13.05.08 10:21 Uhr
 232
 

ARD bietet nun ebenfalls eine Mediathek an

Seit dem vergangenem Wochenende kann man sich unter "ardmediathek.de" Fernseh- und Radiosendungen der ARD ansehen bzw. anhören.

Es existieren 18 Kategorien, von denen man 60 TV und 600 Radioinhalte als RSS-Feed abonnieren kann.

Derzeit ist das Angebot noch lückenhaft. So fehlen einige Sendungen, wie die Sportschau. Schmidt & Pocher gibt es nicht am Stück, sondern ist derzeit nur ausschnittsweise zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Exituz23
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: ARD
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2008 10:30 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: endlich nach X Jahren scheinen die Sender zu kappieren, was der Konsument will... das Gratisangebot des täglichen Programms zum "nochmal-schauen" oder "schauen weil verpasst" kostenlos im Internet.
Ich lasse mir nämlich gerne die ein oder andere Sendung bei [hier würde jetzt der Anbieter stehen, kenne die rechliche Lage aber nicht] aufnehmen und kann sie dann in Ruhe anschauen wann ich will.

Das ist dann zwar blöd für die Quotenmessung bzw Werbeeinnahmen... aber ich bin kein Quotenmesser und schalte bei Werbung eh meist weg.
Kommentar ansehen
13.05.2008 10:33 Uhr von Exituz23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SiggiSorglos: Soweit ich weiß fällt der Normalseher gar nicht in die Quotenmessung mit ein. Die können ja nicht jeden Fernseher kontrollieren.

Ich glaube einige tausend Menschen haben sich hierfür gegen ein gewisses Entgeld angemeldet. Und von deren Fernsehverhalten wird dann hochgerechnet.
Kommentar ansehen
13.05.2008 11:01 Uhr von Pokey
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
abGEZockt und verschwendet: Also zuerst mal ist das schon schön, die Streams im Internet zu haben (Wenn man sie dann will).

Nicht und zwar gar nicht ist jedoch in Ordnung, dass allein für diesen Internetauftritt mal wieder JEDER Rundfunkteilnehmer, PC-Besitzer, Radiohörer, etc. zusätzlich zahlen muss (Durch die GEZ Gebühr).

Die GEZ-Gebühr gibt es, damit der Bildungsauftrag und der freie Zugang zu Informationen staatlich gesichert ist. Aber wer einen RSS-Feed empfangen kann, hat auch andere Wege sich zu Informieren und muss nicht durch ARD und ZDF "vergewaltigt" werden.

Ich zahle dies mit meiner Rundfunkgebühr mit ob ich will oder nicht, obwohl ich kein Interesse an derartigen Inhalten habe.

-> mal wieder abGEZockt mit lobbyistischer Genehmigung des Gesetzgebers. Pfui
Kommentar ansehen
13.05.2008 11:02 Uhr von Exituz23
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
aber wenigstens: wird das GEZgeld mal etwas sinnvoller eingesetzt.
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:42 Uhr von applebenny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gez und so: also die idee is natürlich super, keine frage. bei anderen sendern bekommt man auch nicht alles komplett und auch nicht kostenlos! also gibts da eigentlich nichts zu bemängeln meiner meinung nach.


aber die GEZ ist nichtmehr so sinnvoll wie sie mal war. früher da hatte es noch sinn, da gab es kaum oder gar keine privaten sender, und wer einen fernseher hatte, musste bezahlen. verständlich, hat ja die sender auch geld gekostet. aber heutzutage sollte man lieber die GEZ abschaffen und die öffentlich rechtlichen zum pay-tv machen, wenn die werbung alleine nicht reicht. schlecht für die, die öffentlich rechtliche programme nutzen ohne zu bezahlen, gut für die, die bezahlen müssen ohne es zu nutzen. Sind eh Oma-Sender geworden :D
Kommentar ansehen
13.05.2008 17:33 Uhr von DJRootz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder wird: das Geld verschleudert. Wenn der ganze öffentlich-rechtliche Unsinn nichts kosten würde, wäre mir egal was die alles zur Verfügung stellen. Leider wird das nur eine Minderheit nutzen, aber die Kosten sind dennoch enorm. Leider hat, was ARD/ZDF mit all ihren xx Radio- und Fernsehsender, nichts mehr mit Grundversorgung zu tun. Können diese Sender nicht einfach verschlüsselt werden und reine Pay-TV Sender werden? Zwangs-Pay-TV muss doch heute nicht mehr sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?