10.05.08 15:24 Uhr
 320
 

Sportler und Überlastungsschäden - Frühe Diagnose hilft der Prophylaxe

Überlastungsschäden wie zum Beispiel Knochenbrüche bei Leistungssportlern können vermieden werden. Durch rechtzeitig durchgeführte, diagnostische Maßnahmen können Schäden erkannt werden.

Dies berichten Ärzte am Klagenfurter Landeskrankenhaus. Eine Form der Diagnose kann die sogenannte Magnetresonanztomografie sein, kurz MRT.

Durch einE MRT kann man Veränderungen feststellen, die eventuell zu Knochenbrüchen oder Knorpelverletzungen führen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Sportler, Diagnose, Überlastung, Prophylaxe
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2008 23:45 Uhr von meep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übernimmt: das dann die Krankenkasse oder muss man für den Spaß selbst bezahlen? Kann ich mir schlecht vorstellen, dass man nicht selbst was zulegen muss.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:24 Uhr von XXXMXXX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meep: es geht um leistungssportler. und solche behandlungen übernimmt sicherlich keine krankenkasse

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?