12.05.08 09:29 Uhr
 11.881
 

Österreich: Kinder bauten über zwei Jahre an Baumhaus - Behörde riss es nun ab

In der österreichischen Gemeinde Unterwuhr baute eine Gruppe von Kindern zwei Jahre lang an einem Baumhaus. Die Wände waren stabil und sogar echte Fenster waren Bestandteil des Bauwerks, das eine prima Aussicht bot.

Aufgrund einer anonymen Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft St. Veit verlangte die Behörde den Abriss, da sie "konsenslos errichtet und in Naturschutzgebiet stehend" sei. Eine Mutter gab bei, schließlich wolle sie "ihre Kinder nicht zu Streithanseln erziehen".

"Egal wie sinnvoll die Freizeitbeschäftigung war, ein Gesetz gilt für alle. Sollen die Kinder halt ihren Eltern im Keller helfen oder Fußball spielen", kommentiert Bezirkshauptmann Hans Schuller trocken. Das Baumhaus war ein beliebter Freizeittreff für mehrere Kinder.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Jahr, Österreich, Behörde
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2008 05:51 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Haltung der Mutter find ich nicht gut. Immer diese Duckmäuserei ("wollen die Kinder nicht zu Streithanseln erziehen"). Sowas von obrigkeitshörig. Wenn ich in dem Alter wär, das Amt hätte jeden Morgen auf dem Schulweg ne andere Schikane aus Rache aushalten müssen.

Bei sowas sind die Ämter immer schnell zur Stelle. Wahrscheinlich einer der wenigen Fälle, bei denen die Schnarchköpfe mal nicht überfordert sind.
Kommentar ansehen
12.05.2008 09:43 Uhr von BigMad
 
+83 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser Satz Sollen die Kinder halt ihren Eltern im Keller helfen oder Fußball spielen", kommentiert Bezirkshauptmann Hans Schuller trocken.

Ist doch wohl das allerletzte. Diesen Sarkasmus hätte sich der Kerl sparen können. Da ergreifen Kinder mal Eigeninitiative, und dann müssen sie das Baumhaus abreissen.

Die Össi´s sind auch solche Bürokratie Hengste wie unsere Beamten in Deutschland.

Oh man.... Tut mir leid für die Mädels und Jungs
Kommentar ansehen
12.05.2008 09:57 Uhr von ISd3d
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Klage? Würd mich interessieren, was eine Klage gegen diesen Bescheid ergeben hätte...

Ich glaub, das is son Fall, wo sogar dem Schuller die Hände gebunden sind, wenn der das nicht abreißen lässt, kann man ihn entlassen...
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:08 Uhr von Schrump
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
oh man: so ein scheiss
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:08 Uhr von Knase23
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
Andere Kinder klauen Saufen oder Rauchen(weiß zwar nich wie alt die Kinder waren) unsere erste Hütte hatten wir mit ca 12 Jahren danach wurde dies gesteigert hatten verschieden Hütten im Wald
mit ner richtigen Party anlage Tischfußball TV Bar etc... Leider musten wir die am Ende abreißen da zu oft die Polizei und Krankenwagen anrücken musste.

Aber wenn die Kinder sonnst nich aufgefallen sind finde ich es sehr schade ihnen den Treffpunkt zu nehmen.

Andere sitzen vorm TV oder PC..diese Kinder machten was sinvolles!
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:27 Uhr von Noseman
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Hier bei SN gab es neulich eine News: Die von der Kritik Natalie Kampuschs berichtete.

Dass nämlich das österreichische Erziehungssystem an den Spätfolgen der NS-Zeit kranke. Insbesondere die Autoritätshörigkeit prangerte sie an.

An der Debatte habe ich mich nicht beteiligt. Die meisten Kommentatoren warfen der Frau Kampusch mediengeilheit vor.

Wenn ich aber jetzt die Äußerungen der Mutter und des Bezirkshauptmanns (die Amtsbezeichnung an sich ist schon vielsagend!) lese, kann ich nicht anders als ihr recht zu geben.
Kommentar ansehen
12.05.2008 10:50 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
noseman: <die Amtsbezeichnung an sich ist schon vielsagend>

Wieso, was stört dich daran? In den Bundesländern Österreichs gibts auch keine Ministerpräsidenten sondern den jeweiligen Landeshauptmann.

