12.05.08 12:35 Uhr
 1.836
 

Kardinal Meißner straft die Gesellschaft ab

Kardinal Meißner äußerte sich im Deutschlandfunk drastisch über den Zustand der deutschen Gesellschaft. Insbesondere Politiker und Journalisten waren Ziel seiner harschen Kritik.

Die Deutschen seien "Ein geistvergessenes Volk, das tötet seine Kinder", das unter seinen "geistigen und geistlichen Verhältnissen" lebe. Thematisch stellte er die Kritik auf die klassischen kirchlichen Werte ab (Stammzellenforschung, Familie etc.).

Den Journalisten warf er vor "öffentliche Meinung [zu] machen, gegen die man sich gar nicht wehren kann, die man eigentlich einatmen muss" und erinnerte an deren Verantwortung.


WebReporter: mamuko
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gesellschaft, Kardinal
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 12:30 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich doch wider hin- und her gerissen. Einerseits kann ich diesen konservativen Menschen mit seinen überkommenden Werten nicht wirklich leiden, andererseits finde ich aber auch Übereinstimmungen. Insbesondere was die Brechstangen-Mentalität der Medien betrifft.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:44 Uhr von BigMad
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Um zu wissen, was in unserem Land schief läuft, brauch ich Kardinal Meißner nicht....

Sorry Herr Kardinal, aber kümmern sie sich um die Kirche und was dort alles passiert, da haben sie genug zu tun...
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:05 Uhr von SHJ
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Kardinal Meißner: Sagt jemand, der wie kein anderer die Machtgier der Kirche vertritt. Ein übel riechender Ausfluss von Arroganz und Dummheit.
Wo sind eigentlich die Armenküchen der Kirchen?

SHJ
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:05 Uhr von Hugh
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso, er hat doch Recht: Obgleich ich mich nicht seinen sämtlichen Folgerungen anschließen kann, muss ich als (nicht-Katholik) in einem wesentlichen Punkt zustimmen:

Rein geistig sind wir vollkommen verkommen.
Es gibt keine Moral mehr außer "tue alles das was Du willst, genieße Deine Freiheit ohne Beschränkungen".

Das ist nämlich der Punkt, wo es beginnt asozial zu werden.
Wir sind, dank Medien und persönlicher Verantwortungslosigkeit, (a la Schuld sind immer die anderen) zu einem moralisch verwahrlosten Haufen verkommen.
Wir gehen asozial mit uns um und finden das auch noch cool.
Hauptsache man kann rumf***en, sich Besaufen, und dann schleunigst noch ab ins Fernsehen damit, dass auch jeder in der 435000. Talskshow mal wieder ne Perle sehen kann, die nicht weiss, von wem ihre Blagen sind.
Also wenn Freiheit so eine heilige Kuh ist, dass wir dadurch in der eigenen Scheisse versinken, dann gute Nacht.

Deutschland würde es wirklich gut tun, sich mal um die geistigen Werte zu kümmern.
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:07 Uhr von Noseman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wer ist Kardinal Meißner? Habe noch nie von einem Kardinal namens "Meißner" gehört.

Ist der Kardinal von Cölln?
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:18 Uhr von mamuko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:22 Uhr von Noseman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Mamucko: Wider was datzugelernt.
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:36 Uhr von KillA SharK
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
und nicht wenige machen sich Sorgen um den Zustand: von Kardinal Meißner, der seit Jahren als kirchlicher Hardliner nur Blödsinn vom Stapel lässt.
Kommentar ansehen
13.05.2008 11:19 Uhr von --ZerO--
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HellShark: Hier geht´s nicht um Muslime...
Kommentar ansehen
13.05.2008 13:58 Uhr von Loxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die beiden Seiten von Freiheit Einer Gesellschaft die sog. "Freiheit" zuzugestehen und zu meinen alles sei in Butter ist fatal.

Denn jeder ist einsam in seiner Enscheidung was er mit dieser Freiheit tun will. Manch einer entscheidet sich sogar diese Freiheit wieder abzugeben an eine Gruppe oder Organisation (Politik, Medien, Religion).

Freiheit und der Umgang mit Ihr zum Wohle aller kann nicht für jeden Menschen funktionieren. Wahre Freiheit zieht immer auch Einsamkeit nach sich. Sei es auch nur die Einsamkeit der Entscheidung was mit der Freiheit zu tun ist.

Meiner Erfahrung nach aber wollen viele Menschen nicht einsam sein und in Ihrer Verantwortung Entscheidungen treffen, weswegen viele sich Vorbilder suchen oder auch "Muster".

Hier liegt meiner Meinung nach das Problem. Viele private Medien (Zeitungen, TV, Radio) haben nur die Einschaltquoten und Verkaufszahlen im Sinn, was zum heutigen Sensations-, Porno- und Konsumfernsehen führt (höher, schneller, weiter, billiger, geiler, nackter, obszöner, skandalöser, schaamloser).

Gleichzeitig werden die Medien immer mehr zu einer Quelle von Sozialisierung und Erziehung der jungen Generation...

[Mal sehen wie lange es diesmal dauert, bis ein "großer Knall" alles wieder auf "null" setzt... ein "Reboot" tut immer gut :o) ]
Kommentar ansehen
13.05.2008 14:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha Hassprediger Meisner wettert wieder. Darf jemand, der willentlich und wissentlich Menschen in den finanziellen Ruin treibt sich überhaupt als moralische Instanz ereifern?
Kommentar ansehen
13.05.2008 18:14 Uhr von Onkeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das einzigste: das fällt, ist zivilcourage. wo bleibt der einsatz des eigenen lebens, ein anderes schutzlos/wehrlos ausgeliefertes leben zu schützen?
Kommentar ansehen
14.05.2008 11:16 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Freiheit ist denn: eigentlich überhaupt noch übrig?

*zuRolliWolli&Consortenrüberschiel*

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?