11.05.08 19:30 Uhr
 5.720
 

Israelischer Historiker sieht in atomarem Präventivschlag "letzte Chance"

Glaubt man dem israelischen Geschichtswissenschaftler Benny Morris, so kann der Iran nur durch einen israelischen Erstschlag von seinen Plänen abgebracht werden, selbst Atomwaffen zu entwickeln. Irans Präsident Ahmadinedschad traut Morris den Einsatz nuklearer Waffen gegen den Staat Israel zu.

In einem Interview mit "derStandard.at" zeigte sich Morris überzeugt, dass der Iran ernsthaft an Plänen zum Bau von Atomwaffen arbeite und daran gehindert werden müsse. So hätten weder Wirtschaftssanktionen noch diplomatische Vorstöße etwas gebracht, denn "sie spielen ein Spiel mit dem Westen".

Eine diplomatische Lösung in dem Konflikt mit Iran hält Morris für nicht realistisch, Morris wörtlich: "Das ist alles Nonsens". Weiter geht er davon aus, Israels Existenz sei auch durch den Zwist mit den Palästinensern gefährdet. Nach einem Erstschlag könne es Ruhe in der Region geben, so Morris.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Chance, Historiker
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
AfD zu Terror in Barcelona: "Willkommenskultur setzt unseren Frieden aufs Spiel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

115 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2008 19:40 Uhr von MannisstderBlond
 
+70 | -10
 
ANZEIGEN
Der: hat ja wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank.

>Restkommentar wurde vorsichtshalber von mir nich geschrieben!<

mfg
MidB
Kommentar ansehen
11.05.2008 19:47 Uhr von ika
 
+21 | -84
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 19:49 Uhr von dragon08
 
+54 | -14
 
ANZEIGEN
Und da regen sich die Juden über den: Antisemitismus auf ?
Das ist Öl ind Feuer gegossen !



Blödmann !




.
Kommentar ansehen
11.05.2008 19:51 Uhr von LoneZealot
 
+13 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 19:53 Uhr von Marciparki
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:01 Uhr von Kater Carlo
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Darauf warte ich schon die ganze Zeit: und ehrlich gesagt, traue ich es den Israelis (leider) auch zu.

Nur ob sich dadurch da unten was ändern wird...das steht auf einem anderen Blatt...

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:01 Uhr von Raizm
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
dennoch hat also ich will das nicht befürworten,aber dennoch hat er recht,dass die derzeiten sanktionen wohl nicht den gewünschten erfolg erzielen werden...aber dass man dann gleich mit einer nuke das ganze problem beseitigen will,ist mir auch zu drastisch...
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:04 Uhr von CHR.BEST
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke so verrückt ist nicht mal Iran-Achim bzw. die Mullahs dort.
Wenn sie so dächten dann bräuchten sie schon lange nicht mehr die Hisbollah mit Waffen beliefern.

Ich bezweifle daß sie bereit sind, z. B. Teheran zu opfern um Tel Aviv zu atomisieren. Israels Existenz gleicht überdies schon seit 60 Jahren einem Tanz auf dem Vulkan.
Was man aber definitiv sagen kann, ist, daß das Land, welches zuerst mit A-Bomben um sich schmeisst, mit Sicherheit umgehend massive Probleme bekommen wird. Und es wird keine Rolle spielen, welches Land das sein wird, welche Staatsform es hat oder welcher Religion es überwiegend angehört.
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:04 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:07 Uhr von Shakotai
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
mmmh Israelischer Geschichtswissenschaftler Benny Morris aka John Wayne? Erst schießen, dann fragen?
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:18 Uhr von uka8
 