Mir sind da über Jahrhunderte gewachsene historische Begriffe lieber, als wenn man seine Traditionen den Forderungen von Kulturbanausen opfert und beispielsweise Anglizismen dafür einführt.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:04 Uhr von csu-mitglied
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:05 Uhr von Noseman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der Begriff: hört sich aber für meine Ohren reichlich militärisch an.

Die Bezeichung kommt aus dem Militärischen.

Und mit Anglizismen hat das nicht nur nix zu tun, sondern gerade im Englischen ist es ja auch so, dass der Bürgermeister "Major" heisst.

Traditionen sind nicht immer gut und beizubehalten. Blinde Autoritätshörigkeit jedenfalls sollte eigentlich in deutschsprachigen Ländern schon seit 1918 abgeschafft sein.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:05 Uhr von fruchteis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Schlomo Raffzahn: Ministerpräsident = Anglizismus
Nee, der Österreicher musste nach Möglichkeit schon immer alles anders benennen als die benachbarten Piefkes, um sich abzugrenzen. "Mir san wos Bösseres."
Deswegen haben sie ja auch der Welt Glauben gemacht, dass Mozart ein Österreicher war und Hitler ein Deutscher.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:07 Uhr von tobe2006
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wir hatten auch mal eins gebaut.. da kam dann auch das "dorf" und hat gemeckert weil das zu groß sei und man deswegen eine Baugenehmigung bräuchte... also abgerissen...
500meter weiter drin im walt neu+besser aufgebaut :D
dann kamen die wieder allerdings stand das dann (ohne unser wissen) auf nem stück wald das in Privatbesitz war von ner frau die da allerdings nicht gemacht hat und dann ham wir sie gefragt wies aussieht, und die war damit einverstanden also durfte es stehn bleiben :D
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:14 Uhr von hiekah
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: die Sache an sich finde ich auch nicht gut, aber deinen Kommentar finde ich dumm und bedenklich!
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:21 Uhr von vostei
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wäre es zu erfahren -: ob die Kids das Teil auf einem Privatgrundstück gebaut haben oder einfach irgendwo....

"Rechtmäßig" wird der Abriss schon sein, wenn ich an unsere Baugesetze denke - aber die flappsige Bemerkung dieses Bezirkshauptmanns ist mindestens bedenklich - er hätte mit Bedauern seine Anordnung begründen können und das Tun der Kids unkommentiert lassen - schließlich könnten sie ja auch irgendwelchen richtigen Mist bauen.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:24 Uhr von Raginmund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nach 2 Jahren: wo 2 Jahre braucht um etwas zu unternehmen gehört eigendlich bestraft. Denn Fazit wenn es tatsächlich ein Na"urschutzgebiet war war das sich drum Kúmmern nicht das gelbe vom Ei.

Dann hätte meiner Meinung nach das Haus versetzt gehört, dann hätten die Kinder auch mehr dann geglaubt das es hierbei nur darum handle, das es ein Naturschutzgebiet gewesen sei.

Aber solange die Mehrheit die nicht wählen geht, aus überzeugung Weil sie dfamit nicht einverstanden sind was Ihnen geboten wird. Die dadruch selbst ernannt Regierung akzetieren.
Anstelle sie öffentlich ab zu lehnen und ein wählbares Regierungsprogram das Volkskonform ist fordern. Kónnen wir nicht erwarten das da was gescheites bei raus kommt.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:26 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
fruchteis: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ich schrieb:"...beispielsweise Anglizismen dafür einführt".

@ noseman

Deine Aussage an sich kann ich schon nachvollziehen, liegt diese doch an der Nachkriegserziehung. Die Menschen sind übersensibilisiert gegenüber allem was mit Krieg und Militär zu tun hat.
Der Begriff Hauptmann muss jedoch nicht zwangsläufig etwas Militärisches wiedergeben. Lediglich eine Art von ziviler Hackordnung oder Rangfolge. Es gibt ja auch den Feuerwehrhauptmann.
Vielleicht ein noch drastischeres Beispiel, der Begriff "Häuptling" steht ja auch nicht unbedingt nur für die militärische Komponente.
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:31 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
uups noseman: Grad eben erst gesehen.

