12.05.08 13:12 Uhr
 1.729
 

Schäden durch Überanstrengung beim Sport sollten vermieden werden

Ausdauersportler sind durch ihre intensiven Trainingseinheiten besonders von Schäden durch körperliche Überanstrengung gefährdet. Bei rechtzeitiger Diagnose lässt sich dies schon im Vorfeld vermeiden.

Mit der sogenannten Magnetresonanztomografie kann der Arzt schon kleinste Unregelmäßigkeiten feststellen, die zu einem späteren Zeitpunkt zu ernsthaften Folgeschäden, wie zum Beispiel Knochenbrüche, führen kann.

Ärzte des österreichischen Landeskrankenhauses in Klagenfurt empfehlen deshalb eine frühzeitige Untersuchung, damit der Trainingsplan rechtzeitig angepasst werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcde85
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Schaden
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 13:06 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich ist das eine gute Sache aber die Frage ist ja, ob dies die Kassen bezahlen. So eine Untersuchung ist nicht gerade billig.
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:21 Uhr von wiener74
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schäden.... sollten vermieden werden: :) Ach, nicht wahr? :)

Aber wie wäre es mit der News:

Schäden durch Überanstregung könnten durch MRT vermieden werden?
Kommentar ansehen
12.05.2008 15:03 Uhr von meistelhoang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: das ding nicht ziemlich teuer? (die behandlung)
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:11 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Behandlung: ist viel teurer als der Nutzen der durch Sport gewonnen wird. Ob man seinen Herzinfarkt jetzt im Fernsehsessel oder beim Dauerlauf hat ist doch egal.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?