11.05.08 09:58 Uhr
 4.944
 

USA: Massenschlägerei an einer Schule von Los Angeles mit 600 Beteiligten

Schwarze und hispanische Schüler haben sich an einer Schule in Los Angeles eine Massenschlägerei geliefert. Angefangen hatte das Ganze am vergangenen Mittwoch als zwei Schüler unterschiedlicher Ethnie aneinander gerieten. Beide waren wohl Mitglieder von Jugendgangs.

Für den übernächsten Tag verabredeten die Streithähne dann einen Kampf zehn gegen zehn auf dem Schulhof, der jedoch völlig außer Kontrolle geriet. Am Ende prügelten sich über 600 Schüler auf dem gesamten Schulgelände.

Nur mit einem großen Polizeiaufgebot von 110 Mann konnte die Lage wieder unter Kontrolle gebracht werden. Da die Schule zu einem sozialen Brennpunkt zählt, sind Schlägereien nichts ungewöhnliches. Wegen der hohen Zahl an Beteiligten hätte die Situation jedoch in Rassenunruhen ausarten können.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Schule, Schlag, Angel, Masse, Los, Massenschlägerei, Beteiligt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2008 20:34 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann sollte sich unbedingt den gesamten Artikel der Quelle durchlesen, da hier auf die Strukturen der Gangs und den vergangenen Rassenunruhen in LA näher eingegangen wird.
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:18 Uhr von Kwest
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
ist ja wie: bei GTA San Andreas! Ich sag nur Los Santos^^
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:25 Uhr von wachba
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
bei uns fängt es auch schon leider an mit den treffs und schlägereien,ist zum kotzen.
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:32 Uhr von _BigFun_
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Abartig was da abgeht - man kann froh sein, dass das nicht in einem Blutbad geendet ist. Statt Weltpolizei zu spielen sollten sie mal im eigenen Land für Ordnung sorgen.
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:46 Uhr von Yberion
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
naja: statt nach L.A. zu gucken und sich über die dortigen zustände zu mokieren, sollte man sich mal die eigenen städte angucken:
Abzocke, Schlägereien etc. sind ja auch hier durchaus an der tagesordnung.
DAS find ich zum kotzen...

naja, jugendliche straftäter mit migrationshintergrund...
müssen sowieso nicht mit konsequenten strafen rechnen...
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:51 Uhr von popcornpopper
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
110 gegen 600? dann werden sie wohl die polizei nicht großartig angegriffen haben.
Kommentar ansehen
11.05.2008 10:59 Uhr von Kingbee
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Dazu muß man natürlich wissen, das die Kids mit "hispanischem Migrationshintergrund" nichts anderes als Mexikaner sind, die in 98% der Fälle Kinder von illegalen Einwandern sind, aber die US-Staatsbürgerschaft durch Geburt haben.

Das "Problem" ist ao alt, wie der Staat (mein Staat) California.

Ebenso muß man wissen, das es für "Migranten" vom Staate nichts (nix, nothing, zero, nada) gibt, wenn der "Migrant" oder seine Nachkommenschaft nicht arbeitet.

Vorbildlich.

Würde der BRD gut stehen und Hartz IV gewaltig entlasten.
Kommentar ansehen
11.05.2008 11:04 Uhr von Yberion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@popcornpopper: "Zwei ist auch die Zahl der schuleigenen Polizisten, die sich am Freitag einem gewalttätigen Chaos gegenübersahen, das sich vom Sportplatz bald über die gesamte Schule ausbreitete. Sie riefen 60 auf Schuleinsätze spezialisierte Kollegen zur Verstärkung, was ebenfalls nicht reichte: Erst nachdem rund 50 weitere Polizisten in schwerer Demonstrationsausrüstung zum Einsatz kamen, konnten die Kämpfe eingedämmt werden.

Und das unter Einsatz von Gummiknüppeln und Tränengas, nachdem die kämpfenden Schüler ihre Attacken vornehmlich gegen die Polizisten wandten."

soviel dazu^^
Kommentar ansehen
11.05.2008 11:31 Uhr von kjlnik
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.05.2008 11:33 Uhr von Yberion
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
was meinst du? steht doch so in der quelle
Kommentar ansehen
11.05.2008 12:28 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
jaja die hispanics: so sind sie die erzkatholischen! gewalttätig und kriminell!

aber wussten wir ja schon immer.
Kommentar ansehen
11.05.2008 13:31 Uhr von Rocky-Maivia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gangs Ich dachte zuerst an die Bloods & Crips.
Echt krass sowas, 600 Schüler.....
Kommentar ansehen
11.05.2008 15:21 Uhr von flokiel1991
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@buggy53: Oder die Polizisten erschießen mal ein paar Leute, da dort Migranten kaum rechte haben.(Siehe Freispruch von Neulich, als 3 Polizisten einen unbewafneten Schwarzen mit über 50 Schüssen töteten.
Kommentar ansehen
11.05.2008 17:04 Uhr von Großunddick
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
200 hatten sich mal vor der Gesamtschule in Dortmund-Scharnhorst geprügelt.
Russische gegen türkische Jugendliche.
Kommentar ansehen
12.05.2008 01:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
immer das gleiche: die amis müssen alles übertreiben :o)
Kommentar ansehen
13.05.2008 10:59 Uhr von cloud7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
City of God: ist der Name eines films, bei dem solche banden-kriege unter südamerikanern sehr anschaulich dargestellt werden.

Fängt man dann an, diese leute zu "migrieren" verlageren sich diese banden kriege ins eigene land.

Will dieses Land nicht auch zum 3. Welt land mutieren muss eine knallharte Politik auf migranten angewendet werden: Entweder benehmen, oder gehen; ist es nicht mehr möglich das land zu verlassen muss diese person von der welt gehen.
Kommentar ansehen
13.05.2008 22:03 Uhr von high-da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also die: gefährlichste gang von den hispanischen leuten sind die ms13.

sehr sehr gefährliche buben.

ein freund meinte auch das die meisten leute von denen angest haben weil die alles als waffen benutzen.und die keine angst haben in die nähe ihres opfers zu gehen im gegensatz zu den schwarzen.die benutzen lieber knarren

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?