10.05.08 13:24 Uhr
 403
 

Wuppertal: 360 Millionen Jahre alte Versteinerungen von Stachelhäutern entdeckt

In Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) wird derzeit ein Kinderheim abgerissen. Dabei stieß ein wissenschaftlicher Laie auf 360 Millionen Jahre alte Versteinerungen von Stachelhäutern (Echinodermen). Die Fossilien befanden sich in Tonschiefer-Ablagerungen aus dem Oberdevon.

Forschern vom Landschaftsverband Rheinland zufolge handelt es sich bei den Fundstücken um "weltweit bedeutende Funde".

Die Stachelhäuter, die ausgestorben sind, sind mit den Seeigeln und Seesternen verwandt. Mit dieser Entdeckung können die Paläontologen eine Lücke von 70 Millionen Jahren schließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Million, Entdeckung, Wuppertal
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2008 16:25 Uhr von mikmas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stachelhäuter (Echinodermata): So sehen die Dinger aus:
http://www.plingfactory.de/...
Kommentar ansehen
10.05.2008 23:56 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja nicht das erste mal, dass in der Gegend zwischen Bergischem und Rheinland interessante archäologische Funde gemacht wurden

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?