10.05.08 10:30 Uhr
 96
 

Myanmar: UN rechnen mit 100.000 Todesopfern

Der UN-Nothilfekoordinator John Holmes sagte in New York, die Vereinten Nationen rechnen damit, dass die Zahl der Todesopfer durch den Zyklon "Nargis" noch massiv ansteigen könnte.

Die UN gehen derzeit von bis zu 100.000 Toten aus. Aber auch diese Zahl könnte noch in die Höhe schnellen. Holmes forderte daher die Weltgemeinschaft dazu auf, 120 Millionen Euro Nothilfe bereitzustellen.

Dadurch, dass sich die Militärregierung von Myanmar weiterhin weigert, ausländische Helfer in die Krisenregionen zu lassen, wird das Leid der Opfer noch verschlimmert.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 100, UN, Todesopfer
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2008 12:12 Uhr von Severnaya
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die vereinten nationen: sollten nicht "rechnen" sondern endlich was unternehmen
Kommentar ansehen
10.05.2008 12:15 Uhr von Saxonia123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder: Schäuble übernimmt das Projekt. Der wirds schon richten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?