12.05.08 12:13 Uhr
 268
 

Großfamilien stärker von Inflation betroffen

Einer vom "ARD"-Magazin "Hart aber fair" in Auftrag gegebener Studie zu Folge werden Haushalte mit vielen Kindern gegenüber kinderlosen Haushalten überproportional von den jüngsten Teuerungen betroffen.

Die Preissteigerungen in den Bereichen Bildung und Nahrungsmitteln schlagen sich bei diesem Personenkreis besonders signifikant durch. So sind Bildungsgüter (Schulbücher, Studiengebühren etc.) um bis zu 35% gestiegen.

Bei den Nahrungsmitteln verbrauchen kinderreiche Familien ca 18 Prozent ihres verfügbaren Einkommens, kinderlose Paare hingegen nur zehn Prozent. Ähnlich sähe es bei den Transportkosten aus. Hier liegen die Kosten um vier Prozent höher. Faktisch sinkt das verfügbare Einkommen mit jedem Kind.


WebReporter: mamuko
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Inflation
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 12:06 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Himmel ist blau, dass Wasser ist nass und mit Kindern bist du in diesem Land der Arsch. Nichts neues.
In Bankkreisen gibt es den Begriff "DINK", der die Kreditwürdigkeit bezeichnet: Double Income, no Kids"
Als Vater von 6 Kindern ist das eine alltägliche Erfahrung.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:33 Uhr von Maku28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wow dafür brauchen die extra ne Studie ? Reicht eigentlich wenn mann 1 und 1 zusammenzählt!
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:41 Uhr von Supernova84
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten Studien nicht eigentlich aufdecken, was noch niemand wusste?? Ist doch klar, dass mehr Kinder auch mehr kosten. Allerdings finde ich, sollten Paare mit vielen Kindern doch mehr unterstützt werden, solange sie auch wirklich etwas für ihr Geld tun, AUSSER Kinder zu bekommen. Leider scheinen viele das mit dem Kinderkriegen falsch zu verstehen und denken, sie können sich darauf ausruhen. Da können einem die Kinder zwar leid tun, aber unterstützt werden, sollte das wiederum nicht.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:44 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nichts Neues und deshalb sollte man sich auch gut überlegen, ob und wieviel Kinder man sich anschafft.
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:26 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Armen werden immer Ärmer: Zwar ist der BIP dieses jahr nur um 3 % ürgendwas gestiegen (selbst das ist zu hoch), doch ist die Inflation für Ärmere an der 15% Grenze. Was bringt es Anna Arm wenn der 5er BMW dieses Jahr 5000 Euro billiger ist, wenn die Milch 50% teurer wird
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:57 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Für Rudi Reich ist´s gut. Aber es ist doch mit den Medikamenten genauso. Warum wird da der volle Mehrwertsteuersatz angerechnet?

@Supernova84: So isses. Kinderkriegen alleine ist noch keine besondere Leistung. Das Kindergeld ist ja nur dazu da, um den Umstand, daß Kinder großziehen nunmal viel Geld kostet, etwas abzumildern aber nicht um ihn aufzuheben.
Übrigens wurde das Kindergeld einst von den Nazis eingeführt weil schon Onkel Adi der Meinung war: Kinder statt Inder.
Kommentar ansehen
12.05.2008 21:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und in China ist die: augenblickliche Inflation bei über acht Prozent. Bei uns würde es da vermutlich einen Aufstand geben. Reichen schon die Steigerungsraten für Benzin und Lebensmittel...
Fast wie im Karneval/Fasching: wer soll das bezahlen, wer hat vo viel.....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?