12.05.08 10:22 Uhr
 7.833
 

Venezuelas Präsident vergleicht Merkel mit Hitler

Hugo Chavez, Präsident Venezuelas, beschuldigte Bundeskanzlerin Angela Merkel während einer Fernsehansprache der politischen Nähe mit Adolf Hitler. Sie stehe für eine Partei des rechten Lagers, so Chavez.

Der Präsident behauptet weiter, Merkel habe lateinamerikanische Regierungschefs aufgefordert, enge Verbindungen zu Venezuela zu vermeiden. Chavez geht auch von einer Auseinandersetzung beim anstehenden EU-Lateinamerika-Gipfel in Lima aus, zu dem Merkel erscheinen wird.

Bereits 2006 hatte Chavez den US-Präsidenten George W. Bush während einer UNO-Vollversammlung beschimpft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SuperSteve
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Angela Merkel, Adolf Hitler, Venezuela
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 10:26 Uhr von politikerhasser
 
+66 | -88
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:28 Uhr von usambara
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
im Auftrag des Teufels bereist Angie die letzten konservativen Flecken Lateinamerikas.
Vielleicht wäre dieser Vergleich zutreffender gewesen.
Bush müht sich schon länger, seinen Hinterhof sauber zu halten.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:39 Uhr von ollimarc
 
+37 | -27
 
ANZEIGEN
ohne ihn und ahmadinedschad (oä) hätten wir nix zu lachen....
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:46 Uhr von Gloi
 
+41 | -26
 
ANZEIGEN
So ein Kasper: Ich bin sicher der letzte, der diese alte FDJ Tante in Schutz nehmen möchte, aber ein Vergleich von Merkel mit Hitler zeugt nur von großer Dummheit. Schon der Auftritt 2006 vor der UNO war einfach nur albern.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:46 Uhr von tesla_roger
 
+46 | -48
 
ANZEIGEN
stasi.2.0: wenn ich mir so die politik der jetzigen (letzten!) regierung ansehe, dann kommt mir der vergleich mit dem dritten reich sehr wirklich vor.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:52 Uhr von Dusta
 
+38 | -20
 
ANZEIGEN
@tesla_roger: Evtl. solltest du in Betracht ziehen, dein Informationslevel zu steigern.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:53 Uhr von csu-mitglied
 
+26 | -13
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Herr Chavez, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!

@ politikhasser: Nicht nur, dass dieser Kommentar total dumm ist, er ist auch noch unpassend! Kein Mensch hat es verdient mit Hitler verglichen zu werden. Zwischen "Lügen" und mehrere Millionen Menschen umbringen liegt ein großer Unterschied. Vielleicht solltest du erstmal nachdenken, bevor du etwas schreibst!
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:04 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
News falsch wiedergegeben: Durch weglassen des folgenden Absatzes aus der Quelle

"Merkel hatte die südamerikanischen Staats- und Regierungschefs aufgefordert, sich von Chavez zu distanzieren und erklärt, der venezolanische Präsident sei nicht die Stimme Lateinamerikas."

ergibt die hier eingestellte News ein falsches Bild und ist somit auch falsch wiedergegeben.
Denn es ist eine Sache das Chavez Behauptungen aufstellt und es ist eine andere Merkels Aussagen nur zu zitieren. Genau diese Botschaft fehlt in der News, obwohl im dritten Absatz noch Platz wäre.
Durch dieses bewusste weglassen wird die News reisserisch und politisch eindeutig wertend.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:09 Uhr von csu-mitglied
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@ Schlomo Raffzahn: Da haben Sie vollkommen Recht, ich habe die eigentliche Nachricht auch so gelesen (allerdings auf SZ-Online). Das ist aber dennoch kein Grund für diese völlig unqualifizierte Aussage von Herrrn Chavez. Wenn man sich mal allein die Fläche Venezuelas anschaut (im Vergleich zu anderen Ländern in Südamerika), dann kann man Frau Merkel nur Recht geben.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:20 Uhr von ziegenkurt
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Kleiner Diktatur aus Venezuela: Chavez ist ein kleiner Giftzwerg-Diktatur, der sämtliche Medien in Venezuela gleichschaltet. Fernsehsender, die ihm nicht gewogen sind, wird einfach die Lizenz für die Ausstrahlung über terrestrische Frequenzen entzogen, so dass sie kaum niemand mehr empfangen kann.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:30 Uhr von Tleining
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ csu-mitglied: was hat denn die Fläche eines Landes damit zu tun? Sollte Chavez die meinung der Südamerikanischen Bevölkerung wiedergeben, so sollten ihn die anderen Länder unterstützen. Wenn nicht dann nicht. Aber die Fläche des Landes ist dabei doch unwichtig.

