager schon Schwanger sind oder so, Ich bin 17 Jahre Alt, hatten mein 1. Mal mit 15, vielleicht denken jetzt einige Ich bin nen Spätzünder ^^, Aber Kinder will ich erst haben, Wenn ich für eine Existenz sorgen kann, Genug geld, eventuell ein Haus vll eher ne Wohnung, und so Weiter, Damit ich meinem Kind etwas bieten kann. Ich finde die Schulen & Eltern, sollten ihre Kinder schon Früh genug damit konfrontieren, jedoch finde ich wie gesagt ist das Alter 11-13, ein wenig zu Jung. Aber das muss jeder selbst entscheiden, Was er tut, wenn man noch nicht gelernt hat, Herr über sich selbst zu sein. Sollte man dies auch nicht tun, Weil einmal Gummi gerissen, Schon kanns passieren.

Wie gesagt frühzeitige Aufklärung der Kids ist Wichtig, Damit sowas eben nicht passiert und so. Und das mit den Medien, Ja es ist Leider Heut zu tage so, Das im Fernsehen immer mehr und mehr entkleidete Frauen gezeigt werden, Das man dann dort Brüste sieht oder so, Ich finde das recht widerlich, und armselig, Wenn das Fernsehen, so etwas zu einer Tageszeit sendet, Wo die meisten Kinder doch meist eh nur ihr Kinderprogramm sehen möchten und so, Ich finde des Angebot was den Kindern geboten wird, wird immer weniger, dagegen sollten die Medien mal etwas unternehmen :(

Aber man sendet ja nur dass, was am meisten Quoten bringt. Ist Leider so =(

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?