13.05.08 10:55 Uhr
 1.311
 

Neue Umverteilung der Pendlerpauschale

Laut Aussage von Sigmar Gabriel ist die Reform der Pendlerpauschale nicht gerecht. Personen mit weniger Gehalt sind bei der Regelung im Nachteil. Im Gegenzug sind die Besserverdienenden im Vorteil. Eine Umstrukturierung ist hier erforderlich.

Obwohl ein Urteil bezüglich einer neuen Umverteilung vom Bundesverfassungsgericht genehmigt werden müsse, hofft er noch in diesem Jahr auf eine Änderung. Der SPD-Politiker möchte, dass die Pendlerpauschale von allem unabhängig berechnet wird.

Die steigenden Preise an den Tankstellen zwangen die Politiker zur Überlegung einer Entlastung für Autofahrer. Ein Vorschlag von Union und FDP ist es, auf Öko- sowie Kfz-Steuer zu verzichten. Dies soll aber nur solange sein, bis Pendlerpauschale ab dem ersten Kilometer wieder eingeführt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: do-28
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Pendler
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
NRW: "Justizministerium" wird für 26.000 Euro zu "Ministerium der Justiz"
Sebastian Kurz: Türkei bezahlt Frauen auf dem Westbalkan für Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 11:06 Uhr von bounc3
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
man merkt, dass die Wahlen immer näher kommen ;)
Danach wird sowieso wieder vergessen, was vorher gesagt wurde ...
Kommentar ansehen
13.05.2008 11:42 Uhr von ^Apo^
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auf die Ökosteuer verzichten? Steht diese nicht irgendwo bei 65 Cent pro Liter? Da hol ich mir nen 1000 Liter Tank ;-)
Kommentar ansehen
13.05.2008 12:44 Uhr von Webmamsel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schallendes gelächter: wers glaubt.

und wieso dauern wichtige entscheidungen bei diesen leuten immer so lange?

ihre diäten erhöhen sie in nullkommanix
Kommentar ansehen
13.05.2008 13:08 Uhr von Feuerfaenger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das läuft: so wie immer. Erst wird groß rungeredet, dann wird solange an den Gesetztesvorlagen rumgebastelt bis JEDER schlechter dasteht aber alle froh sind, dass es nicht noch viel schlimmer geworden ist. Die Regierung stellt das als großen Erfolg dar und hällt den Bürger für undankbar.

Also wie immer.
Kommentar ansehen
13.05.2008 13:29 Uhr von Kandis2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Feuerfaenger: Fantastischer Kommentar! So sieht es aus.
Kommentar ansehen
13.05.2008 14:24 Uhr von Scarb.vis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
OH MAN: ich glaube ich lese nicht richtig.

"Besserverdienende profitierten dagegen von einer hohen Steuerersparnis. Hier müsse umverteilt werden."

Im Grunde wird es so laufen. Am Ende hat der Staat mehr kohle zum verpulvern über.
Kommentar ansehen
13.05.2008 15:40 Uhr von Dr.Mopped
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wetten das sich unsere Herren Politiker noch drei-bis viermal Ihre Diaeten erhoehen, bevor sie sich an die Pendlerpauschale wagen...
Kommentar ansehen
13.05.2008 15:49 Uhr von Gnadenlos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon mal gesagt ! Die Pendlerpauchale wird bestimmt nicht mehr wie Früher wiederkommen !
Wieder nur Umstrukturiert ; so das den Politikern bloss kein Cent durch die Finger flutscht . Das Antiwort 2008 ist sowieso schon - DIÄTENERHÖHUNG - Woher soll denn sonst das Geld herkommen ; man kann doch dem kleinen Mann bloss nichts zurück erstatten ;
Kommentar ansehen
13.05.2008 15:56 Uhr von Mario1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: man merkt doch direkt dass in einem Jahr wieder gewählt werden wird, und da machen sich solche populistischen Äußerungen doch sehr gut, leider gibt es noch genug (sorry für die ausdrucksweise) "idioten" die diese Vollpfosten an der Regierung das auch noch abkaufen und dann auch noch diese Wählen. Ich weiß dass es einfacher ist die eigenen Diäten zu erhöhen(breite Zustimmung im Bundestag und Bundesrat), aber wenn es darum geht die Bürger zu entlasten und damit zugleich auf Einnahmen des Bundes zu verzichten, findet analog nur bei den Linken zustimmung, analog deswegen, weil sie die Ausgaben erhöhen wollen und somit hat das nur indirekt was mit den Einnahmen zu tun. Leider vergessen die LInken dabei wer das bezahlen soll. Der Staat sollte haushalten und zusehen dass der Schuldenberg drücken und die neuverschuldung(derzeit bei 474€/Sekunde) in eine Neuabschuldung umwandeln so dass auch künftige Generationen eine möglich zum Handeln in diesem land haben.....
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:00 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuer ist okay! Ich finde die Steuern sind okay. Nur man sollte sich bei den Dieselpreisen überlegen die KFZ Steuer für Dieselfahrzeuge erheblich zu senken. Als ausgleichende Gerechtigkeit und damit Firmen weniger Ausgaben für ihre Transporter haben. Denn die sind ja wegen dem teuren Diesel enorm gestiegen!

Und noch etwas: Wenn es verboten werden würde, Benzin/Diesel (genauso wie Weizen etc.) zu handeln, hätten wir diese ganzen hohen Preise nicht.

Denkt bitte immer erst darüber nach, bevor ihr "Steuern runter" ruft.

Denn diese Händler treiben den Preis künstlich in solche Höhen. Denkt ihr nicht, dass dies die wahren Übeltäter sind?

lg

Ps. Bei dem Wetter fahr ich gerne mit dem Rad oder laufe. S- und U-Bahn gibts auch. Und wenns mal das Auto sein muss, dann mit niedrigen Drehzahlen ;-) Umweltbewusst fahren spart enorm Spritkosten!
Kommentar ansehen
17.05.2008 08:06 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fail: Ich finde die Steuern auch mehr als in Ordnung, da kann ich als AN endlich mal sagen Konsum nein danke ich hab kein Geld mehr um zum einkaufen zu fahren. Das geht dann bestimmt anderen Ans genauso und dann kann man ruhig auch die KFZ Steuer für Firmen verringern damit die ihre Ware noch günstiger anbieten kann, wobei wer kauft denn dann noch ein wenn keienr mehr mobil ist? :)

Irgendwie klingt das nach Politikergewäsch was du da ablederst, mit einem fitzelchen Unternehmergeist der aber sowas von kurzsichtig ist, das der schon wieder in einen Konzern gehört, wo mann bekanntlich nur kurzzeitig Einsparungen durchführen muss um eine dicke Abfindung zu bekommen, wobei andere die Suppe wieder auslöffeln dürfen die man durch Qualitätsminderung und Imageschädigung verursacht hat.

Ich bin eindeutig für eine einführung der Perndlerpauschale ab dem ersten KM, da dies wieder ein wenig Kohle in die Taschen der Masse spült die wieder Konsumieren können.

PS. Bei guten Wetter sitze ich in der Natur und muss überhaupt nicht groß Reisen, aber dafür bin ich halt im normalen Alltag aufs Auto angewiesen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Frauke Petry und Spitzenkandidaten sprechen seit Monaten nicht miteinander
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"
Studie: Der Ur-Apfel stammt aus Kasachstan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?