+9 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:19 Uhr von uhrknall
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht vielleicht könnte ein Gang zu einem Psychiater helfen.
Es muss doch kein Völkermord geschehen, um diesem Mann zu helfen!
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:41 Uhr von Mario78
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 20:48 Uhr von Tleining
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
"Irans Präsident Ahmadinedschad traut Morris den Einsatz nuklearer Waffen gegen den Staat Israel zu."
uhm, beim ersten durchlesen dachte ich, Ahmadinedschad traut Morris den Einsatz zu. Ist der Satzbau leicht doppeldeutig/irreführend oder bin ich übermüdet?

also dieser Morris hat ne merkwürdige Vorstellung, als wenn irgendein Staat einen atomaren Erstschlag durchführen könnte, ohne Konsequenzen ertragen zu müssen. Warum wurden seit dem Ersteinsatz der atomwaffen denn nie wieder Atombomben im Krieg eingesetzt? Weil kein Staat dazu in der Lage ist ohne die Welt zu zerstören. Egal wer den Erstschlag durchführt, die anderen Atommächte werden darauf reagieren.

und dann: "Israel hat seinen Nachbarn nie mit Zerstörung gedroht." (deswegen darf Israel Atombomben besitzen, der Iran aber nicht) "Die zweite Möglichkeit für Israel, um diese Gefahr abzuwenden, ist die militärische Zerstörung des iranischen Nuklear-Projekts" ehrm, für mich ist das eine Drohung ein Nachbarland zu zerstören

aber Morris zeigt eindeutig was für ein .... er ist durch diese Aussage: "Aber es könnte auch internationalen Terrorismus entfachen und es wäre eine schreckliche Sache, wenn das passiert. Aber aus meiner Sicht, wäre die Zerstörung Israels, noch schrecklicher. "
die Zerstörung Israels ist schrecklicher als ein starkes Ansteigen des internationalem Terrorismus? Weltweit könnten mehrere hunderttausend Menschen sterben, es könnte ein Weltkrieg ausgelöst werden, aber alles ist besser als die Alternative, die Auslöschung Israels. hallo?
Radikaler als der kann man kaum noch sein.
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:01 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:21 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:32 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:35 Uhr von horus1024
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Überrascht mich überhaubt nicht: Israel ist seit der Staatsgründung tedenziel faschistisch, um diesen Staat überhaubt zu erhalten. Und ohne wäre es wahrscheinlich auch nicht möglich. Der Staat Israel würde einfach überrant. Wenn er nicht so aggressiv und brutal allem Feinden gegenüber auftreten würde. Der Tod von Frauen und Kinder wied billigend in Kauf genommen das ist nicht erst seid Gestern so. Wäre es anders gäbe es den Staat schon lange nicht mehr. Der Staat Israel ist von potenziellen Feinden umgeben. Gewallt und Terror halten ihn am Leben und sichern ihn die Existenz, und es wird sich auch nicht viel daran ändern. Die Spierale der Gewalt dreht sich weiter. Man kann davon halten was man will, ein Angriff, wenn er so ausgeführt wird das kein Gegenschlag mehr möglich ist, ist bei einer Thermonuklearen Bedrohung, die beste Verteidigung. Sollte der Staat Israel einer realen atomaren Bedrohung ausgesetzt sein, gibt es für die weitere Existenz dieses Staates kein andere Möglichkeit als die totale Vernichtung der potentiellen Gefahrenquelle. Bei so einer exestenziellen Bedrohung hat der Staat eigentlich keine Wahl. Sein oder nichtsein. Es wird aber zu so einen Szenario nicht kommen weil dann die Weltgemeinschaft Farbe zu Existenz Israel bekenne müsste, und kein Staat mehr eine neutrale Haltung einnehmen könnte. Deshalb wird schon Gottes eigenes Land dafür sorgen das dies nicht passiert, indem sie weiterhin Frieden und Demokratie verbreiten. Und wir werden es bezahlen!
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:38 Uhr von KarlssonHammerskjöld
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hoffe,daß er Recht behält, und nach dem nicht erfolgten Präventivschlag endlich Schluß mit diesem Israel ist, was die täglich für einen Mist bauen, ist ja kaum noch zu ertragen.
Selbst wenn der Iran anstreben sollte, über Atomwaffen zu verfügen, was aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur wieder Propaganda sein dürfte, gibt es die ein oder andere "Atommacht", die als deutlich gefährlicher einzustufen ist.
Auch ist ungeheuerlich, wie er im Bezug auf Palästina denkt, falls es ihm entgangen sein sollte, sein Volk ist der mordende und raubende Agressor im nahen Osten, nicht die dort fast zweitausend Jahren in Frieden gelebt habenden Menschen.
Ich würde gerne sagen: "Selten so einen Schwachsinn gehört!", aber leider kann man ja nicht einmal behaupten, es handele sich hierbei um einen Einzelfall, dieser Historiker steht mit seiner Meinung nicht alleine da, im Gegenteil, dies scheint weit verbreiteter Konsens in Israel zu sein...