@ Autor
ähm, "Der Präsident behauptet weiter, Merkel habe lateinamerikanische Regierungschefs aufgefordert[...]", NEIN, er behauptet nicht, das ist so, steht als Tatsache in der News, warum wird daraus plötzlich eine unbewiesene Behauptung?
Und er vergleicht Merkel nicht mit Hitler. Er sagt, dass in ihrer Partei Leute vertreten sind, die früher Hitler unterstützt hätten.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:40 Uhr von jackpot1907
 
+12 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:48 Uhr von dentagard
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Chavez: Lasst den Spinner doch reden. Wenn man keine Argumente hat, wird irgendwo der Hitler ausgegraben. Einfach nur arm. Aber was anderes habe ich von diesem Verrückten auch nicht erwartet.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:56 Uhr von SHJ
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
Hat er doch Recht: was gibt es da überhaupt hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:59 Uhr von Hirnfurz
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Der Typ sucht wohl Streit: zuerst mault er am Bush rum, jetzt an der Merkel. Berechtigt hin oder her, aber in China regt sich auch niemand so auf wie der Herr Chavez. Haben wir da einen kleinen cholerischen ADSler?
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:00 Uhr von terrordave
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
also früher hätte hier jeder post geheißen: "na, das geschlecht stimmt ja schon mal"

und weg!
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:08 Uhr von Praggy
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
hitler hat uns arbeit gebracht: merkel eher weniger. wer die ironie findet darf sie behalten...
aber ich bin mir sicher, unter merkel würde es auch krieg geben..
zumindest wenn der große bruder krieg will würde merkel nicht nein sagen und auch leute hin schicken...
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:16 Uhr von KillA SharK
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ziegenhirt: Chavez ist demokratisch gewählt, also ist das mit "Giftzwerg-Diktatur" völliger Stuss.

Er ist seit Salvador Allende die größte Symbolfigur in Südamerika. Man kann von ihm halten was man will, er nimmt kein Blatt vor den Mund.

"Diese konservative Partei gehöre zum rechten Lager, "
derselben Rechten, die Hitler und den Faschismus unterstützt hat": Das ist nicht abzustreiten, viele Altnazis haben sich nahtlos in CDU/CSU eingegliedert.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:25 Uhr von C-A-P
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Peinlich: Tesla-roger und politikhasser an euch sieht man wie weni Ahnung ihr habt Politik=ein "bisschen die unwarheit Erzählen aber was seit ihr so unzufrieden wenn ihr Arbeitslos seit bekommt ihr geld und euch steht es frei zu gehen was wollt ihr mehr ? Geh doch einfach wenn hier alles so scheiße ist !
So jetz bitte minus von der Linken-front!
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:35 Uhr von Supernova84
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Reine Provokationen sind das. Wahrscheinlich ist ihm langweilig oder so und er sucht sich irgendein Opfer, das er beleidigen kann. Auch wenn ich der Meinung bin, dass er bei Bush nicht unrecht hat, glaube ich kaum, dass der Grund derselbe ist. Wenn Chavez ein wirklich vernünftiger Politiker wäre, der eine Ahnung davon hätte, was auf der Welt los ist, würde er auf den Vergleich mit Hitler gar nicht kommen. Im Übrigen hat er ja einen weiteren Satz nicht beendet weil Frau Merkel "eine Dame ist"... das zeigt doch schon, dass das er keinen wirklichen Grund hat, denn wäre Merkel wie Hitler würde man wohl kaum so höflich sein wollen...
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:40 Uhr von CHR.BEST
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz Lateinamerika erlebt zur Zeit einen gewaltigen Linksruck. Und das aus gutem Grund. Die etablierten Parteien vermochten es in den vergangenen Jahrzehnten nicht, die Menschen aus der Armut zu führen. Stattdessen schauten sie bewußt zuoft weg, wie ihre Bodenschätze von den Großkonzernen aus den reichen Industriestaaten geplündert wurden und das Schmiergeld an einige wenige Entscheidungsträger floß.

Vom Typus her schätze ich Chavez ein wenig wie Berlusconi ein. Ich denke beide haben auch eine ähnlich spitze Zunge und machen gerne mal einen auf dicke Hose und die allzeit beliebten Nazi-Vergleiche. Das sollte man nicht allzu ernst nehmen. Darüber hinaus ist er ein demokratisch gewählter Präsident und im Gegensatz zu einem gewissen anderen, demokratisch gewählten Präsidenten hat er bislang keine fragwürdige Kriege angezettelt, keine Kriegsverbrechen begangen, kein Gefangenenlager eingerichtet, in dem die Insassen - wie in einem KZ - keinerlei Rechte haben, keine mittelalterlichen Foltermethoden legalisiert und Chavez läßt auch nicht seinen Geheimdienst in der Welt rumfliegen um Menschen zu entführen.

Aber all diese Dinge sind ja nicht so schlimm als wie wenn ein einzelnes südamerikanisches Land Unternehmen plötzlich zwangsverstaatlicht. Beim Geld hört der "Spaß" bekanntlich auf. Ich will nicht alles gutheißen, was Chavez so treibt. Aber immerhin tut er endlich mal was und die lateinamerikanischen Länder sollten sich meiner Meinung nach keinesfalls künstlich auseinanderdividieren lassen, weder von Merkel, noch von den USA noch von sonstjemanden.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:41 Uhr von Jimyp
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Der kleine linke "Nazi" aus Südamerika mal wieder! Echt lustig!
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:48 Uhr von BigMad
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach nicht zu Ernst nehmen, reiner Populismus, es gibt schlimmeres.

Vielleicht denkt er, er muß sich in irgendeiner Art und Weise provilieren, keine Ahnung...
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:33 Uhr von specksn
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Psychiater wär angebracht für den: Zuerst der lächerliche UNO Auftritt, dann eigene Zeitzone, jetzt das und als nächstes bezeichnet er Kim Jong als Messias.
Kommentar ansehen
12.05.2008 14:23 Uhr von ElCommandante
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man die Merkel denn bitte mit Hitler vergleichen? Die hat doch noch nicht mal einen Bart.^^

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?