10.05.08 15:19 Uhr
 3.193
 

Formel 1: Ferrari sehr stark - Unerlaubtes "PS-Doping"?

In den bisherigen Formel-1-Rennen dominierte Ferrari und schon macht sich Misstrauen breit. Die "Roten" werden des unerlaubten "PS-Dopings" verdächtig. Beweise hat jedoch niemand bei der Hand.

Ferrari erklärte allerdings, dass diese Anschuldigungen jeglicher Grundlage entbehren. Laut der Zeitschrift "auto, motor und sport" hatte die Scuderia vor Beginn der diesjährigen Meisterschaft beantragt, Veränderung am Motor durchzuführen.

Dies taten Renault und Mercedes ebenfalls. Während sich hier nichts an der Motorkraft veränderte, scheint Ferrari aus dem Motor doch noch ein paar Pferdestärken herausgeholt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, PS, Ferrari, Doping
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2008 15:45 Uhr von Erdnussflipp
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
naja Naja, ich glaube kaum, das Ferrari sich ebenfalls einen solchen Skandal leisten möchte. Was da anschließend bei McLaren an Srafe angefallen ist, war ja nun wirklich sehr derb.

Mir scheints eher so, dass die Konkurrenz einfach nicht all ihre Hausuafgaben gemacht hat und Ferrari deshalb verdienter Maßen davon zieht.
Kommentar ansehen
10.05.2008 15:59 Uhr von terrordave
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2008 16:22 Uhr von load-minik
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2008 16:28 Uhr von Der Erleuchter
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2008 18:12 Uhr von popcornpopper
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
find ich auch: ich geb da load-minik völlig recht. wenn alle das gleiche auto hätten würde die leistung und die platzierung vom fahrer abhängen. ich kenn mich mit formel 1 zwar nicht besonders gut aus, aber soweit ich weiß gewinnen da immer nur die mit den top autos wie ferrari oder mclaren.
Kommentar ansehen
10.05.2008 20:32 Uhr von Scarb.vis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Gegen eine einheits Formel 1 spricht so ziemlich alles , wofür die Rennklasse steht. Wer Einheitswagen haben möchte, soll doch Formel ADAC oder ähnliches schauen. Viele Sachen die für die Formel1 entwickelt wurden, finden heute gebrauch in Serienfahrzeugen. Scheibenbremsen (Sogar Keramikbremsen teilweise), Heck und Frontspoiler wurden in der Formel1 erfunden. Nebenbei wurden die höchst effizienten Motoren entwickelt. Und viele Sportwagen nutzen schon die Effekte eines Diffusors.

Desweiteren "schummelt" jeder in der Formel1. Jeder biegt sich die Regeln so hin, wie er es gerade braucht. Es wird vermutet, das sie die PS-Steigerung durch überarbeiten der Kolben und Ölkreislaufes erzielt haben. Wohl unter dem Deckmantel der Regel "Erlaubt sind lediglich Veränderungen, die eine größere Standfestigkeit des Autos gewährleisten können."

Ausserdem munkelt man nur im F1 Zirkus darüber. Bei vielen Piloten hört man aber positive Kommentare über die Ferarri Performance!
Kommentar ansehen
10.05.2008 20:58 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei genehmigung nicht illegal: Wenn Ferrari die genehmigung der FIA hat ist das völlig legitim. Allerdings wäre das schon ein sehr großer Sprung.

Die unglaublichen Topspeed-Werte der ferrari konnte man auch heute im Qualifying wieder sehen. Massa und Raikkonen 323 km/h, der nächste hatte 317. Das könnte jedoch auch von der aerodynamik abhängen oder von Flügeleinstellungen. Die anderen Rennställe mit Ferrari-Motoren waren jedenfalls im Mittelfeld bei diesen Werten.

Für die anderen kann die devise nur lauten: Nicht heulen, sondern es besser machen.
Kommentar ansehen
10.05.2008 22:12 Uhr von Nightflash
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh man Immer wieder sofort diese Spekulationen sobald ein Team mal etwas schneller ist als die Konkurrenz...sollte Red Bull morgen stark sein könnte ich drauf wetten das irgendein kleines Team kommt und was zu beanstanden hat...zum kotzen.

Aber so ist es leider nur noch in der Formel 1 nur noch Geld,Geld und noch mehr Geld!!!

Ich sage Ferrari hat einfach den besseren Job gemacht und steht nun verdient vorn.
Kommentar ansehen
11.05.2008 09:49 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt primär an den Noobs -: die die Wischiwaschiregeln zwecks der Motoren festgelegt haben - Ferrari hat legal optimiert - die Reibung innerhalb der Motoren heruntergesetzt, den Ölkreisluf verbessert. Das dürften alle, wenn sie denn wollten. Renault hat auch in dieser Richtung agiert, aber scheinbar nicht gut genug - außerdem:

in einem Punkt hat sich Ferrari schon länger verbessert und das ist der Verbrauch - da war Daimler früher ganz vorne... (mit wenig)

;)

Der richtige Terz kommt aber erst noch - wenn sie draufkommen, dass man Traktion auch mechanisch verbessern kann - Renault hatte da ja schon Ärger...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?