Der Bügermeister im Englischen heisst "Mayor" und nicht "Major".

LOL
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:33 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Boreax: Mozarts Vater scheint Augsburger gewesen zu sein, seine Mutter Österreicherin - geboren isser jedenfalls ziemlich sicher in Salzburg, wo die Familie hingezogen war, weil sein Vater dort Hofkapellmeister geworden war...

http://de.wikipedia.org/...

imho: er war´n Ösi...
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:34 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
fruchteis: Von wegen die Ösis wollten sich von den Piefkes abgrenzen. So ein Dünnpfiff. Hauptsache sinnloses Zeug schreiben, oder? Geh mal lieber Zähneputzen.

http://de.wikipedia.org/...

"In Preußen war der Landeshauptmann (erst später Landesdirektor) der vom Provinziallandtag gewählte höchste Beamte eines Provinzialverbandes. Er leitete die provinziale Selbstverwaltung, während der vom König ernannte Oberpräsident die Prärogative der Zentralregierung wahrnahm."
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:36 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Instinktlos: Mit etwas Phantasie hätte man den "Spielplatz" der Kinder sicher erhalten können. Man sollte doch wie die Mutter sagt, "In Zeiten des Komatrinkens und steigender Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen, ..." so eine sinnvolle Freizeitgestaltung fördern. Scheinbar haben die Kinder dort ja nichts angestellt.

Naja Paragrafenreiter gibt es überall :-(
Kommentar ansehen
12.05.2008 11:40 Uhr von diehard84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die leben nachbarn scheinbar gibts neben .de auch in .at genug denunzianten die anderen nix gönnen weil sie selbst nur wertloser dreck sind der nix hat und nix kann...der liebe neid...

hätte dem amt schon das leben schwert gemacht und nicht so schnell nachgegeben...bei sowas spielen sie sich auf aber bei echten problemen verkriechen sie sich in ihren behörden und nix passiert...
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:04 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, wenn die Kinder dann auf der Strasse rumlungern, Leute anpöbeln, Sachen klauen, Dinge beschädigen und immer immer asozialer werden, wenn man ihnen die Freuden des Kindseins nimmt und den Spieltrieb per Gesetz unterbindet. Nur weil so ein verdammter feiger Kinderhasser eine anonyme Anzeige macht. Der sollte sich was schämen! Die Reaktion von dem Hansel "Sollnse halt Fussball spielen" find ich mal voll daneben.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:09 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr Schnuller: was für ein lustiger Name übrigens...;-) ...war wohl selber nie in Kind gewesen was?

Oder er hasst Kinder sonst würde er nicht so dumm rumtönen.

Schade das die Eltern bereits klein beigegeben haben an deren Stelle würde ich jetzt mich mit mehreren zusammenschließen und vor der Behörde so richtig Druck machen.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:28 Uhr von C-A-P
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Prost: "Sollen die Kinder halt ihren Eltern im Keller helfen"-.- JoJo das ist Österreich.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:35 Uhr von honso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man wieder mal sehen wie kurzsichtig und lächerlich sich behörden benehmen.
die ösis sind da keinen deut besser als die deutschen.
einfach nur peinlich so ein verhalten!
und dann wundern sich alle, das die jugend auf der strasse rumlungert und nichts mit sich anzufangen weiss.
Kommentar ansehen
12.05.2008 12:45 Uhr von Supernova84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte froh sein wenn mehr Kinder heutzutage so ihre Freizeit gestalten würden, dabei an der frischen Luft sind und und und... aber diese Gesetze fördern es ja geradezu, dass Kinder auf die schiefe Bahn geraten. Von mir aus könnten hier tausende Baumhäuser stehen, was ist denn daran schlimm? Ich frage mich, was sich dieser anonyme Anzeigenerstatter dabei gedacht hat. Bestimmt irgendein Kinderhasser... unglaublich!

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?