[edit, aVersus]
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:52 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 21:59 Uhr von der da...
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
hat der sie noch alle? wer würd sich nicht am liebsten ne atombombe bauen wenn die amis wieder demokratie im sonderangebot haben?
Kommentar ansehen
11.05.2008 22:09 Uhr von KarlssonHammerskjöld
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ob du oder sonst jemand sich über meine etwaige Gesinnung Gedanken gemacht, ist mir relativ wurscht, ebenso wie die Bewertung meiner Beiträge.

Aber es ist interessant zu sehen, wie du das von mir Geschriebene auffasst, denn es war an sich gar nicht judenfeindlich gemeint, es ist antizionistisch gemeint. Ich halte es durchaus für möglich, daß es auch in Israel, genau wie hier, Menschen gibt, die mit der Politik ihres Landes unzufrieden sind, und ich habe ebensowenig Toleranz gegenüber europäischen, arabischen oder sonstigen Personen, die sich offen als schlecht erweisen.

Auch ist deine Anschuldigung, die Araber seien mir "sowas von egal" doch ein deutliches Indiz dafür, wie paranoid einige Zeitgenossen doch sind (und selbstbezogen möchte ich hinzufügen), und alles nur im eigenen Sinne auszulegen versuchen. Im Bezug auf alles, was über den geographisch für mich bedeutsamen Teil der Welt hinausgeht, ist mein Interesse vor allem dieses: Frieden. Es ist nicht so, daß mich mit den Arabern irgendeine Freundschaft verbinden würde,ich kenne nicht einen einzigen, glaube ich, allerdings heißt das ja nicht gleich, daß ich mir nicht wünschen sollte, daß sie zu eben diesem Frieden gelangen. Und in der Alten Welt gibt es da nicht viel mehr andere störende Kräfte als eben den momentanen Staat Israel. Ich erwarte nicht von dir, zu verstehen, warum einem Menschen an einem anderen, der ihm vermutlich nichts zu bedeuten bräuchte, unter anderem weil er ihm unbekannt ist und man niemals von ihm erfahren wird, etwas gelegen sein sollte, aber laß dir gesagt sein, daß im Zeitalter der Globalisierung und der Atombombe ein derart engstirniges Verhalten schlicht dumm ist.
Kommentar ansehen
11.05.2008 22:22 Uhr von MpunktWpunkt
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin für: Plan B - Madagaskar war doch auch mal im Gespräch und wenn dann noch die Pinguine dort sind kann jeder seinem Killertrieb nachgehen.
mfg
ich spende dann mal schon etwas für die Reisekasse
Kommentar ansehen
11.05.2008 22:33 Uhr von Fetzo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Wie wahr, wie wahr. Glasparkplatz bauen in dem kack Land.
Kommentar ansehen
11.05.2008 22:52 Uhr von Shadondriel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Israel ist genau wie Deutschland: Die haben auch einen verdammt gewaltigen Haufen an völlig weltfremden Politikern, die aber auch wirklich alles vom Stapel lassen, um bei der älteren Bevölkerung noch die eine oder andere Stimme zu entlocken ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/115   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?