13.05.08 10:46 Uhr
 2.378
 

Bayern: Betrunkener Mann wollte zur Beerdigung und war einen Tag zu früh dran

Ein 57-jähriger Mann ist am vergangenen Freitagnachmittag in Münchberg (Oberfranken) einigen Friedhofsgängern negativ aufgefallen. Er torkelte auf dem Friedhof umher und die Besucher verständigten die Polizei.

Den Beamten erklärte der stark alkoholisierte Mann, dass er zur Bestattung seiner Tante gehen wolle. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Verwandte erst am Samstag beigesetzt wird.

Der Mann war für die Polizeibeamten ein so genannter "alter Bekannter", der schon immer kräftig dem Alkohol gesprochen hatte. Ob der Tod seiner Tante Anlass für seinen kräftigen Durst war, wurde nicht mitgeteilt. Den betrunkenen "Trauernden" haben dann die Beamten nach Hause gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Bayern, Bayer, Tag, Trunkenheit, Beerdigung
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 10:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war mal bei einer Beerdingung, da hielt der „leicht angesäuselte“ Feuerwehrkommandant eine Nachrede für den Verstorbenen. Anstatt das Blumengebinde ins Grab zu werfen, schmiss er sein Hut hinab.
Sollte nicht, ist aber vorgekommen.
Kommentar ansehen
13.05.2008 11:37 Uhr von DevNaxl
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Besser zu früh auf der BEerdigung als zu spät. :/
Kommentar ansehen
13.05.2008 19:09 Uhr von Frechdachs7001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wenn die sache nicht so ernst wäre würde man echt lachen
vorallem wenn man solche beiträge liest
fällt einem immer mehr auf
das es nur der bereich oberfranken ist
wo soviel taten unter alkoholeinfluss passieren

natürlich ist die tatsache das er zu einer beerdigung wollte nicht runterzuspielen und vielleicht er der mann ja wirklich der tante sehr nahe gestanden ....und er hat es dadurch auch so durcheinander gebracht

tatsache ist aber auch .. das er nun zu keiner beerdigung nun selber mehr fahren kann ...
also früh genug loslaufen das man rechzeitig da ist
vorher aber auf den kalender schauen ob man auch am richtigen tag ist*gg*
Kommentar ansehen
13.05.2008 20:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na immer noch besser als die Urnenbeisetzung des Vaters meiner Freundin.
Da kam der Pfarrer zu spät, so dass ein Friedhofsangestellter die Beisetzung stumm vornahm. Der Pfarrer indes entschuldigte sich mit einem wichtigen Fussballspiel, dass ihm den Terminkalender durcheinander brachte.
Kommentar ansehen
13.05.2008 23:11 Uhr von doc_house
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Alter Bekannter der Tod war mit Sicherheit der Auslöser des Abusus ;-) /Ironie off

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?