12.05.08 09:33 Uhr
 1.060
 

Serbien entscheidet sich für Europa

Bei den Parlamentswahlen in Serbien haben die Demokraten einen eindeutigen Sieg gegen die ultranationalistischen Radikalen errungen. Mit über 39 Prozent der Stimmen konnte die pro-europäische Partei des Staatsoberhauptes Boris Tadic die Wahl für sich entscheiden.

Damit steht einer Annäherung Serbiens an die Europäische Union nichts mehr im Wege. Vor zwei Wochen wurde bereits ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen zwischen Serbien und der EU vereinbart.

Zur Regierungsbildung werden die Demokraten eine Koalition mit den reformistischen Liberaldemokraten eingehen. Damit hätte die neue Regierung eine Mehrheit von 126 Sitzen im Parlament.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Serbien
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 10:06 Uhr von e9k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
aber erstmal sollten sie noch ein Paar Kriegsverbrecher ausliefern.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:36 Uhr von Gloi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
e9k: So sehen das die Niederlande und Belgien auch.
http://www.rp-online.de/...

Die Verabschiedung des Assoziierungsabkommens war sicher ein richtiger Schritt der EU, so kurz vor der Wahl. Das Ergebnis jedenfalls stimmt aus Sicht der EU.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:57 Uhr von csu-mitglied
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ e9k und Gloi: Wichtig ist doch erstmal, dass sich Serbien nach und nach zur Demokratie ganzheitlich bekennt. Diese Wahl ist ein Schritt nach vorn. Die Auslieferung der restlichen Kriegsverbrecher ist nun sicherlich eine der Kernaufgaben Serbiens.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:04 Uhr von terrordave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oha: danach sah es doch an anfang gar nicht aus. endlich mal ein wahlergebnis gegen den trend der radikalisierung, den man weltweit beobachten kann. jetzt darf die eu die serben aber nicht im stich lassen und dort mithelfen um den leuten zu zeigen, was der bessere weg ist.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:45 Uhr von Noseman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
LOL @ Freud40: Serben und Nazis.

Du hast bestimmt Geschichte studiert, nicht wahr?
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:48 Uhr von FredII
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beste News: seit langem!
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:50 Uhr von CroNeo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, immerhin etwas. ;)
Kommentar ansehen
12.05.2008 13:01 Uhr von CHR.BEST
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig: Brannte nicht unlängst eine Niederlassung der EU in Belgrad?
Und jetzt dieser Schwenk, obwohl sich Rußland für Serbien immer sehr stark gemacht hat.

Offensichtlich traut man der russischen Scheindemokratie um Putin doch nicht über den Weg. Das neue russische Imperium streckt nur zu gerne seine Fühler gierig nach kleinen Enklaven aus während die EU keinerlei territoriale Interessen hegt und schlimmstenfalls verlangt, daß eine serbische Banane auch exakt der EU-Bananenkrümmungsverordnung entspricht.
Außerdem gibts dann auch kräftig Agrarsubventionen und andere Fördergelder von der EU ... also von uns.
Kommentar ansehen
12.05.2008 14:31 Uhr von willi_wurst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@chr.best: wenn bei uns ein dunkelhäutiger mensch zusammengelagen wird, willst du mit sicherheit auch nicht das verallgemeintert wird, oder? ein großer teil serbiens hat eben pro europa gewählt und hatte nichts mit den brandanschlägen auf konsulate etc. zu tun.
Kommentar ansehen
12.05.2008 16:25 Uhr von Kater Carlo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jede Medaille hat 2 Seiten: Wenn sich 39% pro Europa ausgesprochen haben, heißt das auch gleichzeitig, dass sich 61% contra Europa ausgesprochen haben.

Wie kann man da von einem sensationellen Sieg (Quelle) sprechen?

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
12.05.2008 21:28 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird der EU schon einige Milliarden: kosten. Aber lieber dorthin, als noch etwas südlicher.
Und bevor sie sich an RU wenden, dann lieber Richtung Westen.
Kommentar ansehen
13.05.2008 16:39 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freunde: macht Euch klar, dass Serbien eher in der EU sein wir, als uns allen hier lieb ist.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?